Aktuelle Zeit: 11. Dez 2016, 12:56

Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 880

Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#1von Medana » 3. Okt 2016, 15:56

Hoffentlich ist der ein oder andere schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung. Ich hab nämlich eine kleine Geschichte für euch. Eben beim stempeln ist sie mir eingefallen, ich hoffe, ihr mögt sie.
Alle drei Seifen sind aus einem Leim entstanden, die Lauge wurde mit Rosskastaniensud angerührt. Sie sind alle drei ungefärbt, der Farbton kommt nur von und bei einer Seife vom MOG. Ich bin gespannt, ob sie noch weiter nachdunkelt.

Wie Rudolph zu seiner roten Nase kam
Rudolph war ein komisches Rentier. Die anderen mochten ihn nicht so wirklich, er war so normal, es gab einfach nichts Besonderes an ihm. Er war noch jung, aber es schien so auszusehen, dass ihm kein besonderes Merkmal mehr zu Eigen werden würde.
Nicht so wie Musel Moosflechte, der ein echter Feinschmecker war, oder Helena Hufe, die die schönsten Füße hatte, die je ein Rentier gesehen hatte. Nein, noch nicht mal wie Sebastian Siebenpunkt, auf dessen Hintern sieben weiße Punkte prangten. Und erst recht nicht wie Baufel Schaufel, der sein riesiges Geweih zur Schau stellen konnte und im Winter für die anderen den Schnee zur Seite schob, damit sie fressen konnten. Nein, Rudolph war nicht besonders groß oder klein, nicht besonders schwer oder leicht, weder besonders hübsch noch besonders hässlich, nur sein Verhalten war manchmal ein bisschen komisch. Die einzige Eigenart die er hatte, war es, in den Nachthimmel zu schauen und seinen besonderen Stern zu suchen. Er hatte ihn Stella genannt, aber das traute er sich den anderen nicht zu sagen. Die lachten ihn sowieso aus, weil sie meinten, ein Rentier sollte zu Boden schauen und sich lieber aufs Gras konzentrieren.

Bild
Duft: Aspen Winter (riecht nach Orange und Nelke), Deko: Orangenschale, TS und Nelken

Eines Nachts, als die Herde schlief, schaute Rudolph wieder verträumt in den Himmel und wie so oft fielen ihm wieder und wieder die Augen zu. Die Herde war an diesem Tag weit gewandert und auf der verschneiten Lichtung war es bitterkalt.
Aber Rudolph wollte wenigstens noch einen kleinen Blick auf Stella werfen, seinen Glücksstern, der da über der hübschen pfeilgeraden Tanne stand.

Bild
Duft: Fresh Linen, Deko TS und Glitter

Und wie er ihn so anstarrte, da sah er ein bisschen Goldstaub von Stella herabbrieseln, der sich zart und fein auf seinem Kopf und Rücken verteilte. Er sah voll Staunen, dass seine Hufe sich vom Boden abhoben und er auf einmal durch den Himmel galoppieren konnte, immer näher und näher an Stella heran. Bis er ihn mit seiner Nase berühren könnte. Es fühlte sich großartig an, warm, nach Geborgenheit und er konnte ein paar Glöckchen leise klingeln hören.


Bild
Duft: Shower Storm; MOG im SL und als Deko Goldmica und TS-Splitter

Rudolph schloss die Augen. Als er sie wieder öffnete, stand er wieder bei seiner Herde auf der verschneiten Lichtung und die anderen starrten ihn entsetzt an. Hatte er etwa im Schlaf gesprochen? Er schaute betreten zur Seite, die Sache war ihm entsetzlich peinlich, dabei war der Traum so schön gewesen. Schließlich brummte Baufel Schaufel und kam näher, besah sich ganz ausführlich Rudolphs Gesicht und schubste ihn zu dem gefrorenen See. Vorsichtig linste Rudolph auf sein Spiegelbild. Seine Nase war rot. Und nicht nur das, sie leuchtete von innen heraus. Rudolph sah zu den anderen Rentieren. Die starrten ihn fassungslos an, ein Rentier mit einer roten Nase, das hatte es noch nicht gegeben. Das war gar kein Traum gewesen! Rudolph hob den Kopf und lachte erleichtert. Stella hatte ihn für eine Aufgabe ausgesucht, da war er sich ganz sicher, er begann einfach an einer Flechte herumzukauen und nach einer Weile beruhigte sich die Herde wieder. So war also aus Rudolph Sternengucker Rudolph das Rentier mit der roten Nase geworden. Und wie die Geschichte weitergeht ist hinreichend bekannt.

