Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 07:45

Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 276

Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#1von Papabaerchen » 19. Sep 2016, 18:44

Eine meiner bisher aufwendigsten Seifen: Flüssigseife mit Kalilauge

Bild

Warum nicht mal Flüssigseife machen? - weil's aufwendig ist....vielleicht stell ich mich aber auch nur an?

Hier mal das Rezept:
25er Rezept, OHP im Topf mit Wasserbad.
500gr Kokosfett
500gr Palmfett
500gr Rapsöl
500gr Distelöl
3% Überfettung (sollte nur für Geschirr sein)
Parfumöl in Kokos und Blutorange, rote Lebensmittelfarbe.

Also, hier mal Flüssigseife. Zu beginn das Kaliumhydroxid aufgelöst wie normales NaHO. Stimmt, das reagiert viel heftiger mit Wasser, fast schon unheimlich. Dann der Seifenleim: habe zwar gelesen das es viel länger dauert bis das Puddingstadium erreicht ist, aber so lange? Nach einer Stunde mit dem Pürierstab (ja er lebt noch) endlich mal etwas dickflüssiger. Ok, das muss reichen, Wasserbad und verseifen.
Nach 20 Minuten die Ernüchterung: Seifenleim hat sich wieder getrennt. Nun aber mit der Hand rühren (klar, mit dem Kochlöffel). Hatte nach 10 Minuten keine Lust mehr und den Seifenleim mit Nichtbeachten gestraft. Das war die richtige Entscheidung, hat sich wieder wunderbar verbunden und letztendlich hatte ich Schmierseife.
Aber Schmierseife ist nicht flüssig. Also 2 Liter Schmierseife und 4 Liter Wasser auf dem Herd im Topf. Erhitzt, gerührt, abkühlen lassen, erhitzt, gerührt, abkühlen lassen.....usw....nach zwei Tagen und weiteren 2 Liter Wasser hatte sich die Seifenpampe endlich gelöst und ich hatte Flüssigseife. Noch schnell beduften und färben und fertig. Ist das immer so aufwendig? Oder habe ich was falsch gemacht?

Die Seife ist super, riecht gut und macht schön sauber. Habe sie gestern als Badezusatz in die Wanne geschüttet, war der Hammer (obwohl ich dazu eine höhere überfettung bräuchte....das nächste mal.)

Kann ich jeden nur empfehlen, ist ne Erfahrung wert. Noch nie habe ich soviel Zeit in eine dämliche Seife gesteckt. :g040: - ich wäre ja fast ausgerastet!!!
So, nun habe ich auch einen, hier mein Wichtelsteckbrief. Mal schauen wann ich da mal mitmache.
Benutzeravatar
Papabaerchen
 
Beiträge: 69
Registriert: 01.2016
Wohnort: Irgendwo in Bayern
Geschlecht: männlich

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#2von PamelaN. » 19. Sep 2016, 19:33

Ich bewundere dich. Dazu hätte ich niemals die Geduld 😂😂😂

Und deine Flüssigseife sieht auch noch so schön aus... Ganz toll!
PamelaN.
 
Beiträge: 372
Registriert: 08.2016
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#3von mini69 » 19. Sep 2016, 19:37

SChaut klasse aus.
Und ja, die ist schon sehr aufwändig.

Allerdings ist es nicht notwendig alles auf einmal zu verflüssigen, dass kann man auch nach und nach machen und dann gehts auch ein wenig schneller.
Als Badezusatz könntest du ja noch einen "Schuss" Öl direkt ins Wasser geben, oder kurz vor dem Baden mit einer Portion Flüssigseife verrühren.
Liebe Grüße Claudia
Benutzeravatar
mini69
Moderator
 
Beiträge: 22288
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
.: Seifendiva

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#4von cycas » 19. Sep 2016, 20:18

:g040: Hui...der Anblick...wow!! Ich gehöre zwar zu der Fraktion "Schnell & Einfach", aber ich bewundere deine Arbeit und deinen Ehrgeiz. Es hat sich auf alle Fälle gelohnt; sieht von hier aus richtig toll aus in den Fläschchen... :dh:
Liebe Grüße cycas :smillies0030:

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
cycas
 
Beiträge: 1196
Registriert: 02.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#5von hüttelputz » 19. Sep 2016, 20:30

total schick anzusehen, und das Aufwändige an der Flüssigseife hat mich bisher auch immer abgeschreckt.
Werde ich aber trotzdem noch irgendwann machen, da der Göga so etwas gern möchte.
LG aus dem Lungau
Andrea


Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
hüttelputz
 
Beiträge: 3873
Registriert: 10.2014
Wohnort: Salzburger Lungau
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#6von Gabi » 19. Sep 2016, 20:32

Hab mich bei der Beschreibung vor Lachen am Essen verschluckt und wäre fast erstickt!

Hab auch noch nie Schmierseife gemacht. Scheint aufwendig zu sein. Werde ich eines Tages auch versuchen. Allerdings bestimmt nicht, um mit einem 69 Cents Artikel aus dem Drogeriemarkt zu konkurrieren ;-)

Ich glaube, wenn man so etwas macht, tut man es immer auch, um die unmittelbare eigene technische Umgebung zu verstehen. In der eigenen Umgebung findet man aber meist kaum Menschen, die dieses Motiv verstehen können.

