Aktuelle Zeit: 23. Mär 2017, 07:16

Destille: Leonardo oder Alquitara?

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 3
Zugriffe: 12165

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#121von fotohexe69 » 12. Aug 2014, 10:41

Teffy hat geschrieben:Der ovale Topf scheint mir mehr Fassungsvermögen für die Pflanzen zu haben. Ich habe eine 5 Liter Alquitara und da passt wirklich nicht viel rein. Muss dann immer mehrmals destillieren.


Deshalb hab ich mich letzendlich doch für die Leonardo entschieden. Da passt gut ein Kilo Pflanzenmaterial rein! Und die hat einen 2 liter Wasserbehälter, also eh schon mehr als notwendig!
fotohexe69
 

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#122von Margit » 12. Aug 2014, 19:44

Teffy hat geschrieben:Der ovale Topf scheint mir mehr Fassungsvermögen für die Pflanzen zu haben. Ich habe eine 5 Liter Alquitara und da passt wirklich nicht viel rein. Muss dann immer mehrmals destillieren.



Beide Destillen die ich mittels Link rein genommen habe sind beides jeweils die 3 Liter Alquitaras ---- also selbes Modell/nur unterschiedliche Ausführungen des unteren Topfes - einmal ovaler und anscheinend höher (zumindest optisch) und einmal flach/eckiger (bei Destillatio findet man auch die eckigere, flachere Form nur lässt sich da der Link nicht rein kopieren, deshalb stammen beide Links von amazon, nur von unterschiedlichen Anbietern und wie gesagt es handelt sich um das selbe Modell mit dem selben Fassungsvermögen)....deshalb hab ich den Sinn hinterfragt ob die Form des Topfes eventuell einen Einfluss auf den Destillationsvorgang usw. haben könnte? ---- Auch bei den 5 Liter Destillen gibt es die unterschiedlichen Untertöpfe vom selben Modell.... was für mich logisch wäre ist, dass es sich um ein altes und ein neues Modell handelt - das mit dem flacheren Topf ist ja teurer (ev. neueres Modell???) - das wird jetzt auch bei Destillatio in der selben Ausführung angeboten... aber es muss ja nicht immer alles was neuer erscheint auch besser sein......

Ich frag auch deshalb weil es bei den normalen Entsaftern sehr wohl Unterschiede in der Wirkungsweise gibt...

Bei den normalen Entsaftertöpfen z.B. macht es durchaus Sinn einen sehr weiten und niedrigeren Topf zu nehmen da der Entsaftervorgang wesentlich schneller vor sich geht --- da hab ich nämlich 2 idente Töpfe vom Material und Fassungsvermögen her/ also einen direkten Vergleich... einer ist höher/enger und einer um ca. 10cm weiter, aber ein Stückerl niedriger.... der niedrige entsaftet das selbe Material von der Zeit her um etwa 1/3 schneller bei gleichzeitiger Befüllung mit der selben Menge.... hab auch schon die Standorte am Herd gewechselt - der niedrigere ist immer schneller und ich hab das Gefühl der Saft schmeckt auch besser...

Also stellt sich jetzt auch hier die Frage welche Topfform beim selben Fassungsvermögen der Destille wirklich besser ist und ob die Form auch einen Einfluss auf den Vorgang haben könnte (schnellere Gewinnung des Hydrolates, bessere Qualität oder was auch immer)
Margit
 

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#123von Schnackeline » 12. Aug 2014, 21:14

Da fragst Du dann wohl am besten beim Hersteller an, der wird sich ja was dabei gedacht haben.
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber" Anleitung zum Bilder hochladen

A keks a day keeps the stress away. :girlkuchendn3:
Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
 
Beiträge: 17482
Registriert: 02.2012
Wohnort: Im Norden ganz oben
Geschlecht: weiblich
.: OHP-Königin

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#124von Margit » 13. Aug 2014, 08:18

Schnackeline hat geschrieben:Da fragst Du dann wohl am besten beim Hersteller an, der wird sich ja was dabei gedacht haben.


Naja - das ist immer so eine Sache - nicht immer sind Neuerungen tatsächlich besser, deshalb hab ich hier gefragt
Margit
 

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#125von Ame » 13. Aug 2014, 19:44

Was mir dazu einfällt - destillieren sollte man eher langsamer um einen höheren Gewinn von ÄÖ zu bekommen :hallo:

Tante Edit meint auch, dass sich der Dampf lieber durch dickere Menge des destillierten Gutes durchwühlen sollte, also beides spricht für eine schmalere und höhere Form :smilie_denk_10:
Liebe Grüße, Ame

Mein Wichtelsteckbrief * * * * * Siedekalender

"Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie." Marie von Ebner-Eschenbach
Benutzeravatar
Ame
 
Beiträge: 3006
Registriert: 12.2012
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#126von elfenblume » 21. Aug 2014, 12:13

schaut mal was ich gerade in meine Destille gestopft habe

Bild

mal sehen ob das Hydrolat so wirkt wie beschrieben, ich musste das ausnutzen wer weiß ob nächstes Jahr auch wieder Kornblumen am Feldrand wachsen dürfen. Und bevor jemand was sagt, nein Sie sind nicht gespritzt.
Grüßle Eure Elfenblume
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
elfenblume
 
Beiträge: 938
Registriert: 01.2013
Wohnort: in Hessen
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#127von Margit » 23. Aug 2014, 17:50

Wie ist das Hydrolat geworden bzw. wo verwendest du dies (muss zugeben, dass ich nicht weiß in welchem Bereich Kornblumen Anwendung finden - für mich waren die immer Zierde und ich hab mich überhaupt noch nicht damit auseinander gesetzt.... :a050: )
Margit
 

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#128von Ame » 24. Aug 2014, 08:35

Augenbereich :hallo:

Elfenblume, lass es ruhig 3 Monate reifen :c015:
Liebe Grüße, Ame

Mein Wichtelsteckbrief * * * * * Siedekalender

"Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie." Marie von Ebner-Eschenbach
Benutzeravatar
Ame
 
Beiträge: 3006
Registriert: 12.2012
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#129von elfenblume » 24. Aug 2014, 16:09

genau für müde Augen als Kompresse ,ich bin gespannt im Winter ob es wirkt!

duften tut es bisher nicht sehr, irgendiwe ein bischen nach Heu , aber Kornblume duften ja auch nicht.
Grüßle Eure Elfenblume
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
elfenblume
 
Beiträge: 938
Registriert: 01.2013
Wohnort: in Hessen
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#130von elfenblume » 15. Sep 2014, 15:12

fette Beute......
mein Lavendel hat sich selbst übertroffen ich habe neulich aus ca 500g satte 25ml Lavendelöl rausbekommen. :smilie_happy_011:
Vielleicht lag es daran dass ich die Hälfte davon ritzekleingehäckselt habe oder es lag an der Sorte, den größten Teil weiß ich nicht vermute aber Provencelavendel und ein kleiner Teil ganz sicher Intermediat grosso.
Grüßle Eure Elfenblume
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
elfenblume
 
Beiträge: 938
Registriert: 01.2013
Wohnort: in Hessen
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste