Aktuelle Zeit: 23. Jan 2017, 03:33

Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 3
Zugriffe: 12535

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#11von Igelchen » 4. Apr 2013, 18:38

Soweit ich weiß, darf man in D nur Destillen bis 0,5 Liter haben, außer man kann eine gewerbliche Nutzung nachweisen.

Man könnte natürlich die Destille an wen in Ö schicken und dann abholen :c015:
Igelchen
 

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#12von Regina » 4. Apr 2013, 18:45

@Michaela: Ich kaufe die Destillierdrogen meist Kiloweise bei Galke und wenn du Weihrauch destillieren willst, bereite dich auf stundenlanges Putzen der verklebten Destille. Mit reinem Alkohol löst sich das verklebte Harz mühsam auf. Aber das Hydrola ist der Hammer.
Liebe Grüße
Regina
Benutzeravatar
Regina
 
Beiträge: 999
Registriert: 12.2011
Wohnort: Innsbruck
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#13von Michaela » 4. Apr 2013, 18:59

Liebe Regina,

daß sich Weihrauch in der Destille verkleben soll, habe ich schon gehört. Ich werde versuchen das Destillationsgut in ein Stoffsackerl zu geben und auf meinen Einsatz im Kessel zu deponieren. Berichte auf jeden Fall von meinen Erfahrungen.

@ Igelchen
Sinn machen erst größere Destillen, eine mit 2,5 Liter Kesselinhalt ist eher ein Dekorationsstück. Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß es in Deutschland ein Problem ist eine Destille für die Hydrolaterzeugung anzumelden. Bei uns in Österreich geht das ganz formlos.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#14von Igelchen » 4. Apr 2013, 19:04

Du musst gewerblich sein, dann kannst du eine Große kaufen. Aaaaallerdings gibts da eine Website, da bestellst die Destille in Ungarn :c015: kommt ne neutrale Verpackung, musst einige Versandkosten zahlen, aber kriegst auch größere Destillen.

Tja, deutsche Rechtssprechung, da stehn dir die Haare zu Berge. Vielleicht sollten wir ja doch nach Ö auswandern :a050:
Igelchen
 

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#15von Michaela » 4. Apr 2013, 19:10

Liebe Igelchen,

da herrschen bei uns in Österreich ja paradiesische Zustände! :c065:

Wir gewähren Dir auf jeden Fall Asyl, sei uns herzlich Willkommen. :hallo:
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#16von Igelchen » 4. Apr 2013, 19:17

N Ursachse mit Granitschädel in Österreich :smilie_denk_10: na das gibt Sprachverwirrung :a050: Aber im Ernst, wir würden irgendwann gern n älteres Haus kaufen (wenn der Goldesel mal Durchfall hat) aber wir wissen echt nicht so recht wo :c041:
Igelchen
 

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#17von Michaela » 4. Apr 2013, 19:22

@ Igelchen
In Österreich könntet Ihr problemlos in einer großen Destille Hydrolate für den Eigenbedarf erzeugen!
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#18von Regina » 4. Apr 2013, 19:50

@Michaela: Ich habe den Aromakorb mit Küchenkrepp ausgelegt, aber das klebige Zeug ist einfach geschmolzen und nach unten geronnnen :smilie_girl_004:
Liebe Grüße
Regina
Benutzeravatar
Regina
 
Beiträge: 999
Registriert: 12.2011
Wohnort: Innsbruck
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#19von Michaela » 4. Apr 2013, 19:56

Liebe Regina,

herzlichen Dank für den Erfahrungsbericht. Werde es wirklich mit Stoff probieren, der sollte mehr aushalten, als eine Küchenrolle. Nur zum besseren Verständnis, was hast Du alles reinigen müssen, den Kessesl, den Aromakorb und was noch? Beim Geistrohr und beim Kühler könnte das Reinigen lustig werden. :smilie_frech_053:
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#20von Regina » 4. Apr 2013, 20:10

Michaela hat geschrieben:Liebe Regina,

herzlichen Dank für den Erfahrungsbericht. Werde es wirklich mit Stoff probieren, der sollte mehr aushalten, als eine Küchenrolle. Nur zum besseren Verständnis, was hast Du alles reinigen müssen, den Kessesl, den Aromakorb und was noch? Beim Geistrohr und beim Kühler könnte das Reinigen lustig werden. :smilie_frech_053:


Aromakorb und Wassertopf, nach oben hin klebt zum Glück nichts.
Liebe Grüße
Regina
Benutzeravatar
Regina
 
Beiträge: 999
Registriert: 12.2011
Wohnort: Innsbruck
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

web tracker