Aktuelle Zeit: 23. Mär 2017, 03:13

Erdbeergoscherl

Moderatoren: corinna, bemike, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 7
LesezeichenLesezeichen: 21
Zugriffe: 4305

Re: neuer Haarfrosch

Beitrag#91von roseaufdemberg » 16. Jul 2016, 16:57

ich hab schon ein paar Favoriten - das sind die alten Seifen...die Hanfseife mit 30% HAnföl ist ein Wahnsinn! und die ersten schiarchen...die jungen von diesem JAhr sind auch gut aber noch nicht so zuverlässig wie die alten...manchmal waschen sie besser manchmal schlechter und manchmal juckt die Haut immer noch...für mich ist wichtig dass die Seife gut gereift ist -an der absoluten Traumseife arbeite ich noch :c015: aber ich bin sehr zuversichtlich...
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 3128
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: neuer Haarfrosch

Beitrag#92von rokoud » 16. Jul 2016, 17:12

30% Hanföl - ranzt das nicht ruckzuck?
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 24626
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

Re: neuer Haarfrosch

Beitrag#93von Butterfly » 16. Jul 2016, 19:48

Hallo Rose, bin in der Toacana und schaue manchmal kurz nach euren Nachrichten, mir gefallen deine Frösche auch total gut. Wieder daheim werde ich auch mal schauen, wo es die gibt😊. Wie hat sich das Hanföl denn auf deine Haare ausgewirkt und war es eine OHP. LG Butterfly
Butterfly
 
Beiträge: 140
Registriert: 05.2016
Wohnort: Köln
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuer Haarfrosch

Beitrag#94von roseaufdemberg » 16. Jul 2016, 20:28

das sind MWMs...ich hab sie von Manske...glaub ich....

das Hanföl ist regenerierend und beruhigend, wie es sich auf die Haare auswirkt hab ich nicht beobachtet aber wird schon nicht schlecht gewesen sein - sonst wärs mir aufgefallen wenn meine Haare irgendwie anders gewesen wären. ich verwende Haarseifen nicht wegen der Haare sondern wegen der Kopfhaut...aber das hab ich alles schon im Thread auch geschrieben...
aufgefallen ist mir aber auf alle Fälle dass die gleiche Rezeptur mit nur 10% Hanföl bei weitem nicht so toll ist wie die mit 30%...alles bezogen auf den Zustand der Kopfhaut...

rokoud: ich hatte ein Stück über ein Jahr im Bad liegen, da waren nicht mal Anzeichen von Ranz...vorsichtshalber hab ich die restlichen Seifen aus der CHarge dennoch eingefroren - man muss ja nicht riskieren dass so ein tolles Seifchen verdirbt...aber das nächste Stück liegt schon wieder 2 Monate im Bad...

EDIT füge hier einfach mal meine 100% RiziSeife von August 2016 ein...

RISOLE

100g Rizinus
Laugenflüssigkeit gesättigte Sole
ÜF 10/11% (? bin nicht sicher - müsste nachsehen)

die Seife ist steinhart und schneeweiss und unglaublich kühl und glatt...wie Marmor...

EDIT 13.12.2016
ich habe vorgestern zum ersten Mal die reine RizinusSeife verwendet...ein Drama...es war ja schon klar dass sie nicht schäumen wird und mit gesättigter Sole als Lauge schon gar nicht...aber ich konnte rein gefühlsmäßig beim ersten Einschäumen nicht mal ertasten wo ich schon drüber gegangen bin und wo noch nicht...ich hab sehr sehr viel Wasser mitgeschöpft und dann noch ein zweites Mal eingeschäumt das ging wesentlich besser und am Hinterkopf hatte ich richtig Schaum...Wahnsinn...
das Waschgefühl: die Haare sind nicht ganz so stumpf wie bei den anderen "niedrig üf" Seifen (8%) und nach Kur und kalt abspülen sind sie in einem einwandfreien Zustand...getrocknet sind sie auch recht flott
die Kopfhaut war sofort nach dem Waschen ruhig und entspannt - DAS können nicht mal die ganz alten schiarchen da beruhigt sich die Haut erst nach dem Trocknen, im nassen Zustand könnte ich mir ja dennoch die Haut vom Kopf scheren...was soll ich sagen... ich find sie irgendwie total unsympathisch werde sie aber weiterhin testen und liebäugle schon mal sicherheitshalber damit eine neue Charge zu machen, von der hier gibt es ja grad mal 1,5 Stücke - GFM war ja nur 100g...

