Aktuelle Zeit: 28. Mär 2017, 04:19

Destille: Leonardo oder Alquitara?

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 3
Zugriffe: 12199

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#21von savonette » 8. Apr 2013, 21:28

@ michaela: ich bin eh schon mehr auf Hydrolate eingestellt und werde mich freuen, wenn ein paar Tropferl ÄÖ zusätzlich rauskommen. Es geht mir v.a. ums Tun und Ausprobieren, Pflanzen aus dem Garten verwenden (nicht nur für die üblichen Dinge), ...

@focksie: ich bin noch am Schauen, wo ich die Destille günstig bekomme. Momentaner Beststand sind € 220,- für die Alquitara 5l.
Werde jetzt noch beim Link von Michaela schauen.
Liebe Grüße,
Savonette
Benutzeravatar
savonette
 
Beiträge: 787
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wien und NÖ
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#22von Michaela » 8. Apr 2013, 21:34

:hallo1: Savonette,

wie ist denn Dein Experiment mit dem Zitronenöl ausgegangen, das Du händisch pressen wolltest?

Ich habe Zitronen auch schon einmal durch meine Destille gejagt. Öl kam schon einiges, das ich zusammen mit dem Hydrolat als Raumduft (Klo) verwendet habe, da die Zitronenen gespritzt waren. Auf jeden Fall war die Destille nacher sehr sauber und ohne Grünspan!!! (Zitronensäure)
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14062
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#23von savonette » 8. Apr 2013, 21:59

Es hat sich etwas abgesetzt und steht noch. Ich bin nur nicht sicher, WAS sich abgesetzt hat?! Für ÄÖ kommt es mir zuviel vor. Und es sieht weißlich aus; ev. habe ich etwas von der weißen Haut mitgerieben. Ich habe gelesen, dass man die gepresste Schale ein paar Tage stehen lassen soll. Ich warte einmal ab; ich habe auch schon überlegt, es gemeinsam mit dem Hydrolat als Raumspray zu verwenden, wenn es mir nicht geheuer ist.
Liebe Grüße,
Savonette
Benutzeravatar
savonette
 
Beiträge: 787
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wien und NÖ
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#24von Michaela » 8. Apr 2013, 22:07

:hallo1: Savonette,

stehen lassen ist sicherlich eine gute Idee. Wenn alle Stricke reißen, hast Du auf jeden Fall einen sehr guten Raumduft. Hast Du zu Deinem Experiment ungespritzte Zitronen verwendet?
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14062
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#25von savonette » 8. Apr 2013, 22:13

Ja, waren ungespritzt (für den Fall, dass tatsächlich ÄÖ rauskommt)
Liebe Grüße,
Savonette
Benutzeravatar
savonette
 
Beiträge: 787
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wien und NÖ
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#26von bemike » 8. Apr 2013, 22:22

ich habe auch die 5 l Alquitara und bin sehr zufrieden damit. Man kann an die Kühlung je einen Zu- und einen Abwasserschlauch anhängen. Ich habe aber nur einen Abwasserschlauch, den ich direkt in die Abwasch hänge - und schütte halt regelmäßig kaltes Wasser nach. Ganz am Anfang fülle ich die Kühlung mit Eis. Ich habe noch nicht sehr oft destilliert, da hat das so gut funktioniert. Wenn ich - wie ich plane - im Sommer dann häufiger destilliere, überlege ich mir schon, sie mit Kochplatte auf der Terrasse zu betreiben, und sie dort an den Wasseranschluss zu hängen für die Kühlung (in der Küche müsste ich den Wasserhahn abmontieren dazu, da man den Schlauch an meinen Wasserhahn nicht anhängen kann :-) ). Da ist es einfacher, wenn ich für frisches Kühlwasser einfach kurz den Hahn aufdrehe. Überlege dir auch, ob du diese Möglichkeit irgendwie hast, denn das ist dann schon praktisch.
In den Aromakorb passt sehr viel Pflanzenmaterial, weil die Destille dreiteilig ist. Ich setze also erst in den unteren Teil den Aromakorb ein und fülle diesen mit Pflanzenmaterial. Dann setze ich den Mittelteil auf und fülle diesen auch nochmal mit Pflanzenmaterial - je nachdem, wie viel Pflanzenmaterial halt zur Verfügung. Und da kommt dann die Kühlung drauf. Steht so in der Beschreibung, dass man das machen kann.
Der einzige Nachteil im Vergleich zur Kolonne ist halt eben die fehlende Kolonne. Aber wie Michaela beschrieben hat - je nachdem, wie viele Pflanzen man zur Verfügung hat - reicht sie für schöne Ergebnisse allemal aus :-)
Benutzeravatar
bemike
Moderator
 
