Aktuelle Zeit: 10. Dez 2016, 23:23

60%ige Olive mit viel Extra - jetzt Anwaschbericht

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 2
Zugriffe: 488

60%ige Olive mit viel Extra - jetzt Anwaschbericht

Beitrag#1von Gabi » 19. Sep 2016, 11:04

Einen schönen guten Morgen!

gestern abend hab ich noch diese 60%ige Olive gesiedet:
Bild

Rezept (für 600 g GFM):

60% Olive
20% Palmkernöl
10 % Rizi
9 % Shea
1 % Bienenwachs

Die eigentliche Lauge habe ich nur mit Wasser angesetz (110 g). Aber es ist in den Seifenleim eine Matsche mit reichlich Extras reingekommen, die einiger Vorbereitung am Vortag bedurfte:

Aus 250 ml Wasser, 4 ganzen Waschnüssen, 1 TL Eichenrindenpulver und 1 TL Neemsamen habe ich einen Sud gekocht, den ich auf weniger als die Hälfte einreduziert habe. Ursprünglich sollte das die Laugenflüssigkeit werden, beim Anblick der dickflüssigen, voraussichtlich sauren, braunen Brühe habe ich mich das aber doch nicht getraut. Vom gefilterten Ergebnis habe ich also nur 35 g genommen und 1 EL Ghassoul darin einsumpfen lassen. Eigentlich zu wenig Flüssigkeit dafür, aber mit Wasser bin ich geizig.

Ein Dutzend schwarze Oliven habe ich noch zerdrückt und ausgewrungen (waren in Salzwasser eingelegt) und mit gehacktem frischen Rosmarin vermengt. Ergebnis wog 35 g (hab ich im Hinterkopf als Wasser verbucht, sonst hätte ich mehr Oliven genommen). Mischung zum Ghassoul gegeben, Ergebnis war krümelig. 4% GFM an ÄÖs habe ich dazugegeben in der Hoffnung, dass das sich homogen mischen lässt, die Hoffnung war aber falsch. Deshalb habe ich ein paar Esslöffel von der Ölmischung abgenommen und das ganze püriert, unter Hinzufügung von 1 Messerspitze angemischter Kohle, 1 TL Salz, 2 TL Puderzucker und 1 TL Honig. Das ganze hat sich wie Moor am Püri festgesaugt, war aber am Ende eine einigermaßen homogene Masse, die in den Seifenleim gewandert ist.

Den habe ich dann bis zum dicken Puddingstadium gerührt und in eine Silikonblockform eingeformt. Habe versucht, es nach griechischem Kiefernwaldstück riechen zu lassen, und so ganz weit weg davon ist der Geruch jetzt nicht.

ÄÖs: Amyris, Atlas Zeder, Ho, Teebaum, Zirbelkiefer, Zypresse im Verhältnis 4:4:2:1:1:1, dazu ein paar Tropfen Pfefferminze, Melisse und Lavendel zum abrunden. Schauen wir mal, wie lange das hält.

Die "Gelphase" habe ich gut beobachten können, weil sich von der Mitte aus ein dunklerer Kern ausbildete. Die Anführungszeichen deshalb, weil das trotz extrem hoher Temperatur (fast zu heiß, um mit den Fingern auf die Frischhaltefolie packen zu können) nirgendwo eine gelartige Konsistenz hatte. Ganz im Gegenteil: da, wo der dunkle Fleck war, konnte man sehen, dass die Seife sich verfestigte und verdichtete, weil die Oberfläche einsank (das genaue Gegenteil von einem "Vulkan" Effekt). Hier sieht man schön die Strukturunterschiede zwischen gegeltem und ungegeltem Teil: die gegelte Mitte ist fast glatt und glänzt, der ungegelte Rand zeigt die typische Elefantenhaut Oberfläche, die weggehobelt werden muss.

Bild

Der Gelkern ist aber nicht bis zum Rand vorgedrungen, obwohl die Seife sehr heiß war. Ich hab noch versucht, vom Rand her noch mehr zu wärmen, das hat die Seife aber überhaupt nicht interessiert. Ich vermute, dass sie zu dem Zeitpunkt schon zu fest war, um zu gelen.

Ich vermute weiter, dieses extrem starke Aufheizen (durch Honig und weitere Zutaten, die im Verdacht stehen, Energie einzubringen) ohne dass ein weicher, geliger Zustand erreicht wird, liegt am geringen Wassergehalt. Selbst wenn man die Oliven als 100% Wasser rechnet, liege ich bei dieser Seife nur bei 30% Wasser bezogen auf GFM. Oliven sind aber nicht nur Wasser, und der Ghassoul hat zusätzlich eine enorme Wasseraufnahme Kapazität.