Edit 16.12.2016
entweder ist die Seife für meine Haare zu üppig oder aber ich muss daran denken wenn ich sie verwende dann keine Kur ins Haar zu kneten sondern brav auswaschen...musste nach vier Tagen waschen weil die Haare schon so platt und traurig waren dass ich sie am letzten Tag hochgesteckt hab weil sonst hätte ich mich nicht ins Büro getraut...
Zuletzt geändert von roseaufdemberg am 16. Mär 2017, 11:46, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 3128
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Lorbeerkrake

Beitrag#95von roseaufdemberg » 16. Nov 2016, 10:49

es gibt wieder neue Haarseifen...
Hintergrund dazu: ich habe mir im Sommer Farbe rauswaschen lassen und habe seitdem tot totere am totesten Blondierleichen am Kopf hängen die nur so nach Feuchtigkeit und Pflege schreien - ehrlich ich bin schon einiges gewöhnt aber dass ich Handcremen/Shea in die Haare schmieren kann/muss ist schon ein wenig schräg (dafür kann ich jetzt super Kuren mischen hihi...)
meine bisherigen Haarseifen allesamt so um die 8-10% ÜF - so sehr ich sie liebe und so sehr sie meine Kopfhaut liebt - trocknen die armen Leichen noch zusätzlich aus - also bin ich mal forschen gegangen und hab ein paar Shampoobars mit SLSA gemacht so für die Übergangszeit bis ich eine neue funktionierende Haarseife entwickelt hab...die Shampoobars funktionieren gut aber ich will wieder Haarseifen...

ALL IN new generation
ich hab mal alle Reste von meinen eigenen und aussortierten ertauschten Haarseifen (die zu wenig ÜF hatten, zu jung waren und ins Reiferegal gewandert sind oder aus einem sonstigen Grund nicht gut funktioniert haben) eingeschmolzen - das war schon ein ganzer Haufen so an die 400g, dazu ordentlich Reiskeimöl und Sesamöl das so herumstand dazugekippt - wahrscheinlich auch so 100g...ich hab keine Ahnung wie hoch die ÜF dabei gegangen ist aber das ist wurscht dachte ich bei mir - wenn ich sie nicht als Haarseife verwenden kann dann hab ich halt die nächste Duschbutter...
aber sie funktioniert - und ich werde sie nie wieder so hinkriegen :red3: - deshalb sind alle sieben Stück nur für mich ganz alleine...

Edit 24.11.2016
ich habe gestern das erste Stück wieder hervorgeholt - ich wasch ja nicht dauernd mit derselben Seife...
ich hatte unglaubliche Schwierigkeiten die Seife aufzuschäumen, in den Händen entstand eine cremige Emulsion aber am Kopf wars wie verhext...die Haare waren nach dem Ausspülen richtig satt fettig - also vom Gefühl her weil sie ja in letzter Zeit einfach nur Stroh sind...ich hab ein zweites Mal aufgeschäumt was ich sonst nicht mach diesmal gings leichter aber das Haargefühl hat sich nicht verändert und die Längen also eigentlich nur die ganz kaputten unteren Teile sind auch nach dem Trocknen heute in der Früh so eigenartig "fettig" ein Teil ist eingezogen aber ein bisserl vom Strähnigen ist geblieben was man aber mit Zusammenbinden und Hochstecken kaschieren kann...sehrrrr eigenartig...
und ausserdem ist die Seife zerbröselt...und das nach nur drei Wäschen grrrr....

