Aktuelle Zeit: 22. Feb 2017, 14:12

Karitéseife mit Salbeiöl

Moderatoren: corinna, bemike, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 494

Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#1von Wolfgang » 15. Dez 2016, 13:43

KaritéSeife mit Salbeiöl

Hier meine erste selbstgesiedete Seife. Stimmt nicht ganz, als Lehrling durfte ich einmal Seife kochen.

Bild

Wie man sehen kann, kann ich nicht zufrieden sein. Aber fürs erste ...

Zum Einsatz kamen: das Rezept habe ich einem Buch entnommen
Sheabutter raffiniert 80%
Kokosfett 20%
10g Salbeiöl
1 Teelöffel rote Tonerde
Überfettung 7-8%

meine Vorgehensweise:
Natronlauge hergestellt und auf 40°C abgekühlt
Fette geschmolzen, auf 40°C abgekühlt; Salbeiöl und rote Tonerde zugegeben
Lauge ins Fett filtriert
mit dem Püri gerührt
nach ca. 15 Sekunden war alles wie Buttercreme, also kein Pudding
in die Blockform gefüllt, sehr mühsam
zugedeckt
2Std bei 50°C und 2Std auf dem Heizkörper gestanden; ich habe auf die Gelphase gewarten, nichts
neugierig wie ich bin, habe ich die Seife angestubst - hart
aus der Silikonform entnommen und geschnitten, hart aber es ging
Küsschentest: seifig kein bizzeln, ph-Wert 9-10
ich wollte dann noch einen Prägestempel aufdrücken, das werde ich bei einer anderen Seife probieren
die nächsten Tage werde ich sie noch etwas schönen

Was für Fehler werde ich gemacht haben?
Inzwischen bin ich, dank diesem Forum schlauer.
Ich wollte das Rezept aus dem Buch nachkochen; die Beschreibung der Seife war so verlockend.
Die Idee mit dem Salbeiöl und der Tonerde war von mir.

1. zu warm
2. nur feste Fette
3. das Öl vor der Lauge zum Fett gegeben

Die ungewollte Marmorierung kommt wohl daher, daß sich die Tonerde schnell absetzte und der Emulgationsvorgang zu kurz war.
Seitlich sind noch ein paar Lüftbläschen.

Das war eine ungewollte OHP?
Liebe Grüße
Wolfgang

„Jeder Tag ist ein Geschenk, aber manche sind echt mies verpackt.”
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.2016
Wohnort: Odenwald
Geschlecht: männlich

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#2von eisberg2002 » 15. Dez 2016, 14:08

Dein Erstling sieht doch ganz prima aus :smilie_girl_112:
Die Marmorierung in der Tonerde finde richtig schön, das passt gut zusammen.

Um etwas sicherer zu werden, empfiehlt sich wirklich erst ein einfaches Rezept zu nehmen.
Das 25er ist der Klassiker dazu. Wenn du palmölfrei arbeiten möchtest, dann schau mal unter dem entsprechenden Ordner "Sammlung palmölfreier Rezepte" nach. In den Ordner "getestete Rezepte" sind auch viele gelingsichere Rezepte zu finden. Sehr schön und sz.B. "Natur Pur", das ist einfach, pflegend, gut schäumend.
Liebe Grüße

Claudia
Benutzeravatar
eisberg2002
 
Beiträge: 224
Registriert: 06.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#3von roseaufdemberg » 15. Dez 2016, 14:10

hm...warum kannst du mit der Seife nicht zufrieden sein? ich sehe da nicht wirklich was worüber man sich ärgern müsste...
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 3045
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#4von yogablümchen » 15. Dez 2016, 14:14

Das hört sich doch normal an. Und die Seife sieht doch auch toll aus.
Ich hätte da nichts auszusetzen.

Durch die Tonerde könnte die kurze Gelphase auch recht unauffällig abgelaufen sind.
Und manche Seifen werden nur warm, dann hart und sind dann eben fertig.

Die Marmorierung die da entstanden ist, finde ich auch gelungen.

