Aktuelle Zeit: 1. Mär 2017, 21:28

Von Peru über das Wallis zur Kieler Förde

Moderatoren: corinna, bemike, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 284

Re: Von Peru über das Wallis zur Kieler Förde

Beitrag#11von Brycha » 12. Jan 2017, 17:05

hüttelputz hat geschrieben:Matetee ist - soweit ich mich erinnere - auch sicher besser als Laugenflüssigkeit.... ich hab den einmal gekostet und konnte mich nicht dafür erwärmen.

Ich habe den Tee auch erst getrunken und dann die Teebeutel eingesammelt und mit dem zweiten Aufguss die Laugenflüssigkeit gemacht. Zum Trinken mag ich andere Teesorten lieber, aber da ich die Teebeutelverpackung fürs Etikett nehme, gibt dies eine schöne Erinnerungsseife für die Leute, die die Südamerikareise gemacht haben. Am liebsten hätte ich auch Alpaka in der Seife gehabt, aber ich habe kein Mitbringsel aus Alpakawolle bekommen.....

@savona: die Delphinform hatte ich ja nun noch nie in Benutzung, aber dass sich da Wasser sammeln kann, kann ich mir vorstellen. Man muss sie vermutlich umgedreht trocknen, was dann in der Seifenschale nicht so nett aussieht.

LG Brycha
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18442
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Von Peru über das Wallis zur Kieler Förde

Beitrag#12von hüttelputz » 12. Jan 2017, 17:11

Brycha, ach Menno, das hätt ich wissen sollen, dann hätte ich Dir was Alpakkawolle in einen Briefumschlag gepackt.
Wenn Du magst, pnne mich an, gell?
LG aus dem Lungau
Andrea


Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
hüttelputz
 
Beiträge: 4273
Registriert: 10.2014
Wohnort: Salzburger Lungau
Geschlecht: weiblich

Re: Von Peru über das Wallis zur Kieler Förde

Beitrag#13von Brycha » 12. Jan 2017, 17:20

Das ist lieb von dir, aber noch eine Südamerikaseife "muss" ich ja nicht machen. Ich habe ja auch nix mehr von dem Tee.

Hast du die Alpakawolle schon für Seife genommen oder betreibst du damit nur "seriöse" Dinge wie Spinnen oder Stricken?
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18442
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Von Peru über das Wallis zur Kieler Förde

Beitrag#14von hüttelputz » 12. Jan 2017, 17:55

Also, ich spinne ja nur ganz ohne Wolle..... habe eine Handspindel und kann schwangere Regenwürmer.

Ich hab die Alpakkawolle schon mehrfach in Seife gegeben und mag sie sehr gern. Meine erste Testseife hab ich mit Wolle gemacht, die mir Edelsteinchen geschickt hat. Das fand ich super lieb und kurz drauf hat sich hier im Ort jemand Alpakkas zugelegt, was für ein Zufall.... ich hab ihn mal um Wolle gebeten und ihm versprochen, von der entsprechenden Seife bekäme er natürlich auch ein Stück. Ht ihm gut gefallen und so konnte ich nochmal Wolle ertauschen - eine winwin Situation :c041:

Ich schicke Dir gerne auch eine Seife, dann kannst Du probieren, ob Dir das taugt.
In das Ö-Wanderpaket kommen dieses Mal auch Testseifen mit weniger üblichen Zutaten in kleiner Testgrösse - dann können einfach mehr Leute ein Stückerl ergattern :c041: :c041: Ich hab auch schon Alpakkaseife und Straussenfettseife dafür zum Startpunkt (Jolly) geschickt.
LG aus dem Lungau
Andrea


Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
hüttelputz
 
Beiträge: 4273
Registriert: 10.2014
Wohnort: Salzburger Lungau
Geschlecht: weiblich

Re: Von Peru über das Wallis zur Kieler Förde

Beitrag#15von cori » 12. Jan 2017, 19:13

Also die erste :herz_mal:
Die blauen sich auch hübsch, aber die erste... :schwaerm02:
Liebe Grüße Cori
Benutzeravatar
cori
 
Beiträge: 479
Registriert: 01.2016
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich

Vorherige

web tracker