Edit 10.01.2017
vor drei Tagen ein neues Stück angewaschen. Aufschäumen ging echt leicht und es reichte "anderthalb" mal einschäumen, also einmal ordentlich einschäumen und dann nach einer ordentlichen Reinigungsmassage noch ein paar mal mit der Seife nachgearbeitet weil ich mir nicht sicher war ob der Schaum wirklich überall hin gekommen ist...
Haarspülung nach der Wäsche - nur ein paar Tropfen und nur in die Längen und dann gleich wieder ausgewaschen.
das übliche Jucken im nassen Zustand und dann noch ein paar Stunden danach...
drei Tage später ist alles bestens, die Haare haben immer noch unglaublich Volumen (für meine Verhältnisse haben sie unglaublich Volumen :red3: ) - die Kopfhaut beginnt aber schon wieder auszutrocknen und stellenweise zu jucken...

Foto kommt nach und auch welches ich zum Beduften genommen hab weiss ich immer noch nicht - es könnte Herbal Essences sein - das ist mein absoluter LieblingsHaarseifenduft...

11.11.2016
ich liebe meine Haarfrösche mit Lorbeer, die ALL IN new Generation die von der ÜF jenseits von gut und böse liegt funktioniert (nach dem Edit von 24.11. 2016 muss ich das sehr auch in Klammer setzen) (sehr) gut, ich wollte dennoch wieder eine Soleseife...also? höhere ÜF bei gesättigter Sole...und einen höheren Anteil von Lorbeeröl wollte ich auch probieren...also back to the roots und in Anlehnung an die erste Grottenhässliche eine Seife aus nur Avokado roh grün und Lorbeeröl...jawoll so war der Plan...
und so wurde er auch umgesetzt...

AVOLOR(e) - (e) für endlich....

61,48% Avokadoöl grün 166g
38,12% Lorbeeröl dick und fett von Laugi 100g
ÜF 13%
Laugenflüssigkeit gesättigte Sole 60g

der Seifenleim wurde recht schnell fest aber in meinen Rezepten scheint es wirklich das Rizinusöl zu sein dass für das rasante Festwerden verantwortlich ist...ich konnte diesmal ohne Rizinusöl vier Formen befüllen ohne dass Luftlöcher entstanden sind - ich musste die Oberfläche zwar wieder mit ein wenig Wasser mit den Fingern glattstreichen aber befüllen ging in aller Ruhe...

ich find mein neuestes Haarseifentier soo entzückend auch wenn die Arme ein wenig in der Form picken geblieben sind....
Bild

Edit 16.03.2017
gestern zum ersten Mal mit dem Kraken unter der Dusche gewesen...die Form ist ja vielleicht genial! wie für meine Hand gemacht...
Aufschäumen: mühsam - die Haare fühlten sich schon unterm ersten Aufschäumen fettig an - so als hätte ich eine Ölkur drinnen...trotz des fettigen Gefühls ausgespült und ein zweites Mal eingeschäumt - ging leichter dennoch musste ich nach dem Duschen (hab die Sole ein bisschen einwirken lassen...) noch ein paar mal mit der Seife drüber weil der Schaum zusammengefallen war...
Ausspülen ging leicht
Kopfhaut schon unterm Trocknen recht ruhig, die Haare ziemlich verklettet und strohig was mich jetzt gar nicht wundert so ganz ohne Rizi - aber nach dem Trocknen in der Früh waren sie für meine Verhältnisse recht weich und fast möchte ich sagen geschmeidig...aber glanzlos...und die haut hinter den Ohren juckt...nicht sehr aber doch...

Edit 17:03.2017
Haut ruhig - kein Jucken...und wenn dann nur ein kleines bisschen so dass man es wegignorieren kann...
Zuletzt geändert von roseaufdemberg am 17. Mär 2017, 08:54, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 3128
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: neue Haarseife AVOLOR(e)

Beitrag#96von Rea » 16. Nov 2016, 11:22

Sehr schön! Drücke Dir die Daumen dass es mit der aktuellen Rezeptur wieder gut klappt!

