Aktuelle Zeit: 11. Dez 2016, 03:16

Meine beiden Erstlinge

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 174

Re: Meine beiden Erstlinge

Beitrag#11von Brycha » 3. Okt 2016, 17:55

Alesssa hat geschrieben:Verhält sich also allgemein bei den Seifen wie bei einem guten Wein 'Je älter, desto besser'? Oder kann man sagen 'ab dem Zeitpunkt XY ist die Reife endgültig abgeschlossen'?

Der Spruch passt schon ein bisschen auf Seife. Man kann natürlich viele Seifen - wie auch viele Weine - nicht ewig lagern, sonst sind sie irgendwann hin, aber ich habe auch schon Seifen nach 2 Jahren Lagerzeit oder mehr in der Hand gehabt und fand sie super. Vom Duft hat man dann allerdings in der Regel nicht mehr so viel - da ist die Freude nach 3 Monaten beim Schnuppern doch größer.

Deine Seifen finde ich sehr gelungen. Beim ersten Rezept, in dem du u.a. 26% Raps, 11% Margarine, 11% Olive, 7% Mandel drin hast, hätte ich die Margarine wohl weggelassen und auf die Olive aufgeschlagen. Die 7 % Mandel wohl auch. Das bringt vom Schaum zwar nicht mehr, aber von der Ranzstabilität und Härte ist Olive besser als Margarine. Und so ein kleiner Anteile Mandelöl macht sich auch nicht richtig bemerkbar. Von den Buttern (Kakao, Shea, Mango) kann man gut auch mal unter 10 % dazugeben, von Rizinus auch und bei den Schnellranzern soll man ja auch unter 10 % bleiben. Die anderen flüssigen Öle dosiere ich aber meist mit wenigstens 15 % oder mehr, es sei denn, es ist eine Resteverwertungsseife.

LG Brycha
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18083
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Vorherige

web tracker