Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 18:42

Eine lange Geschichte...

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 253

Eine lange Geschichte...

Beitrag#1von Monsters.dream » 25. Okt 2016, 15:16

.. erzähl ich euch nun, da in der letzten Zeit ich zwar geseifelt, aber hier nur im Forum nach Hilfe gesucht hab.
Nun zeig ich euch mal, was ich in den letzten Wochen fabriziert habe :smilie_girl_103:

Bild

Dies ist der erste Rutsch.

Links ist der "Kaffe-Grießbrei", ges. 5.9.16,
Olive 45 pro
Kokos 30 pro
Erdnuss 25 pro
Hier habe ich die Seife mit Roasted Coffee beduftet, nun riecht man dieses leider gar nicht raus. Ich sags euch, an diesem Tag hätte ich mich am liebsten im Bett versteckt und lange, lange geheult. :u075:
1 Tl Honig und Quark kam hinzu (GFM 400g), für meinen empfindlichen Freund. Im Ofen hat sich das blöde Ding getrennt, und ich hab versucht es irgendwie zu retten. Mit meinem Rühri hab ich es geschafft, ein Ammoniaklabor in der Küche zu fabrizieren :dfbgirliewutheulen: Schlussendlich hab ich sie wieder in die Förmchen zurückgegossen und abgewartet, in der Hoffnung das es vielleicht irgendwann doch noch zu benutzen ist. Und nicht weiteren Schaden vollbringt.

Mittig (mit Gelphase, rechts daneben ungegelt) liegt die "Honig-Karamellseife", ges. 6.9.16,
gleiches Rezept wie der Grießbrei, nur mit sage und schreibe 4 EL Honig (GFM 700g) :dfbgirliezwinkern:
beduftet wurde sie mit Honig-Milch, trotzdem riecht sie wie ein Karamellbonbon :dfbgirlierosabrille: Total lecker !!
Allerdings ist sie bis heute noch leicht klebrig, und hinterlässt auf dem Pappkarton hässliche Ölflecken... Ebenfalls habe ich hier noch die Hoffnung, das sich das Problem legt. Beschnitten sieht sie auch total bescheiden aus :ab_ins_bett:
Ansonsten bin ich ernsthaft am überlegen, diese wieder einzuschmelzen und anderweitig zu verarbeiten...
ODER sie kommt in meine baldige Konfettiseife.....

Bild

Auf diesem Foto liegt links der "kleine Patchouli", ges. 1.10.16
Olive, Kokos, Distel Ho je 30 pro
Erdnuss mit 10 pro
Beduftet mit 10 Tropfen Patchouli, also echt wenig für GFM 500g.
Sie hat nicht gegelt, eine ordentliche Sodaasche auf allen Oberflächen gehabt !! Nach intensivem Suchen habe ich die Sodaasche mit heißem Wasserdampf bearbeitet und dann in den Ofen bei 70° ungefähr 2 h reingelegt. Sie wurde minutiös beobachtet.
Die Idee dahinter habe ich auh im Forum gelesen aber ich weiß nich mehr wo.. Durch den Heißen Wasserdampf und die anschließende Hitze sollte sich die Asche verpippern und nur reine Seife hinterlassen.. mit nur mäßigem Erfolg.
Weich ist sie ebenfalls gewesen, dies hat sich mittlerweile gelegt.

Das ganz dunkle Herzilein nennt sich "Kaffeebombe", ges. 2.10.16
Olive 60 pro
Kokos 30 pro
Traubenkernöl 10 pro
Gfm beträgt 700g, hinzu kamen 7 gehäufte El löslicher Kaffee in den Leim. Im Ofen hat sich das doofe Ding getrennt. Da schnappte ich einen Löffel, wischte mir den "Stressschweiß" weg und begann zu rühren und zu rühren... und sie wurde wieder fest !!!! JA !!
Trotz des hohen Olivenölanteils wurde sie gut hart, also muss eine Gelphase dagewesen sein.. ob es wirklich so ist, weiß ich leider nicht. Der Leim war halt gut .. dunkel :drehstuhl:

"Babassu für arme", in einer abgewandelten Version von Mini (Danke hierfür :anmache2: ) liegt direkt daneben, ges. 4.10.16
Kokos, Schweineschmalz 40 pro
Mandel 20 pro (die absicht dahinter war der Gedanke, das Mandelöl total toll ist und ich es unbedingt höherprozentuiert haben wollte :connie_6: )
2 El Salz wurde in die Lauge hinzugefügt. Sie ist total hart und schäumt echt gut. Aber auf den Einzelförmchen ist weit und breit fast nur Sodaasche zu erkennen. Die Schicht ist wirklich sehr dick !!! Wie beim kleinen Patchouli hab ich ebenfalls versucht sie mithilfe vom Wasserdampf und Ofen ansehnlicher zu gestalten (>> Dandelion... danke, danke, danke!!!!!! für deinen Thread über den Einfluß von Temperatur auf die Seife, die drei Phasen gehen mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf, sobald ich am sieden bin :brilli: !!!).
Hat eher nicht geklappt..