Beiträge: 11198
Registriert: 01.2013
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#27von gator » 9. Apr 2013, 08:15

Hallo Savonette
Auch ich habe eine 3 l Alquitara und bin sehr zufrieden mit dem Gerät! Sie ist öfters mal in Gebrauch :D und so habe ich für meine Kosmetik-Cremen immer ein feines Hydrolat zur Hand. Von Mädesüss, Zitronengras, Lavendel, Rosmarin über Orangenschale. Leider ist die Ausbeute der ÄÖ sehr spärlich und ich hatte nur gerade einen Fingerhut voll aus den Orangenschalen gewonnen. Ich habe meine Alquitara schon über ein Jahr und würde sie nicht mehr hergeben.
Lieben Gruss
Gabriela
Zuletzt geändert von gator am 9. Apr 2013, 09:25, insgesamt 2-mal geändert.
gator
 

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#28von Michaela » 9. Apr 2013, 08:53

:hallo1: Gabriela,

herzlich Willkommen bei den Destillier-Schwestern (Brüder haben wir leider noch nicht)! Ich glaube nicht, daß jemand von uns seine Destille wieder hergeben will. Ich habe mir auch schon überlegt für die Destillaltion im Winter eine Alquitara zuzulegen. Kleinmengen mache ich in einer großen Mokkamaschine.
Zuletzt geändert von Michaela am 9. Apr 2013, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14062
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#29von savonette » 9. Apr 2013, 22:15

@bemike: Vielen Dank für das Berichten deiner Erfahrungen. Gut zu wissen, dass du zufrieden bist mit der Alquitara. Beneidenswert, dass du in Wien eine Terrasse hast.
Ich denke, dass die 5l-Größe für mich reichen wird. Ich werde ja v.a. am Wochenende Gelegenheit haben, zu destillieren und da möchte ich eher kleinere Mengen und verschiedene Pflanzen ausprobieren. Sooo groß ist der Garten auch nicht und dann fällt es mir immer schwer, etwas abzuschneiden, wenn es blüht. Beim Lavendel warte ich auch immer bis zum letzten Moment.

Wasseranschlüsse sind vorhanden oder vermutlich zu adaptieren; wie würde denn der Silkonschlauch überhaupt auf den Wasserhahn passen? Der ist ja doch dünner und nicht so dehnbar. Weißt du, ob es da irgendwelches Zusatzmaterial gibt?

Hast du schon einmal Rosenblüten destilliert?

@gator: Noch besser, wenn ich von dir auch höre, dass du die Alquitara hast und zufrieden bist. Mädesüß soll ja total gut riechen: Ich habe es bis jetzt nicht, wird aber heuer gepflanzt, wenn das Wetter endlich besser ist (vielleicht würde es ja eh schon wild im Garten wachsen und ich erkenne es nur nicht).
Und ja, zum Rühren möchte ich auch noch anfangen. So ein bissl tu ich ja schon (bzw. habe ich vor Jahren), ist aber nicht wirklich der Rede wert. Dort sind die Hydrolate ja dann wirklich gut zu verwenden. Brauch vorher noch eine g`scheite Waage. Und schon geht eine neuerliche Suche los ...
Liebe Grüße,
Savonette
Benutzeravatar
savonette
 
Beiträge: 787
Registriert: 12.2011
Wohnort: Wien und NÖ
Geschlecht: weiblich

Re: Destille: Leonardo oder Alquitara?

Beitrag#30von Michaela » 9. Apr 2013, 22:23

:hallo1: Savonette,

da habe ich es mit meiner Alembic leichter: ich lasse immer das heißte Wasser aus dem Kühler aus und fülle einfach mit dem Gartenschlauf kaltes nach.

Bezüglich der Kupplungen zu Deinem Silikonschlauch - schau einmal im Baumarkt oder im Gartencenter nach. Dort gibt es die unterschiedlichsten Bewässerungsteile. Da wirst Du sicherlich fündig.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14062
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

cron