Aktuelle Zeit: 22. Jan 2017, 11:16

Tarn-Seife

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 456

Tarn-Seife

Beitrag#1von Winde » 24. Jul 2016, 07:41

Hallo allerseits,

so ich habs getan. Ich habe eine neue Seife produziert. Und nachdem ich vorher eine echt blöde Seifenaktion hatte, die dann final mit Verbrennung endete. Zum Glück war es der Balkonofen. Stellte auf 70 Grad und merkte nicht das der Pfeil auf 230 Grad zeigte. Gut das der Ofen eine Zeitschaltuhr hatte. Aber ich merkte es schon eher im Sinne, oh schau mal was sich tut. Ohje. Naja was solls. Die wäre denke ich so oder so nix geworden.

Dann habe ich mir extra viel Zeit gegönnt. Ging nicht anders. Ich musste das Labdanumharz im Honig nochmal neu anrühren und das kann nämlich DAUUUUUEEERRRNNNN!

Ich wollte in meiner Seife so viel reinbringen ohne das es wegen de Schwefel rumzickt und es ist mir gelungen. Natürlich habe ich dann ein Öl vergessen vor lauter Ruhe ^^ und den Leim in der Form wegen dem Honig habe ich dann auch nicht gekühlt, war aber zur hälfte beabsichtigt, weil ich nicht wusste wie Schwefel im Leim mit Kühlung reagiert (ob das vielleicht auch für Matsche sorgt????). Aber es ist alles gut gegangen. Ich hoffe durch das vergessene Reiskeim wurde es aber trotzdem gründlich verseift und irgendwo eine Überfettung von 12%. Ich merkte es beim einfüllen in die Form, deswegen konnte ich den Leim retten (sagt mir bitte das die Aktion nicht für freies NaoH in der festen Seife sorgt o.O).

Das Labdanum-Honiggemisch ging folgendermaßen. Da ich nachgelesen habe das sich Labdanumharz nur in Alkohol und Honig löste, habe ich die Aktion schon vor paar Wochen gestartet. Es löst sich im Honig wirklich wunderbarst! Es ist jetzt nicht rückstandslos aufgelöst wie es in Monaten durch den Alkohol tut, aber ich kann mich echt nicht beklagen. :-) . Ich gab 35% Labdanum zu 65% Honig. Passt auf, das Harz ist dermaßen hartnäckig, Finger und Utensilien kann man nach der Nutzung entsorgen ^^. Dann rühren, stochern, rühren, stochern, rüüüüüüühren. Am besten mit einem Glasstab. Den Honig hatte ich von einem Hobbyimker in 500 Meter. Wald & Wiesenhonig vom Kleingarten.

Ich machte 3 Leime. Grundrezept ist folgendes:

Überfettung 12%

30% Babassu
35% Shea
35% Reiskeim


SL Rot 100g:

3% Schwefel
eine kräftige Prise rotes Eisenoxid (ist das red iron von u-makeitup)
25% Wasser

SL Grün 100g:

17% Labdanum-Honig in Moor gelöst
3% ätherisches Zedernholzöl
5% Moor
18% Wasser

SL Weiss 100g:

150% Salz
6% Kaolin (in etwas Öl lösen vom SL)
18% Wasser


Erst dachte ich, da ich ja das Reiskeimöl vergessen habe, boaaah es wird wieder nix, wobei ja alles bei CP verseift wird, auch das später zugegebene Öl. Ich hoffe es wird kein freies NaoH geben. Sie sind schön geworden und haben was von Tarnfarben. :-)

Es riecht dezent nach Labdanum-Zedernholzöl. Ich bin gespannt auf die Wirkung von Labdanumharz für die Haut (Incanuszistrose, Cistus incanus). Zistrose ist nämlich megaklasse für so ziemlich alle Beschwerden, innerlich wie äußerlich die ich die letzten 7 Monate gemacht habe (keinen Heuschnupfen mehr, keine Infekte, nix, auch Furunkeln verschwinden beim entstehen durch Zistrose). Es ist zwar das Harz der Lackzistrose, hat aber ähnliche Wirkzusammensetzung wie die Incanuszistrose. Zedernholz ist super für verschiedene Hautzustände. Aber ich wusste das nicht als ich es kaufte. Es duftet einfach so schön. Jedoch würde ich nächstes mal das Zedernholzöl mit 3% in jeden Seifenleim geben, da der Duft womöglich bei der Reifung verfliegen wird.

Sie wurden gestern um ca. 14 Uhr fertig und als ich heute um 6:30 nachschaute, waren sie schon fertig zum ausformen. Also Angst wegen Weichheit musste ich keine haben. Ob der Honig karamelisierte und beim anwaschen seltsam riechen würde bezweifle ich mal da es gut riecht (die Hoffnung ist größer das es geworden ist!) und es ja nicht den gesamten Seifenleim betraf und auch viel umgerührt habe bei den großen Formen. Vielleicht könnt ihr ja da mehr sagen? Es erwärmte sich jetzt nix im nachhinein.

Ich habe heute einen großen Krümel mal neugierigerweise angewaschen. Schäumt schon sehr gut, PH-Wert zwischen 8-9. Vielleicht kann man mir das nochmal kurz erklären wieso? Oder ist das Ergebnis unrepräsentativ. Habe es auch vorsichtig im Gesicht getestet (an einer kleinen Stelle, "verätzt" hab ich mich da schon mal, daher kenn ich den Schmerz). Nix passiert. Aber ich will da nicht rumspielen und lasse sie reifen.

