Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 07:46

am anfang war der leim....

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 238

am anfang war der leim....

Beitrag#1von neuneuneu » 24. Sep 2016, 07:56

.... oder: experimente mit formen, farben und gerüchen



ein billiges 25er , allerdings mit etwas joghurt und salz in der lauge (wobei der joghurt wieder meine laugenflüssigkeit war, das hat mir irgendwie gefallen) und einem hauch zucker. aber definitiv zu wenig, um die lauge aufzuheizen :girlgruebeln:
mit der gefrorenen joghurtmasse dauert es über 20 minuten bis alles aufgetaut und auf knapp 30 ° ist :girlwarten:. merke: bisschen mehr darf sein, wenn die laugenflüssigkeit eis ist. :e020:

dann bin ich inzwischen stolze besitzerin einiger farben und gerüche. die wollen getetsten werden.:girlja:
an sich wollte ich ebentuell ein bisschen marmorieren, aber da meine mengen so winzig waren , klappte das nicht auch noch. :girlnein:
beim nächsten mal dann .

Bild

die dunkle seife ist ziemlich missraten. das angeblich farbstarke violett wollte sich absolut nicht ausbreiten. dann hab ich entdeckt, dass es wasserlöslich ist, während ich es in öl aufzulösen versucht hatte :red3: und halbaufgelöst ganz verzweifelt in den langsam dicker werdenden sl gegeben habe. nachdem ich das bemerkt habe, hab ich mit blau nachgewürzt, insgesamt mehr als zu viel. die reste, die beim auspacken im schälchen verblieben, machen herrlich blaues ablaufwasser... :a050:
aber sie duftet, trotz des milchfetts, was bereits zu müffeln anfängt, janz gut.
(by the way: das gemüffel der ayranseife hat sich verzogen, deswegen bin ich nicht beunruhigt)

der runde klotz hat mich überzeugt, dass ich bei festen förmchen vielleicht doch in zukunft lieber folie zwischen legen sollte. während nämlich die frischkäseverpackungen dezent verformbar waren und so luft zwischen form und seife kommen konnte, war das mit der alten knetedose leider anders. aber am ende hab ich gesiegt. :mrgreen:

Bild

und das wollt ich schon vor 4 jahren machen. damals hatte ich das tetrapak schon gefaltet gehabt, nun konnte ich es nutzen..
die angebliche hafer milch und honig seife mit joghurt statt mich und ohne honig, aber dafür mit üppig hafermehl , wird im zweiten schritt heute oder morgen, wenn es nicht anders geht, dann mitte der nächsten woche verpackt (umgossen). die chipsdose wartet bereits. diesmal nehm ich keinen joghurt in die sl, ich hoffe, die dann unterschiedlichen härten von innenseife und außenseife vertragen sich.


so. nun muss ich eine zeitung abonieren, denn ich hatte , da ich nichts zum abdecken der küche genommen habe, danach viel zu tun... :girlwischen:
glauben sie ja nicht, wen sie vor sich haben!!!
Benutzeravatar
neuneuneu
 
Beiträge: 275
Registriert: 08.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#2von rokoud » 24. Sep 2016, 08:15

sehen gut aus!
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 22965
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#3von KaLu » 24. Sep 2016, 08:25

Schöne Seifen sind das geworden.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.

Liebe Grüße von Karin
Benutzeravatar
KaLu
 
Beiträge: 1325
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#4von katizett » 24. Sep 2016, 08:57

Gut geworden! Auf das Endergebnis mit dem Stern bin ich schon gespannt!
Grüßleins
Kati

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
katizett
 
Beiträge: 709
Registriert: 12.2014
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#5von Elfe » 24. Sep 2016, 09:31

Die Seifen sehen richtig gut aus.

Immer wieder schön zu sehen, wie uns die Verpackungsindustrie mit Formen versorgt.
Und der Stern erinnert mich daran, dass ich auch schon einen gefaltet habe. Vor Monaten. Der liegt hoffentlich nicht auch 4 Jahre.
Zum Zeitungsabo: Nicht nötig, einfach nur das Schild „Bitte keine Werbung“ vom Briefkasten entfernen. Soviel kannst Du gar nicht sieden, wie dann kostenloses Abdeckmaterial geliefert wird :e020:
Liebe Grüße aus Elbflorenz, Elke
Benutzeravatar
Elfe
 
Beiträge: 65
Registriert: 12.2014
Wohnort: Elbflorenz
Geschlecht: weiblich

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#6von Lakmé » 24. Sep 2016, 09:39

Sehr schön, Deine Experimente! :e020:
Liebe Grüße!

Katty



Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Lakmé
 
Beiträge: 1651
Registriert: 06.2016
Wohnort: Oberfranken
Geschlecht: weiblich

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#7von cycas » 24. Sep 2016, 09:49

:smilie_girl_112: Die Sternform ist ja klasse!! Muss man bestimmt dolle aufpassen beim Schneiden, dass sich das schöne Stück nicht verbiegt...
Liebe Grüße cycas :smillies0030:

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
cycas
 
Beiträge: 1196
Registriert: 02.2016
Geschlecht: weiblich

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#8von neuneuneu » 24. Sep 2016, 09:54

danke für die netten kommentare. ich find die nun nicht sooooo klasse, aber ich sehe hier ja auch immer so tolle swirls und gelungene funnels... na. ich taste mich mal langsam ran. aber auf die sternseife bin ichsselber dann auch gespannt. zeig ich euch später natürlich.


@cycas,
ich habe eine innenfalte längs aufgeschnitten und dann vorsichtig abgewickelt. ging sehr gut nach den inzwischen 22 stunden. dann wird die ja noch umgossen und ist am ende rund. sollte gehen mit dem schneiden.

aber mir fällt gerade ein, dass ich eine frage hatte, die ich zu stellen vergaß:
an sich sollte man ja die lauge durch ein sieb gießen, wenn sie trüb ist, weil keine klare flüssigkeit verwendet wurde. was aber, wenn das sieb wegen der eiweißflocken und der dicklichen laugenflüssigkeit, die nämlich mit dem milchfett schon reagiert hatte, sas sieb verstopft? ich habe es gewagr und ungesiebt weuiter gearbeite. aber vielleicht weiß jemand einen trick für mich?
ist es möglich, die gesamte laugenmenge in 50 ml wasser aufzulösen, also etwa einem füftel der verlangten flüssigkeitsmenge, und das dann zum joghurt dazuzugeben?
glauben sie ja nicht, wen sie vor sich haben!!!
Benutzeravatar
neuneuneu
 
Beiträge: 275
Registriert: 08.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#9von Lakmé » 24. Sep 2016, 10:15

Hmm, also ich kann Dir dazu nur sagen, dass ich IMMER ein Sieb verwende (nicht nur wenn die Flüssigkeit nicht klar ist) und wenn die Lauge eben dicklich ist dann rühre ich in meinem Sieb rum und drücke sie durch bis das eben geht...
Ohne wäre mir das (ganz besonders natürlich bei dicker/trüber Flüssigkeit) zu gefährlich...
Liebe Grüße!

Katty



Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Lakmé
 
Beiträge: 1651
Registriert: 06.2016
Wohnort: Oberfranken
Geschlecht: weiblich

Re: am anfang war der leim....

Beitrag#10von Malvina » 24. Sep 2016, 10:46

Klasse geworden! Da kannst Du echt stolz drauf sein!
Liebe Grüße
Malvina
Malvina
 
Beiträge: 388
Registriert: 03.2016
Wohnort: Sachsen- Anhalt - Nähe Brandenburg
Geschlecht: weiblich

Nächste

web tracker