Ich hab mal mit einigen anderen Eisen aus Erz gemacht, mit einem primitiven Verfahren, dass seit der Eisenzeit vergessen ist. DAS ist richtig aufwendig: monatelang 20- 50 Menschen (Metallurgen, Schmiede, Archäologen, irre Möchte- gern- Wikinger) unter einen Hut bringen, Geld sammeln, bei der Feuerwehr betteln - und dann klappen über Jahre hinweg die ersten 5 Versuche nicht. Der sechste hat geklappt, und das Triumpfgefühl kann man keinem Außenstehenden beschreiben. Das Material als solches ist ausgestellt worden, ich habe nicht das kleinste Fitzelchen selbstgemachtes Eisen, nicht mal einen einzigen selbstgeschmiedeten Nagel - aber das ist OK so, ich habe unglaublich viel über unsere Zivilisation gelernt in den Jahren der hobbymäßigen Versuche.

Es gibt einen Refrain in einem Cohen Song der ganz gut passt "It's like our visit to the moon or to that other star - I guess you go for nothing, if you really wanna go that far"

Einstweilen dürfte es einfacher sein, das Verständnis seiner Mitmenschen für den Aufwand zu bekommen, wenn man das beduftet, überfettet und sich im Luxus Segment der Reinigungsmittel, also bei den Badezusätzen, orientiert. Falls dann doch Krieg kommt, weißt du aber, dass du auch Spülmittel kannst ;-)
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
post996419.html#p996419
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 538
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#7von Neptuna » 19. Sep 2016, 22:12

Mein Mann benutzt nur Flüssigseife, üüüüüberall steht die rum, ich würde die so gerne auch mal machen, aber dein Bericht klingt wirklich abschreckend. :c041: Aber toll ist sie geworden! Hat sich gelohnt! :girlkochen:
Benutzeravatar
Neptuna
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.2015
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#8von Lisbeth » 20. Sep 2016, 05:49

Die machen sich sehr hübsch, die Seifen, schicke Farben. Und Du hast echt viel Einsatz gezeigt, Hut ab. :smilie_girl_112:

Da kann ich nur von Glück sagen, dass ich vor einiger Zeit über das Tut von Dandelion gestolpert bin, denn ich habe meine Flüssigseife nach ihrer Anleitung gemacht und das war selbst für einen Anfänger wie mich sehr gut nachzusieden, man muss nur seeeehr sorgfältig arbeiten und bei den Berechnungen wirklich alles durchchecken.
Wenn ich so lange damit hätte herumpusseln müssen, wär das bei mir garantiert nix geworden. Jetzt liegt die Seifenpaste bei mir im Tiefkühler und wird bei Bedarf rausgeholt, verflüssigt, beduftet und fertig ist die Laube. Und das tolle ist: ich kann je Portion immer wieder neu beduften oder schauen, wieviel zusätzliches Öl ich da hineintun möchte. Okay, das Rezept arbeitet mit Glycerin, aber für mich geht das in Ordnung.
Habe versucht, geduldiger zu werden. Hab's aber wieder aufgegeben. Ging einfach nicht schnell genug.

Grüßle - Lizzy

Wichtelei
Benutzeravatar
Lisbeth
 
Beiträge: 1791
Registriert: 11.2015
Wohnort: Hedwig-Holzbein
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#9von KaLu » 20. Sep 2016, 07:01

Wow...du bist aber fleißig.

So eine Flüssigseife ist aber eine ganz andere Hausnummer wie die Billig-Flüssigseifen aus dem Discounter und ja...ich kann mir sehr gut vorstellen, das diese ganz toll ist. Deine Ausdauer ist einfach nur toll. Hoffentlich habe ich die auch irgendwann. Bislang steckt meine Siederei immer noch in den Kinderschuhen und da ich inzwischen weiß, wie viel Arbeit in einer Seife stecken kann, bewundere ich so etwas total.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.

Liebe Grüße von Karin
Benutzeravatar
KaLu
 
Beiträge: 1325
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Flüssigseife: Kokos und Blutorange

Beitrag#10von Papabaerchen » 20. Sep 2016, 07:09

Hi.
Danke für eure lieben Antworten. Eure Reaktionen bauen mich sehr auf mit der Flüssigseife weiter zu machen. Mein nächstes Projekt wäre es die Kalilauge aus Asche zu gewinnen... das dauert aber noch.

Ich habe nichtmal die ganze Schmierseife verflüssigt, ein Liter ist noch im Kühlschrank und wartet. Außerdem habe ich noch zwei Flaschen flüssig ohne Duft und Farbe als Rohmaterial.

Ich kann die Seifenpampe in die Tiefkühltruhe stopfen? Wird die dann beim auftauen schlechter? Muss ich mal testen. Ich bräuchte nämlich den Messbecher dringend in dem jetzt die restliche Schmierseife drin ist.

Vielen Dank euch allen.
So, nun habe ich auch einen, hier mein Wichtelsteckbrief. Mal schauen wann ich da mal mitmache.
Benutzeravatar
Papabaerchen
 
Beiträge: 69
Registriert: 01.2016
Wohnort: Irgendwo in Bayern
Geschlecht: männlich

Nächste

web tracker