Ich glaube, dass das Rezept alle Zutaten hat, die nötig gewesen wären, um die Seife in der Gelphase zu verflüssigen (oder zu trennen, wie das hier oft genannt wird), außer Wasser. Deshalb werde ich die auch nochmal sieden, mit 15% mehr Wasser und ohne Ghassoul. Wenn meine Theorie richtig ist, "trennt" sie sich dann, nur, dass die eintretende Verflüssigung meiner Meinung nach keine "Trennung" ist, sondern eine flüssige Gelphase, weil ich schon mal beobachtet habe, dass so etwas von allein wieder fest wird, ohne dass man die Seife wieder zusammenrühren müsste. Allerdings dauert das nach meiner Vorerfahrung dann verdammt lange.

Diese heiße, wasserreduzierte hier war hingegen wieder ein "Speedy Gonzales": noch glühend heiß in der Mitte nicht mehr eindrückbar, nach 4 Stunden dann lauwarm ausgeformt: höchste Zeit, sonst wäre schneiden und stempeln nicht mehr möglich gewesen.

Ich hoffe inständig, dass die weißen Pünktchen nur schlecht aufgelöster Puderzucker oder Salz sind (müsste aber passen, Lauge wurde gesiebt). Die schwarzen sind Olivenschalen. Das Grau hat mich überrascht, ich hätte eher Dunkelbraun erwartet. Warum jetzt aber ein ägyptisches "Ankh" auf Betonwerkstein Optik so katholisch wirkt, kann ich auch nicht erklären.
Zuletzt geändert von Gabi am 21. Nov 2016, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
post996419.html#p996419
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 538
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#2von PamelaN. » 19. Sep 2016, 11:32

Die Transformation aus der Blockform zur fertigen Seife ist beeindruckend. Ein grauer Klotz wird zum elegant stylischem Hingucker. Gefällt mir total!
PamelaN.
 
Beiträge: 372
Registriert: 08.2016
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#3von rokoud » 19. Sep 2016, 13:30

sehr edel mit dem Stempel!
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 23096
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#4von savona » 19. Sep 2016, 15:36

Ganz typisch- hässliches Entlein wird zum eleganten Schwan!
Lieber Gruss,
savona
Benutzeravatar
savona
 
Beiträge: 3514
Registriert: 09.2014
Wohnort: Liechtenstein
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#5von Gabi » 19. Sep 2016, 17:23

Grins: wie unterschiedlich doch das Empfinden ist!
Dem hässlichen grauen Klotz galt meine ganze Aufmerksamkeit und Hingabe, hab das halbe Forum quergelesen, um zu planen, wann und wie was reinkommt. Als er in der Form und isoliert war, hatte ich das Deckenpaket die meiste Zeit auf dem Schoß, um alle 5 Minuten reinschauen zu können, was es denn jetzt macht. Und ich war so ungeheuer zufrieden damit, zu sehen, dass sie genau das tat, was ich erwartet hatte!

Als sie abkühlte, hatte ich eigentlich schon halb das Interesse verloren. Als ich dann festgestellt habe, dass ich sie auch noch sofort schneiden und Stempeln musste, wenn ich nicht riskieren wollte, sie sägen zu müssen, hat sie mich genervt. Also bin ich irgendwie achtlos schief mit dem Messer da durch und hab seufzend noch rasch die Stempel draufgedrückt. Dann sah sie auch noch nach Gebetbuch aus, und ich war so richtig bedient. :c041:
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
post996419.html#p996419
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 538
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#6von egni » 19. Sep 2016, 21:45

Ich finde sie edel und sehr elegant! :connie_5:
Liebe Grüße, Inge
Benutzeravatar
egni
 
Beiträge: 310
Registriert: 01.2016
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#7von Lakmé » 19. Sep 2016, 23:01

Gefällt mir sehr gut, richtig toll!
Liebe Grüße!

Katty



Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Lakmé
 
Beiträge: 1652
Registriert: 06.2016
Wohnort: Oberfranken
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#8von Selea » 20. Sep 2016, 10:34

Naja, wie ein gebetbuch würd ich jetzt nicht sagen, eher eine schicke, stylische seife. Mir gefällt sie gut.
Liebe Grüße Selea
Versuch macht kluch!

Seleas Abkürzungen
Benutzeravatar
Selea
 
Beiträge: 1782
Registriert: 12.2011
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#9von marsei » 20. Sep 2016, 10:58

Das ist aber ein ganz besonderes Gebetbuch,
das würde ich gerne mal in die Hand nehmen
und ein paar runden in meinen Hnden drehen lassen,
sehr gelungen
Lg
Martha
marsei
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.2016
Wohnort: Golling
Geschlecht: weiblich

Re: 60%ige Olive mit viel Extra

Beitrag#10von Gabi » 20. Sep 2016, 18:03

Vielen Dank für den Zuspruch euch allen!
"Meins" ist das Design trotzdem noch nicht so richtig. Aber ich bin höchst gespannt darauf, wie die Waschnüsse und die anderen Zutaten das Waschverhalten beeinflussen. Und natürlich darauf, den "grauen Klotz" Version 2.0 (mit mehr Wasser) beim Werden zu beobachten :c041:
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
post996419.html#p996419
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 538
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Nächste

web tracker