Aktuelle Zeit: 23. Mär 2017, 07:18

Lilas Seifen

Moderatoren: corinna, bemike, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1243

Re: Lilas Seifen

Beitrag#21von Lila » 24. Jun 2016, 12:24

Hallo vali,

die Düfte von DM haben sich nicht verändert, sie sind nur etwas schwächer geworden von der Intensität her. Allerdings hab ich das Problem auch bei den ÄÖs gehabt, wahrscheinlich hab ich zu vorsichtig dosiert.
Aber bisher ist nichts geranzt oder sonstwie unangenehm umgeschlagen.


10. Juni 2016:

Flüssigseife... ich hatte noch festes Material vom Dezember im Kühlschrank und habe dies nach der Anleitung von Schaumzwerg (und im Grunde genauso wie damals die anderen Portionen auch) verdünnt, mit Farbstoffen (Vita) und Duft (Lavandin) versehen. Ausserdem Konservierer (C- Kons) hinzugegeben.

Irgendwas muss schief gelaufen sein... sie sieht nämlich nach längerem Stehen lassen nicht homogen aus, sondern es trennen sich Schichten (hatte ich vorher nie).
Die ganz obere Schicht scheint einfach Schaum zu sein, ich denk, das kann man vernachlässigen. Die darunterliegende Schicht scheint ganz normale Seife zu sein (beim Waschen fühlt es sich ganz normal an) und die untere Schicht scheint aber auch normale Seife zu sein. Also kein Wasser oder Öl abgetrennt.
Ich frag mich, ob das an der zugegebenen Farbe liegt?
Ich glaub es ist etwas viel drin, ausserdem hab ich damals für die anderen Flüssigseifen flüssige Lebensmittelfarbe genommen und kein Pulver.

Trotz Missgeschick, gibts ein Foto und da ich eigentlich vorhatte, sie zu verschenken, bleibt sie bei mir und wird eben mir die Hände reinigen^^

Bild


nochmal 10. Juni 2016^^

Rettung einer CP vom April; es sollte eine mit Rapsblüten gefärbe Seife werden.

Rezept:

- 60% Kokosöl
- 26,67% Rapsöl
- 13,33% Mandelöl
- etwas Zucker
- 40 Gram Rapsblüten auf 300 g Öle zum Färben
- unbeduftet

ÜF: ca 10,5%

Eigentlich dachte ich, ich hätte Fotos gemacht von den Seifen, aber scheinbar hatte ich das doch nicht.
Naja, auf jeden Fall haben sie sehr stark Soleasche gebildet und zudem war sehr stark Fett ausgelaufen; zumindest sah das Zeitungspapier extrem fettig aus, wo ich mir gedacht hab, dass es sicherer wäre, sie nochmal einzuschmelzen, auch wenn sie den Küsschentest bestanden hatten.

Eingeschmolzen mit etwas Wasser, dazu als Duft Rosmarin und eine bunte Farbmischung von Vita (Der Raps hat nicht wirklich gefärbt) macht dann folgendes daraus:

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Lila
 
Beiträge: 190
Registriert: 11.2015
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Lilas Seifen

Beitrag#22von Lila » 8. Jan 2017, 11:17

Ich hab echt ewig keine Seifen gemacht (dafür mich ein ganz klein wenig mit Cremes beschäftigt^^)
Aber gestern war es endlich wieder soweit :)


7.Januar 2017:

Rezept:

25% Kokosöl
25% Sheabutter
25% Rapsöl
25% Olivenöl

Dazu etwas Salz, Zucker, Honig (der helle Bereich) und Kakao (der dunkle Bereich).
Mit Absicht kein , weil ich mal gucken wollte, ob eines der natürlichen Düfte durchkommt (das war damals bei der Hundeseife mit Kamille nämlich der Fall!)

ÜF: 10,5 %

So oft hab ich gelesen, dass Honig die Seife aufheizt und ich hatte gehofft, dass sie schön gelen wird, aber das hat sie leider gar nicht. Sie war 30 min zum Anschubsen im Ofen und schön eingepackt, aber da ist leider nix passiert (ich hatte 2 EL Honig auf 500g GFM drin); beim nächsten Mal gibts mehr Honig :sabber1: )


Bild
Benutzeravatar
Lila
 
Beiträge: 190
Registriert: 11.2015
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Lilas Seifen

Beitrag#23von Maestra » 8. Jan 2017, 13:49

Toller Swirl!

Ich hatte neulich auch eine Honigseife, die nicht gelen wollte. Haben die sich abgesprochen? :smilie_denk_10: :smilie_happy_076:
Liebe Grüße, Katja
Benutzeravatar
Maestra
 
Beiträge: 1438
Registriert: 05.2016
Wohnort: bei Hannover
Geschlecht: weiblich

Re: Lilas Seifen

Beitrag#24von hüttelputz » 8. Jan 2017, 16:18

sehr schick!
LG aus dem Lungau
Andrea


Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
hüttelputz
 
Beiträge: 4355
Registriert: 10.2014
Wohnort: Salzburger Lungau
Geschlecht: weiblich

Vorherige