Habe alle Seifenleime gemischt bis auf jeweils 3 kleine Förmchen mit nur einzelner Farbe um zu schauen wie hier der Seifenleim reagiert.

Das im Glas ist das Labdanum-Honig Gemisch. Es sind mit 300g GFM + Zusätze knapp 4 große Stücke und 24 kleine Stücke geworden.

Bild
Bild


Nun kann ich es kaum abwarten sie zu benutzen. :-)
Zuletzt geändert von Winde am 24. Jul 2016, 09:38, insgesamt 2-mal geändert.
Winde
 
Beiträge: 316
Registriert: 02.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tarn-Seife

Beitrag#2von yogablümchen » 24. Jul 2016, 08:25

Hast du denn das gesamte Reiskeimöl vergessen und auch später nicht hinzugefügt?
Deine geplante Überfettung lag bei 12 %, oder hattest du vorher eine höhere Überfettung ?

Es wäre schon schade, bei der Arbeit, die du dir gemacht hast, denn hübsch sind die Blümchen schon.

Beruhige mich bitte und sag, dass du das Reiskeimöl, nachdem du es bemerkt hast doch noch in den Leim eingearbeitet hast.
Liebe Grüße vom yogablümchen :connie_5:
http://yogabluemchens.blogspot.com
Flott Matfett Verseifungstabelle
Benutzeravatar
yogablümchen
 
Beiträge: 4489
Registriert: 12.2011
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
.: Schleimweltmeister 2012

Re: Tarn-Seife

Beitrag#3von Winde » 24. Jul 2016, 08:30

Oh ähm ja natürlich hab ich den zugegeben, ja ich habe den ganzen Reiskeimanteil erst als ich es merkte zugefügt. Also der Leim dickte halt schon an, zeichnete und ich füllte es nachdem auch die Zusätze schon schön verrührt waren in die Form. Aber ich merkte es, als ich 2 Löffel voll Seifenleim in der Form hatte, shit Reiskeim vergessen. Also rausgepuhlt und nochmal schnell das Reiskeim überall eingerührt und auf die kleine Menge auch noch den Anteil Reiskeim zugegeben, paar min. gerührt, bis alles schön verteilt war. Genau 12% wird es keins haben. Jedoch wüsste ich nicht wie das jetzt ist. Ob die Überfettung höher liegt oder niedriger dadurch, weil ich den Reiskeim später zugefügt habe.
Winde
 
Beiträge: 316
Registriert: 02.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tarn-Seife

Beitrag#4von Lixivia » 24. Jul 2016, 09:22

Das sind süße Blümchen!
Höher wird die ÜF nicht werden, da du ja nicht mehr Öl als geplant hinzugegeben hast.
Liebe Grüße von Julia

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Lixivia
 
Beiträge: 1307
Registriert: 12.2015
Wohnort: Baden Würstchenberg
Geschlecht: weiblich

Re: Tarn-Seife

Beitrag#5von Winde » 24. Jul 2016, 09:33

Okay. Danke. Du meinst das auch alles verseift wird? Ich weiss ja das wenn man bei einer CP ein "Überfettungsöl" hinzugibt das ja auch verseift wird, da bei einer CP nicht unterschieden wird und jedes Öl verseift wird im Gegensatz zur OHP. Kann ich da hoffen, das es das Reiskeim verseift hat? Oder könnte freies NaoH vorliegen?
Winde
 
Beiträge: 316
Registriert: 02.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tarn-Seife

Beitrag#6von Helma » 24. Jul 2016, 10:38

Du hast das Reiskeimoö ja noch zeitnah zugegeben. Das ist so noch völlig in Ordnung. Die werden schon prima.
Helma
 
Beiträge: 266
Registriert: 06.2016
Wohnort: Vierhöfen
Geschlecht: weiblich

Re: Tarn-Seife

Beitrag#7von Winde » 24. Jul 2016, 12:12

Helma, puh das beruhigt mich schon sehr. Danke. :-)
Winde
 
Beiträge: 316
Registriert: 02.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Tarn-Seife

Beitrag#8von yogablümchen » 24. Jul 2016, 12:15

Gut, dass du es noch hinzugetan hast. Dann sollte eigentlich alles o.k. sein. Wenn es noch gut mit dem angedicktem Leim verrührt wurde, wird das schon.
Liebe Grüße vom yogablümchen :connie_5:
http://yogabluemchens.blogspot.com
Flott Matfett Verseifungstabelle
Benutzeravatar
yogablümchen
 
Beiträge: 4489
Registriert: 12.2011
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
.: Schleimweltmeister 2012

Re: Tarn-Seife

Beitrag#9von Rokoudchen » 24. Jul 2016, 13:27

hübsch!
LG,
Ricarda :coolgirl:
Benutzeravatar
Rokoudchen
 
Beiträge: 639
Registriert: 10.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Tarn-Seife

Beitrag#10von Sammy » 24. Jul 2016, 14:24

du hast dir echt sooo viele Mühe gemacht, da bin ich froh dass doch alles nocht gut gegangen ist, die Farbe find ich lecker erinnert irgendwie an Schwarzwälderkirschtorte und die liebe ich, kommt denn der Labdanumduft durch ???
Es RECHT zu machen Jedermann, ist eine Kunst die KEINER kann.

Ganz liebe Grüße
Sammy
Benutzeravatar
Sammy
 
Beiträge: 555
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wallern in d. Nähe von Wels
Geschlecht: weiblich

Nächste

web tracker