Und wenn du noch einen Stempel aufdrücken willst. Das geht. Mache es eben nur oberflächlich. Ist dann zwar nicht auf Dauer zu sehen, aber als hübsche Deko hält es bis zur ersten Anwäsche.
Liebe Grüße vom yogablümchen :connie_5:
http://yogabluemchens.blogspot.com
Flott Matfett Verseifungstabelle
Benutzeravatar
yogablümchen
 
Beiträge: 4603
Registriert: 12.2011
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
.: Schleimweltmeister 2012

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#5von rokoud » 15. Dez 2016, 14:38

die sieht klasse aus!
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 24223
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#6von savona » 15. Dez 2016, 14:43

Dass du die mit 80% Shea :g040: so schön hingekriegt hast und das noch als Erstling ist gewaltig!

Probier doch erst mal ein 25er Rezept, dann kannst du ganz gemütlich seifeln.
Lieber Gruss,
savona
Benutzeravatar
savona
 
Beiträge: 3882
Registriert: 09.2014
Wohnort: Liechtenstein
Geschlecht: weiblich

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#7von Leeloo » 15. Dez 2016, 15:31

Ich finde sie sehr hübsch!
Und vor allem Hut ab, dass du für deine erste Seife gleich mit solchen Zutaten arbeitest! Meine Erste bestand aus Ölen, die man billigst im Supermarkt bekommt!
Benutzeravatar
Leeloo
 
Beiträge: 242
Registriert: 03.2016
Wohnort: Niederndorferberg
Geschlecht: weiblich

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#8von Linuxgirl » 15. Dez 2016, 15:44

Mit nur festen Fetten und davon 80% Shea hast du dir aber auch was vorgenommen ;-). Wie ich heute gelernt habe, dickt Shea bei CP kräftig an und das ist dir dann ja auch passiert.
Aber ich finde, die ist trotz deiner Schwierigkeiten ausgesprochen schön geworden und die Marmorierung ist gerade das Besondere. Ich bin neugierig, wie sie sich wäscht. Ein Teil der Leute hier im Forum hat über hohe Shea-Konzentrationen eher nicht so begeistert berichtet, aber das heißt ja nichts.
Benutzeravatar
Linuxgirl
 
Beiträge: 2484
Registriert: 01.2015
Geschlecht: weiblich

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#9von just puli » 15. Dez 2016, 16:11

Ich finde sie auch ganz fabelhaft gelungen. Die Marmorierung ist wirklich sehr sehr schön. Dein Erstling! Hut ab! Bin auch gespannt wie sie sich mit so viel Shea wäscht, berichte bitte mal wenn sie soweit ist.

Aber eine OHP ist das nicht. Bei einer OHP arbeitet man zwischen 80° und 100°, dabei läuft der komplette Verseifungsvorgang innerhalb kurzer Zeit ab (bei mir zwischen 3/4 und 1 Stunde 500 - 700g GFM im Crockpot, geht auch im Backofen oder im Wasserbad) und die Seife ist direkt nutzbar.
Liebe Grüße
Norma

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
just puli
 
Beiträge: 3938
Registriert: 01.2015
Geschlecht: weiblich

Re: Karitéseife mit Salbeiöl

Beitrag#10von Schnackeline » 15. Dez 2016, 18:40

Mindestens 2 Fehler streich mal - für nur feste Fette war die Temperatur durchaus richtig, da muss man etwas wärmer arbeiten.
Dann kommt das Öl immer erst zu den Fetten und dann die Lauge dazu - also auch richtig.

Zu wenig emulgiert: hört sich so an, sieht aber nicht so aus - also auch alles gut.

ICH find die todschick!

Edit: ich merk grad, dass Du kein flüssiges, sondern das Salbeiöl meintest - in diesem Fall auch nicht schlimm, da das nicht andickt. Was anderes wärs gewesen, wenn es ein andickender Duft gewesen wäre. Düfte zum Schluss (und von Hand einrühren) ist meistens besser, aber eben manchmal auch gar kein Drama.
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber" Anleitung zum Bilder hochladen

A keks a day keeps the stress away. :girlkuchendn3:
Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
 
Beiträge: 17274
Registriert: 02.2012
Wohnort: Im Norden ganz oben
Geschlecht: weiblich
.: OHP-Königin

Nächste

web tracker