Soooooo ihr denkt nun ich bin fertig? NÖ ! Es muss noch eine hässliche Seife her, meine erste OHP !!

Das rechte Stück hat noch keinen Namen, sie wurde speziell für die Tante meines Freundes gesiedet. Sie hat sehr empfindliche, rissige Haut, und sie verträgt keine Düfte. Entsprechend hab ich mir was überlegt, und dies ist nur mein erster Versuch eines Schätzchens. Aconita hat mich bereits darauf hingewiesen, was ich anders machen könnte. Mal gucken wie die nächste OHP sein wird :)
Olive 50 pro
Kokos 30 pro
Distel HO 15 pro
Kakaobutter 5 pro
Mit viel Neugier und zwar angelesenem Wissen (aber der Situation entsprechender Vergesslichkeit) Hab ich mich dran gewagt.
Nach dem Verseifungsprozess habe ich zur "Vaseline" 50g Mandelöl hinzugefügt, welches sehr gut von der Person vertragen wird.
Nach 2 Wochen wasche ich sie an und werde sie entsprechend weitergeben. Leider muss mein "opfer" noch überzeugt werden, das selbstgesiedete, gut durchdachte Rezepte der Haut unglaublich helfen und sie unterstützen können. Sie hat sich bei meiner Umfrage in Whatsapp komplett rausgehalten, und sie nannte mir ihre Zweifel. Ihre Hautprobleme sind ihr nach Nachfrage meinerseits sehr unangenehm und sie muss wohl wirklich sehr aufpassen, womit sie sich wäscht.
Wenn ihr Ideen habt, was ich alles Nehmen könnte (Shea, Babassu hab ich nicht und .. für solche Öle reicht mir schlicht und ergreifend mein Portmonee nicht) wäre ich um Tipps unglaublich dankbar..

Das sollte nun alles sein, mir ist bewusst das fast jede echt hässlich ist, und von den Formen her echt nicht vorzeigbar sind... Aber mein Schatzi wurde beauftragt, eine Blockform herzustellen. Dann kann ich meine private Therapie und Produktion mit noch mehr Spaß vollziehen :32:

Habt noch eine schöne Woche, lasst euch nicht vom Wetter runterziehen !!!
Liebe Grüßle :anmache2:
Monsters.dream
 
Beiträge: 108
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Eine lange Geschichte...

Beitrag#2von eisberg2002 » 25. Okt 2016, 15:26

Warum findest du "fast jede echt häßlich"?
Das kann ich gar nicht teilen. :dudu2:
Beim zweiten Bild bin ich richtig hängen geblieben. Ich habe darüber nachgedacht
wie wunderschön schlichte Seifen sein können :sabber_2:


Liebe Grüße
Claudia
Liebe Grüße

Claudia
eisberg2002
 
Beiträge: 136
Registriert: 06.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Eine lange Geschichte...

Beitrag#3von Monsters.dream » 25. Okt 2016, 15:48

Hallo Claudia, danke..
die sind alle krum und schief, Grießbreimäßig und uneben (Karamellseife), fleckig mit luftbläschen. ich find sie alle doof von der optik her, aber die haptik kann sich teilweise echt sehen lassen. All eure Seifen sehen sooo toll aus, mit vielen Farben und so hübschen Formen .. :smilie_girl_103:
Monsters.dream
 
Beiträge: 108
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Eine lange Geschichte...

Beitrag#4von Jassi » 25. Okt 2016, 16:09

Also hässlich ist wirklich übertrieben! Das sind doch schöne schlichte Seifen. Die Kaffeeseife gefällt mir richtig gut. Wenn Du noch eine Banderole drum machst oder sie andersweitig verpackst, dann hast Du doch super Weihnachtsgeschenke!

