Aktuelle Zeit: 9. Dez 2016, 22:19

Versenkte Seifenkugeln: Edit Waschbericht auf Seite 2

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 454

Re: Versenkte Seifenkugeln: einmal nett und einmal scheußlich

Beitrag#11von corinna » 27. Aug 2016, 10:44

Du kannst ja deine Erfahrungen in ein persönliches Seifenbuch eintragen, in dem du Rezepte, Ideen und Erkenntnisse sammelst. Dann hat man auch gleichzeitig eine hübsche Chronik über Irrungen und Wirrungen auf dem Weg zur versierten Siederin.
Verallgemeinern kannst Du deine 5 Punkte sicherlich nicht, da beispielsweise deine Aussagen über die Haptik subjektiv und nicht für jeden nachvollziehbar sind. Es bedarf keiner feinst verteilter Feststoffe für eine gute Haptik der Seife. Ein bewährtes Rezept lediglich mit Fetten und Ölen ist da dienlicher als Feststoffe. Auch trocknet der Wasseranteil dadurch nicht gleichmäßiger. Hier hilft gutes Rühren.
Benutzeravatar
corinna
Moderator
 
Beiträge: 1901
Registriert: 04.2015
Wohnort: Schwaben
Geschlecht: weiblich

Re: Versenkte Seifenkugeln: einmal nett und einmal scheußlich

Beitrag#12von Gabi » 27. Aug 2016, 14:41

Hallo, Corinna,

es lag mir absolut fern, nach so wenig selbstgemachten Erfahrungen irgendetwas zu verallgemeinern, deshalb hab ich das auch jeweils "Arbeitshypothese" genannt, weil ich es gerne weiter beobachten würde bei meinen nächsten Seifen.

Bei diesen Seifen hier ist es aber tatsächlich so: ein Seifenleim, in 3 Portionen geteilt, 1x ohne alles, 1 x mit Kohlenstaub, 1 x mit Spinatpulver. Nur die ohne alles hat jetzt, nach 4 Tagen, noch weich- bröckelige Kanten und verändert sich immer noch sehr sichtbar in Bezug auf Farbe, Konsistenz, etc. Die anderen nicht.

Was das private Seifenbuch angeht, so habe ich das selbstverständlich auch. Ich hatte nur Eure Nutzungsbedingungen so verstanden, dass ihr die Veröffentlichung der eigenen Erfahrungen wünscht.
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
post996419.html#p996419
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 538
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Versenkte Seifenkugeln: einmal nett und einmal scheußlich

Beitrag#13von corinna » 27. Aug 2016, 14:47

Ist ja auch so- nur weiterhin her mit den eigenen Erfahrungen :hallo:
Wenn Du selbstverständlich schon ein Seifenbuch führst, ist diese Idee natürlich völlig überflüssig. Ich hatte sowas damals bei den ersten 20 Seifen noch nicht und kam erst später durch ein Forumsmitglied darauf, darum die Anregung.
Dir weiterhin viel Freude beim Sieden und Beobachten :girlkochen:
Benutzeravatar
corinna
Moderator
 
Beiträge: 1901
Registriert: 04.2015
Wohnort: Schwaben
Geschlecht: weiblich

Re: Versenkte Seifenkugeln: einmal nett und einmal scheußlich

Beitrag#14von Rokoudchen » 27. Aug 2016, 15:03

schick!
LG,
Ricarda :coolgirl:
Benutzeravatar
Rokoudchen
 
Beiträge: 616
Registriert: 10.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Versenkte Seifenkugeln: einmal nett und einmal scheußlich

Beitrag#15von Gabi » 9. Okt 2016, 11:35

Der Vollständigkeit halber hier nochmal Bericht zur ausgereiften Seife:

1) Die Scheußliche (helle mit orangenen Kugeln) habe ich entsorgt. Die Flecken waren tatsächlich Ranz. Die Erklärung lieferte ein genauer Blick auf die Packung Kakaopulver: vor einem halben Jahr abgelaufen :a050:
Auch entsorgt. Waren zum Glück nur diese 2 Stücke Seife, in denen das drin war.

2) Die marmorierten sind mittlerweile in Gebrauch. Sind alle sehr, sehr hart mit ganz glatter, glänzender Oberfläche. Weichen nicht auf. Schäumen mittelprächtig (relativ viel großblasiger Schaum, nicht cremig). Allerdings kann ich sie nicht durchgehend verwenden: dieses Rezept quillt meine Haut wesentlich mehr auf als andere und wirkt etwas austrocknend bei mir. Wenn ich sie zum Duschen nehme, bin ich an manchen Hautpartien nach der Dusche subjektiv "schmutziger" als vor der Dusche, weil so viel aufgequollene Haut beim Abtrocknen runtergerubbelt wird und sich zu widerlichen kleinen Würmchen rollt, brr!
Der Effekt liegt auch nicht daran, dass ich dringend ein Peeling bräuchte :c041: . Meine Haut quillt unter dieser Seife einfach wirklich deutlich stärker als unter anderen.
Hab sie ans Handwaschbecken verbannt, da bin ich nicht so empfindlich.
Zuletzt geändert von Gabi am 9. Okt 2016, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
post996419.html#p996419
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 538
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Versenkte Seifenkugeln: Edit Waschbericht auf Seite 2

Beitrag#16von katizett » 9. Okt 2016, 11:46

Hi Gabi,

ich habe ähnliche Erfahrungen mit viel Schaumfett gemacht und meine Seife mit 40% Palmkernöl aus der Dusche verbannt. 7 Monate später hatte mich der Seifennotstand gezwungen, sie wieder hervorzuholen und jetzt ist sie meine Lieblingsseife in der Dusche. Vielleicht verträgst du deine nach einer längeren Wartezeit ja auch besser.
Grüßleins
Kati

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
katizett
 
Beiträge: 715
Registriert: 12.2014
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich

Re: Versenkte Seifenkugeln: Edit Waschbericht auf Seite 2

Beitrag#17von Gabi » 9. Okt 2016, 11:48

Hallo, Kati,
das kann sein. Werde es unter Beobachtung halten.
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
post996419.html#p996419
Benutzeravatar
Gabi
 
Beiträge: 538
Registriert: 08.2016
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Vorherige

web tracker