Ich hoffe, euch hat die kleine Geschichte gefallen. Danke fürs Lesen und anschauen :smilie_girl_112:

Edith: Rechtschreibfehler und Wörter vergessen :oops:
Zuletzt geändert von Medana am 3. Okt 2016, 16:02, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Medana
 
Beiträge: 3443
Registriert: 01.2014
Wohnort: Südwestpfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#2von Brycha » 3. Okt 2016, 16:00

Oh, wie schöhööööön! Seifen UND Geschichten sind hinreißend. So eine Weihnachtsgeschichte könnte ich auch zu Pfingsten lesen und fänd sie nicht fehll am Platz!

LG Brycha
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18084
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#3von Cloud » 3. Okt 2016, 16:07

Auch wenn ich nicht wirklich in Weihnachtsstimmung bin, ist die Geschichte herzallerliebst. Die Seifen sind so wunderbar..hach...weihnachtlich und für mich die richtige Portion Romantik.

Wie hast du denn die Kugeln auf dem Topping gemacht?
Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt. (Arthur Schopenhauer)

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Cloud
Moderator
 
Beiträge: 3838
Registriert: 09.2013
Wohnort: Hinter den Puppen
Geschlecht: weiblich

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#4von Lakmé » 3. Okt 2016, 16:14

Für Rudolph ist es nie zu früh! :e020:

Die Seifen sind traumhaft schön! Und lieben Dank für die süße Geschichte!
Liebe Grüße!

Katty



Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Lakmé
 
Beiträge: 1652
Registriert: 06.2016
Wohnort: Oberfranken
Geschlecht: weiblich

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#5von rokoud » 3. Okt 2016, 16:18

ganz süß!
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 23105
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#6von cori » 3. Okt 2016, 16:45

Danke Medana, eine wunderbare Geschichte und wundschöne Seifen dazwischen zum gucken :girlja:
Liebe Grüße Cori
Benutzeravatar
cori
 
Beiträge: 359
Registriert: 01.2016
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#7von Seifentöpfchen » 3. Okt 2016, 16:47

So eine nette Geschichte und tolle Seifen!
Liebe Grüße, Seifentöpfchen
Seifentöpfchen
 
Beiträge: 197
Registriert: 01.2016
Wohnort: NÖ, Bezirk Gänserndorf
Geschlecht: weiblich

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#8von Isolde » 3. Okt 2016, 16:50

Wunderbare Seifen hast Du gezaubert und die passende Weihnachtsgeschichte finde ich ganz toll :2_girlie2_1:
Liebe Grüße
Isolde


mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Isolde
 
Beiträge: 508
Registriert: 10.2015
Geschlecht: weiblich

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#9von babbelnich » 3. Okt 2016, 17:24

Hach ich schmelze dahin, wunderschöne beeindruckende Seife und die dazugehörige Geschichte :smilie_girl_112:
Liebe Grüße
Anna
Benutzeravatar
babbelnich
 
Beiträge: 879
Registriert: 04.2016
Wohnort: bei Aschaffenburg
Geschlecht: weiblich

Re: Zu früh für Weihnachtsgeschichten? Rudolph ist wieder da!

Beitrag#10von Maestra » 3. Okt 2016, 17:33

Oh mein Goooooott, ist die toll! :smilie_happy_011:
Liebe Grüße, Katja
Benutzeravatar
Maestra
 
Beiträge: 1058
Registriert: 05.2016
Wohnort: bei Hannover
Geschlecht: weiblich

Nächste

web tracker