Kommst Du mit Sole in den Haaren gut zurecht? Bei mir macht das immer ein stumpfes, trockenes Gefühl und die Haare fühlen sich struppig an.
Liebe Grüße,
Rea
Benutzeravatar
Rea
Admin
 
Beiträge: 22987
Registriert: 12.2011
Wohnort: Schwäbische Toskana
Geschlecht: weiblich

Re: neue Haarseife AVOLOR(e)

Beitrag#97von roseaufdemberg » 16. Nov 2016, 11:30

danke Dir Rea...
im Normalfall ja - es machte den Haaren nichts aus bis jetzt: ich hab drei Jahre lang fast nicht gerinst weils nicht nötig war und wenn ich gerinst hab dann nur weil ich meinen Essíg für die Haare so mag und ihn einfach verwenden wollte...ich brauch Sole einfach für die Haut weil dann a Ruh ist - die meisten Rezepte mach ich mal mit mal ohne Sole und spüre den Unterschied dann schon sehr wohl wenn dann die Haut juckt ohne Sole...
diesmal ist es halt wirklich eine Herausforderung...
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 3128
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: neue Haarseife AVOLOR(e)

Beitrag#98von roseaufdemberg » 17. Nov 2016, 13:21

eine geht noch
zum ersten Mal hab ich ein Rezept vom Siedekessel nachgesiedet weil ich mir dachte eigentlich sollte die Seife auch als Haarseife funktionieren immerhin verwende ich in letzter Zeit massiv Shea zur Haarpflege...und wenn keine Sole an Bord ist sollte die ÜF ausreichend sein....Lauge ein bisserl reduziert

geplante 10% ÜF mit nackter H2O Lauge

100 g (33,3 %) Avocadoöl grün roh
100 g (33,3 %) Shea raffiniert
50 g (16,67%) Lorbeeröl
50 g (16,67%)Rizinusöl

geworden sind es dann je 100g Shea und Avo, 50g Lorbeer und aus dem Augenwinkel geschätzte 66g Rizi - das habe ich vergessen und bevor ich angefangen habe zu emulgieren hab ich den ganzen Topf noch auf die Waage gestellt und Rizi reingekippt---ist dann ein bisschen mehr geworden - wird die ÜF halt auch ein bisschen mehr :c015:

ohne Duft

Bild

ich hab gestern ausgeformt und ich muss sagen sie greift sich sehr nett an - so samtig...es fehlt halt die typische Griffigkeit die ich von meinen Haarseifen mit Sole gewöhnt bin...
ich gebe beiden bis Weihnachten Zeit zu reifen - dann will ich beide probieren...

Edit 21.11.2016...ich habs nicht ausgehalten und hab das kleine Stück zum Händewaschen genommen...kein SChaum aber so ein bisschen Cremebildung...kein Austrocknen und das nach ein paar Tagen - ich hab ernsthaft daran gedacht sie zum Duschen mitzunehmen aber sicherheitshalber warte ich noch...weil dann kann ich mich nicht mehr bremsen und wasch mir die Haare auch damit und was dann wenn sie noch zu jung ist....
ich hatte einmal eine Seife mit Sheabutter und konnte sie gar nicht leiden...hmmm können sich Geschmäcker so ändern?

Edit 07.01.2017 ich habe bereits Haare gewaschen damit...lässt sich ausgesprochen leicht und willig aufschäumen der Schaum kleinblasig und cremig aber sehr standhaft, einmal einschäumen reicht, ausspülen geht problemlos...die Haut ist am nächsten Tag an ein paar Stellen leicht schuppig aber das kenne ich bereits vom Lorbeeröl wenn die Seife so jung ist...ich lege sie jetzt wieder weg und probier sie in ein zwei Monaten wieder...
Zuletzt geändert von roseaufdemberg am 8. Jan 2017, 17:59, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 3128
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: neue Haarseife AVOLOR(e)

Beitrag#99von Rokoudchen » 17. Nov 2016, 14:55

sehr hübsch!
LG,
Ricarda :coolgirl:
Benutzeravatar
Rokoudchen
 
Beiträge: 758
Registriert: 10.2014
Geschlecht: weiblich

Re: neue Haarseife AVOLOR(e)

Beitrag#100von rokoud » 17. Nov 2016, 14:59

tolle Farbe!
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 24626
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

VorherigeNächste

cron