Aktuelle Zeit: 29. Mär 2017, 19:01

Salzseifen Experiment

Moderatoren: corinna, bemike, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 23
Zugriffe: 3092

Salzseifen Experiment

Beitrag#1von ditte » 1. Mai 2014, 13:23

:smilie_girl_112: alle zusammen.

Meine erste Salzseife, die ich am 13.2.13 gesiedet habe, liegen zwar noch ein paar
Stücke hier, aber sie ist nur im Seifenbeutel zu verwenden, sonst bekommt man
gar nichts abgewaschen.
...deshalb habe ich letzten Sonntag 4 Salzseifen mit jeweils 300g GSF gesiedet.

Dazu muss ich sagen, wir haben hartes Wasser!

Voraus ging ein langes Studieren in den verschiedenen Threads, das hat mir viel
Spaß gemacht und war auch sehr informativ.
Ich bin doch immer wieder geplättet, wieviel Infomation hier zu finden ist. :meinherz:

Entstanden ist eine Salzseife nach Aconita, Mama Niki, Saline und Schnakeline, bei Schnacki habe ich nur die Öle gefunden, aber nicht die Anteile dazu....
also habe ich eine Eigenmischung versucht.

Sie sind alle mit ca. 15% ÜF, Seide, Puderzucker, fast immer 100% Salz und ohne Duft und ohne Farbe.

Das Salz habe ich nach Schnackis Tipp in der Kaffeemühle gemahlen,
so fein gemahlen konnte ich es wunderbar in den Seifenleim rühren.
Da kamen schöne Kindheitserinnerungen auf, es war
die Kaffeemühle meiner Großeltern.

Bild
Dieses Bild habe ich leider nicht mehr wiederfinden können.

Habe extra meinen Mann draußen auf dem Tisch ein Foto machen lassen, heute ist wirkliches Schmuddelwetter. Leider ist von Schnackeline das Namenschildchen
nicht mit drauf gekommen, es sind vorne die beiden Rosen!

Zu meiner Überraschung sind alle Seifen noch sehr weich, nur Schnackis sind schon hart!

Ich werde sie jetzt mal ein paar Monate vergessen und weit weglegen.....
und dann kommt der Anwaschtest :sabber_2:

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Feiertag :smilie_girl_022:

Auf Anfrage stelle ich mal noch die Rezepte rein.

Nach Aconita:
82% - 246g Kokos
15% - 45g Rizinus
3% - 9g Mandel (oder wahlweise Jojoba und Avokado)
1,5 g Seide in der Lauge, 2 TL Reismehl und 30g Puderzucker in den Ölen gelöst,
300g Pulversalz in den Leim
15% ÜF
300 g GFM, 82% Schaumfett, 100% Salz

Nach Mama Niki
50% - 175g Babassu (original Kokos)
20% - 70g Olive
20% - 70g Distel HO
5% - 17,5g Rizinusöl
5% - 17,5g Lanolin
1,75g Seide in der Lauge, 2 TL Reismehl und 35g Puderzucker in den Ölen gelöst,
212g Pulversalz (eigentlich 100g)
15% ÜF
350 g GFM, 50% Schaumfett, 60% Salz


Nach Saline
40% - 100g Kokos
40% - 100g Babassu
13,6% - 34g Mandel
6,4% - 16g Rizinus mir sind ausversehen 28g reingeflutsch, ich habe nicht neu berechnet
1,5g Seide in der Lauge, 2 TL Reismehl und 35g Puderzucker in den Ölen gelöst,
300g Pulversalz
wohl etwas mehr als 15% ÜF
250 g GFM, 80% Schaumfett, 120% Salz


Nach Schnackeline
ich habe gefunden: Kokos, Palmkern, Erdnuss, Olive und Rizi
daraus habe ich mir gebastelt:

40% - 120g Kokos
35% - 105g Palmkern
5% - 15g Erdnuss
5% - 15g Olive
15% - 45g Rizi
1,5g Seide, 2 TL Reismehl und 30g Puderzucker in den Ölen gelöst
240g Pulversalz
15% ÜF
300 g GFM, 75% Schaumfett, 80% Salz


Danke liebe Ac fürs % Ausrechnen und für den Vergleich von Schaumfett und Salz :f010:


Es gibt unterschiedlich feine Reismehlsorten. Ich habe ein ganz feines und ein gröberes.
Das feine ist fast pulverig, dieses habe ich genommen und erhoffe mir davon noch etwas mehr
Schaum.

