Aktuelle Zeit: 22. Jan 2017, 06:58

Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 499

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#11von tina61 » 10. Jan 2017, 14:00

da bin ich auch mal gespannt...

die Leinölseife aus Helma's Haarseifentest ranzt leider auch. Aber da sind 70% Leinöl drin !
Die Pistazie ist noch völlig ok
liebe Grüsse Martina
Benutzeravatar
tina61
 
Beiträge: 4867
Registriert: 02.2014
Wohnort: Dänemark
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#12von KaLu » 10. Jan 2017, 14:07

70 % ist ja auch ein kleines bisschen mehr wie meine 5 %. :e020: Nee, im Ernst. Ich bin gespannt, ob sich auch so eine kleine Menge mit Ranz bemerkbar macht. Wenn dem so ist, dann fällt Leinöl für mich in Zukunft raus.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.

Liebe Grüße von Karin
Benutzeravatar
KaLu
 
Beiträge: 1920
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#13von Brycha » 10. Jan 2017, 17:34

KaLU, ich denke, die Flasche auf dem Foto, die du als Olivenöl bezeichnest, ist Kürbiskernöl. Du kannst mal Kürbiskernöl auf Wikipedia aufrufen und den Artikel dann auch auf slovenisch aufrufen, dann wird der Name von dem Öl so angezeigt, wie er auf deiner Flasche steht.

Das passt auch zu dem Geruch und vor allem zu der Farbe der Seife. Ich habe schon oft Pistazienkernöl verseift und das ergibt auch mit Olivenöl und Kokos und Jojoba keine dunkelbraune Seife (außer, wenn man mit Farbe und Duft arbeitet).

Das ist für deinen Test natürlich wichtig, weil Kürbiskernöl ja auch kein ölsäurereiches Öl ist.
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18254
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#14von KaLu » 10. Jan 2017, 17:41

Oha...na dann hoff ich mal, dass das gut geht. Danke für die Aufklärung. Tja, so kanns gehen...

Ich werde also noch genauer beobachten und ich hab´s im Eingangsthread auch schon berichtigt.
Zuletzt geändert von KaLu am 10. Jan 2017, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.

Liebe Grüße von Karin
Benutzeravatar
KaLu
 
Beiträge: 1920
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#15von Aconita » 10. Jan 2017, 17:50

Wenn du Olive genommen hättest, statt Kürbiskernöl, dann wäre die Seife mit 5% Leinöl stabiler als eine nach dem 25er.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 26185
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#16von KaLu » 10. Jan 2017, 17:59

Aconita, Olive war ja auch eigentlich geplant.

Aber da ich nun mal kein slowenisch kann und auch nicht auf den Gedanken gekommen bin, mal den Übersetzer zu bemühen :red3: , ist es halt Kürbiskern gewesen. Das Etikett hatte ich mir zwar angeschaut, aber nicht erkannt, dass das keine Oliven sind. :red3: :red3: :red3: Mit Brille wär das nicht passiert. :also:

Und jetzt hoffe ich, dass die Seifen nicht ranzen. Wie schon geschrieben, werde ich die jetzt aber mal ganz genau beobachten. :girlja: Ich gehe jetzt aber mal davon aus, dass die anfängt zu ranzen. :girlgruebeln: Schau´n wir mal.
Zuletzt geändert von KaLu am 10. Jan 2017, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.

Liebe Grüße von Karin
Benutzeravatar
KaLu
 
Beiträge: 1920
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#17von rokoud » 10. Jan 2017, 18:00

interessanter Test. Concertinas Seifen mit Pistazienöl wurden immer weiß - das hat mich damals schon gewundert. Hattest Du geröstetes?
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 23611
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#18von KaLu » 10. Jan 2017, 18:02

Das war das Pistazienöl vom Lidl. Das, was die letztens im Angebot hatten. Ich müsste mal schauen, ob da geröstet draufsteht.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.

Liebe Grüße von Karin
Benutzeravatar
KaLu
 
Beiträge: 1920
Registriert: 07.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#19von Schnackeline » 10. Jan 2017, 18:05

Auch da wird das Braune vom Kürbiskernöl kommen.
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber" Anleitung zum Bilder hochladen

A keks a day keeps the stress away. :girlkuchendn3:
Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
 
Beiträge: 16843
Registriert: 02.2012
Wohnort: Im Norden ganz oben
Geschlecht: weiblich
.: OHP-Königin

Re: Mein Test mit Lein- und Pistazienöl

Beitrag#20von rokoud » 10. Jan 2017, 18:13

ist es denn wirklich so, dass Pistazienöl weiß bleibt?
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 23611
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

VorherigeNächste

web tracker