Aktuelle Zeit: 2. Dez 2016, 23:16

Vier neue Pflegis

Moderatoren: bemike, corinna, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 374

Re: Vier neue Pflegis

Beitrag#11von mini69 » 1. Dez 2016, 23:37

Noch ein Tipp, der mir gerade eingefallen ist.

Selbst beim eingießen der Lauge kommen oft Luftbläschen in die Fettmischung.
Daher gieße ich immer die Lauge über einen Kochlöffel, oder über den Pürierstab in die Lauge, sodass sie nicht reinplatschgert.
Liebe Grüße Claudia
Benutzeravatar
mini69
Moderator
 
Beiträge: 22285
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
.: Seifendiva

Re: Vier neue Pflegis

Beitrag#12von Aconita » 2. Dez 2016, 07:14

Ich gieße nicht über den Püri, damit ich unten drunter nicht gleich wieder die Luftblase habe. Ich rühre mit ihm die Fette ohne Lauge schon mal vor, damit die bl... Luftblase rausgeht. Das Metall kann ich nicht durchbohren. Dann warte ich auf die richtige Temperatur und in der Zeit sind die Luftblasen weg.

Bei dir sind es aber keine Luftblasen, sondern Pockennarben, wie !imi schon sagte. Die Seifen sind zu warm geworden. Kontrollier mal die Temperatur deines Backofens. Sie liegt bestimmt zu hoch. Besser ist sogar um 45 Grad.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 25507
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Vier neue Pflegis

Beitrag#13von knuffelzacht » 2. Dez 2016, 07:20

Monsters.dream hat geschrieben:Also wäre die richtige Handhabe das (fast) absolute vermeiden vom hoch- und runterheben vom Püri?

Nein. Die richtige handhabe wäre, den Pürierstab nur soweit hoch und runter zu bewegen, dass keine Luft drunter kommt. Mit ein bißchen Übung und der daraus resultierenden Erfahrung hat man den Dreh flott raus.
Ich kam, sah - und es wurde anders als ich wollte.

Azzurro puts an Tagen wie diesem the lime in the coconut.
Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
knuffelzacht
 
Beiträge: 4106
Registriert: 12.2011
Wohnort: so gerade noch in OWL
Geschlecht: weiblich

Re: Vier neue Pflegis

Beitrag#14von mini69 » 2. Dez 2016, 07:37

Aconita hat geschrieben:Ich gieße nicht über den Püri, damit ich unten drunter nicht gleich wieder die Luftblase habe. Ich rühre mit ihm die Fette ohne Lauge schon mal vor, damit die bl... Luftblase rausgeht. Das Metall kann ich nicht durchbohren. Dann warte ich auf die richtige Temperatur und in der Zeit sind die Luftblasen weg.

Naja, der KOpf des Pürierstabes bleibt im Fett, wenn ich die Lauge über den Schaft eingieße. Da kommt keine neue Luftblase mehr.

Ich mach das auch so, wie du.
Rühren und Luft rauslassen.
Der Kopf sieht die Luft erst wieder, wenn meine gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Liebe Grüße Claudia
Benutzeravatar
mini69
Moderator
 
Beiträge: 22285
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
.: Seifendiva

Re: Vier neue Pflegis

Beitrag#15von Selea » 2. Dez 2016, 08:14

Hübsche seifchen, besonders die kohleseifen haben es mir angetan. Der swirl gefällt mir sehr gut, so dezent.
Liebe Grüße Selea
Versuch macht kluch!

Seleas Abkürzungen
Benutzeravatar
Selea
 
Beiträge: 1771
Registriert: 12.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Vier neue Pflegis

Beitrag#16von just puli » 2. Dez 2016, 15:26

Fein sind sie geworden.
Liebe Grüße
Norma

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
just puli
 
Beiträge: 3704
Registriert: 01.2015
Geschlecht: weiblich

Re: Vier neue Pflegis

Beitrag#17von dost » 2. Dez 2016, 16:25

Zum Thema "nur selbstgemacht": Willst du wirklich deine wertvollen Schnuckelchen an Seifenbanausen verschenken? Ich habs mittlerweile aufgegeben. Naja, den einen oder anderen hab ich überzeugt, die waren aber nicht von Anfang an ganz abgeneigt.

Oder werd kreativ, erfinde ein Phantasielabel (was weiß ich, Bellezza di Bellinzona, Olivero Montana, Dietlinde von Grafenberg, du wirst sicher was Klingendes erfinden), schwärme das Blaue vom Himmel runter, was das für Wahnsinnsinhaltsstoffe sind, handgeklöppelt mit linksdrehendem Bergquellwasser bei Vollmond von alten Kräuterweiblein im Erzgebirge oder peruanischen Heilwissenden oder oder, und sie verjüngt die Haut so dermaßen, der absolute Geheimtipp! Dann bekommt sie eine gaaaanz winzige Seife (Nur ein wönzöges Stöckchen), wenn die dann Wunder gewirkt hat (Wow, du siehst ja so frisch aus, gell, das ist die Seife, die ist toll, oder?), dann kannst du drüber nachdenken, ob du sie aufklärst. Aber frühestens dann.
Liebe Grüße
dost

Winken-zwei-Dichter (avec avec)

je suis mukto-mona.

Erste Seife: 13.10.11 :fooli013:
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
dost
 
Beiträge: 2993
Registriert: 12.2011
Wohnort: Chaotien, Südsaponistan
Geschlecht: nicht angegeben
.: siedendes Bienchen

Vorherige

web tracker