31.12.2014 Anwaschtest, Seifen gesiedet am 27.4.2014


Nach Schnackeline:
Bild


Nach Saline:
Bild


Nach Mama Niki:
Bild
genauso wunderbar cremig!

Nach Aconita:
Bild
was soll ich sagen...wunderbar cremig! :g040:

Das hätte ich nie gedacht, alle Seifen gefallen mir super gut,
ich bin so was von begeistert :smilie_happy_011:
Sie duften, trotz unterschiedlicher Rezepte alle sehr sauber und leicht nach frisch
gebohnertem Fußboden oder Bowlingbahn :mrgreen:

(Bilder wieder eingefügt)
Zuletzt geändert von ditte am 5. Jan 2016, 16:21, insgesamt 4-mal geändert.
Liebe Grüße Ditte

Die besten und schönsten Dinge auf dieser Welt kann man weder sehen noch berühren, sondern nur im Herzen spüren.

Dittes Titel Salzseifen-Experiment Meine Haarseife Tut Silikonstrukturmatte u.m.
Benutzeravatar
ditte
 
Beiträge: 7797
Registriert: 11.2012
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
.: PÖ-Panscherin

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#2von anne7778 » 1. Mai 2014, 13:29

Das klingt sehr interessant und ich bin schon auf den Bericht gespannt.

Eine Salzseife soll eine meiner nächsten Seifen werden und ich habe mir das Rezept von Aconita ausgesucht (in getestete Seifenrezepte).
Als ich noch nicht selbst gesiedet habe, hatte ich mir mal eine Salzseife bestellt, aber die hat mich gar nicht überzeugt. Die hat null geschäumt und kratzig war sie noch dazu.

Wenn nur die Wartezeit nicht wär, gell :e020:
Benutzeravatar
anne7778
 
Beiträge: 1217
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#3von ditte » 1. Mai 2014, 13:32

:c041: da hast du recht, deshalb habe ich mal vorgesiedet.....bis dahin muss die "alte" noch reichen!

Wenn du es nicht kratzig magst, würde ich das Salz vorher mahlen, das war fast so fein wie Puder und ließ
sich wunderbar untermischen. :smilie_girl_022:
Liebe Grüße Ditte

Die besten und schönsten Dinge auf dieser Welt kann man weder sehen noch berühren, sondern nur im Herzen spüren.

Dittes Titel Salzseifen-Experiment Meine Haarseife Tut Silikonstrukturmatte u.m.
Benutzeravatar
ditte
 
Beiträge: 7797
Registriert: 11.2012
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
.: PÖ-Panscherin

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#4von anne7778 » 1. Mai 2014, 13:36

Ja, das hab ich mir auch schon überlegt. ich weiß nur nicht mit was :smilie_denk_10:
Kaffeemühle besitze ich keine und Küchenmaschine auch nicht :red3:

Oder ich schau mal bei ebay ob es da mal was günstiges gebrauchtes gibt.
Benutzeravatar
anne7778
 
Beiträge: 1217
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#5von ditte » 1. Mai 2014, 13:56

Da würde ich mal auf dem Flohmarkt oder bei ebay nach einer alten Kaffeemühle schauen,
vielleicht haben deine Eltern ja noch so etwas im Keller rumstehen.... :e020:


Schau mal hier: Kaffeemühlen, die von Sivano für 8,50 finde ich ganz gut, einfach und viel Watt,
darin kann man bestimmt auch schön Kräuter mahlen.....
Liebe Grüße Ditte

Die besten und schönsten Dinge auf dieser Welt kann man weder sehen noch berühren, sondern nur im Herzen spüren.