Nur Übung macht den Meister, also immer fein weiter seifeln :girlkochen: Am besten mit einem Rezept, welches bisher gut geklappt hat. Auch würde ich zu Beginn nicht mit Honig, Milch oder Unmengen Salz arbeiten. Die Gefahr, dass die Seife sich trennt oder bröckelt ist sehr hoch. Dann langsam Farben dazu nehmen, Düfte (vorher die Sammelthreads durchforsten, ob der Duft andickt) und andere Zutaten ausprobieren. Übrigens in ein Thermometer ist eine gute Anschaffung, um Öl und Laugentemperatur genau im Blick zu haben. Mit der Hand verschätzt man sich leicht.

Ich kenn das, wenn man hier im Forum liest (so ging es mir am Anfang auch), dann möchte man alles ausprobieren, weil hier so tolle Seifen entstehen. Da kann man schonmal ungeduldig werden, wenn es nicht so klappt, wie man sich vorgestellt hat.

Verlier nicht den Mut :smilie_girl_103: Du brauchst Deine Seifen wirklich nicht zu verstecken!


Lg, Jassi
Benutzeravatar
Jassi
 
Beiträge: 231
Registriert: 01.2015
Geschlecht: weiblich

Re: Eine lange Geschichte...

Beitrag#5von minilou » 25. Okt 2016, 19:00

Die sind doch nicht hässlich!! Da hast du meine hässlichen Entlein aber noch nicht gesehen :c015:
Dass nicht jede Seife so wird, wie man sie sich vorgestellt hat, tja, ich denke, die Erfahrung machen hier sogar erfahrene Siederinnen.

Die Seifen vom unteren Bild sind doch durch die Bank gelungen. Ich mag schlichte Seifen sehr gerne und meine eigenen Lieblingsseifen sind eine schlichte, fast schwarze Kaffeeseife und eine schlichte, beige Honigseife. Da kann ich Farben und Muster ausprobieren wie ich will, die beiden bleiben meine Lieblinge :mrgreen:

Auch die Seifen vom oberen Bild kann ich nicht hässlich finden. Aber ich kann es verstehen, wenn man all die kleinen Kunstwerke der Mädels sieht, die swirlen können bis der Arzt kommt :mrgreen: Leider ist mir das nicht vergönnt, mach ich eben Seifen, die mir mehr liegen :girlbeleidigt:

Nicht den Mut verlieren!! Das wird!!! Wart mal ab, wenn du sie anwaschen kannst. Da entpuppt sich so manch ein Seifchen als Seifentraum :e020:
minilou
 
Beiträge: 581
Registriert: 07.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Eine lange Geschichte...

Beitrag#6von katzenmutter » 25. Okt 2016, 20:36

Dem schliesse ich mich an! Immer lernt man dazu - und nur selten macht lernen so viel Spass wie bei diesem Hobby. Und immer ist hier jemand, der mit Rat und -Tat weiterhilft.
Tiere sind in ihrer Zuneigung und Liebe zuverlässiger als Menschen (Zitat Opa Katzenmutter)
Benutzeravatar
katzenmutter
 
Beiträge: 3921
Registriert: 02.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Eine lange Geschichte...

Beitrag#7von Doris » 26. Okt 2016, 06:44

Also ich finde Deine Seifen toll. Die auf dem ersten Bild sehen etwas rustikal aus - aber hey das ist doch heute trendy - vintage! Ich habe auch solche.
Und die vom unteren Bild sind zwar mit etwas Trubel entstanden, aber sie sind schön!

:smilie_happy_011:
Es Grüessli
Doris
Doris
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.2016
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Eine lange Geschichte...

Beitrag#8von KaLu » 26. Okt 2016, 09:11

Hässlich? :smilie_denk_10: Wo denn? :smilie_denk_10: Ich finde die überhaupt nicht hässlich. So schlichte Seifen sind doch schön.

Ich probier momentan auch noch alles mögliche aus und im Moment kommen auch eher einfarbige schlichte und unbeduftete Seifen bei mir heraus. Das ist aber nicht schlimm. Schließlich sammel ich ja auch noch Erfahrungen. An die tollen bunten und wunderschönen Seifen kommen meine noch lange nicht ran. Aber ich freu mich dann halt über die tollen Fotos von den Seifen und mit der Zeit werde ich so etwas vielleicht auch hinbekommen.

Deshalb...nur Mut. Das wird schon noch mit deinen Seifen. :smilie_girl_103: Ist ja schließlich noch kein (Seifen)meister vom Himmel gefallen.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.

Liebe Grüße von Karin
Benutzeravatar
KaLu
 
Beiträge: 1331
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich


web tracker