Dittes Titel Salzseifen-Experiment Meine Haarseife Tut Silikonstrukturmatte u.m.
Benutzeravatar
ditte
 
Beiträge: 7797
Registriert: 11.2012
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
.: PÖ-Panscherin

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#6von rokoud » 1. Mai 2014, 14:50

Das ist ja toll - hast Du schon signifikante Unterschiede festgestellt? Herrlich aussehen tun sie alle!
Liebe Grüße
Sonja :anmache2:
Benutzeravatar
rokoud
 
Beiträge: 24730
Registriert: 05.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: weiblich
.: Stempelqueen

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#7von Aconita » 1. Mai 2014, 15:09

Liebe Ditte,
ein tolles Experiment hast du dir da ausgesucht und ich bin schon auf deine Ergebnisse gespannt.

Da mein Rezept für 200-250% Salz konzipiert wurde, wasch doch bitte die Seifen nicht vor Ablauf des 4. Reifemonats an, weil sie doch sonst austrocknen kann.
Habt ihr hartes oder weiches Wasser?

Wenn ich eine neue Salzseife zum Waschen nehme, wasche ich die Rückseite der Seife immer erst einmal vorsichtig mit den Händen an. Die Salzkörner können eine recht rauhe, kratzige Oberfläche hinterlassen, die schon mal die Haut zerkratzt. Nach dem ersten Anwaschen werden die Seifen ganz glatt und fein.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27317
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#8von ungewitter » 1. Mai 2014, 15:42

... ich habe vor ein paar Monate eine nach Mama-Niki gemacht, sie ist wunderbar, schäumt und ist ganz weich! Meine absolute Lieblingsseife!
ungewitter
 

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#9von ditte » 1. Mai 2014, 16:36

Liebe rokoud, nein, ich habe noch keine angewaschen und beim Abwaschen der Formen hat eigentlich noch
nichts geschäumt.


Liebe Aconita, ich wollte sie eigentlich alle gerne 6 Monate in der Versenkung verschwinden lassen.....
Wir haben hartes Wasser und das alte Rezept mit 90% Kokos schäumt überhaupt nicht....
Durch das Mahlen des Salzes sind die Körner echt sehr zart....ich bin begeistert :smilie_happy_011:



Liebe(s) Ungewitter, da machst du mich jetzt richtig hibbelig.....wie lange hast du sie denn liegengelassen?
Ich meine, eine könnte man ja schon mal eher anseifen...... :red3:
Liebe Grüße Ditte

Die besten und schönsten Dinge auf dieser Welt kann man weder sehen noch berühren, sondern nur im Herzen spüren.

Dittes Titel Salzseifen-Experiment Meine Haarseife Tut Silikonstrukturmatte u.m.
Benutzeravatar
ditte
 
Beiträge: 7797
Registriert: 11.2012
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
.: PÖ-Panscherin

Re: Salzseifen Experiment

Beitrag#10von ungewitter » 1. Mai 2014, 17:36

ditte hat geschrieben:Liebe rokoud, nein, ich habe noch keine angewaschen und beim Abwaschen der Formen hat eigentlich noch
nichts geschäumt.


Liebe Aconita, ich wollte sie eigentlich alle gerne 6 Monate in der Versenkung verschwinden lassen.....
Wir haben hartes Wasser und das alte Rezept mit 90% Kokos schäumt überhaupt nicht....
Durch das Mahlen des Salzes sind die Körner echt sehr zart....ich bin begeistert :smilie_happy_011:



Liebe(s) Ungewitter, da machst du mich jetzt richtig hibbelig.....wie lange hast du sie denn liegengelassen?
Ich meine, eine könnte man ja schon mal eher anseifen...... :red3:


... oh, nur zwei Monate und sie ist topp! Ich verstecke sie im Badezimmer, sonst würden alle sie mir wegwaschen! Ich nehme sie nur fürs Gesicht und für Problemhaut (also überall bei mir) - aber wenn ich sie nicht verstecken würde, würde keine andere Seife meiner 25 Exemplare im Badezimmer noch genutzt werden .... nur noch die!
Als meine Mutter ein Stück sah, hat sie es sich auch gleich aus dem Bad geklaut und in "ihre" Dusche gelegt ....
ungewitter
 

Nächste