Aktuelle Zeit: 17. Jan 2017, 18:05

Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 3
Zugriffe: 12476

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#151von Texasgirl » 10. Jul 2013, 06:39

Ihr habt ja fleissig gepostet in der letzten Zeit :smilie_girl_103:
Ich habe nun schon einige Pflanzen destilliert. Die Oil Ausbeute war bei manchen Pflanzen gut und dann wieder garnichts. Ich warte nun das der Mond zugenommen hat und werde dann wieder Rosmarin ernten und destllieren, Rosmarin gelingt mir am besten im Garten und bin gut versorgt damit. Das Rosmarin Hydrolat nehme ich gerne bei der Herstellung von Crème und Lotion und ich verkaufe es auch viel an Maenner die es als After Shave oder Haarwasser nehmen. Ich nehme es auch innerlich und wuerze gerne Salat damit. Als Raumspray ist es auch wunderbar. Die Oil Ausbeute ist auch recht gut.
Salbei habe ich auch viel im Garten. Das Hydrolat ist wunderbar geworden, aber ich bekam keinen Tropfen Oil. Werde naechstens auch nur beim zunehmenden oder Vollmond ernten und hoffe das dann mehr Oil raus kommt.
Ansonsten warden so ziemlich alle Kraeuter die ich gern destilliert haette von den Heuschrecken abgefressen. Nichts ist davon uebrig geblieben. Sogar duch mein vollkommen abschirmtes Regal sind die Viehcher gekommen und haben alles gefressen.

Habe mir das Buch von Ingrid Kleindinst-John "Hydrolate" gekauft und finde es sehr gut. Sie beschreibt viele Pflanzen und gibt gute Infos dazu. Nach ihren Angaben befindet sich in vielen Hydrolaten Alkohol. Weiss Jemand von euch ob man den Alkoholgehalt in seinem eigenen Hydrolat messen kann und wie?
Vielen Dank fuer eure Antworten.
Lieber Gruss aus Texas
Texasgirl
 

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#152von Michaela » 10. Jul 2013, 06:45

:hallo1: Texasgirl,

toll, daß Du so viel Rosmarin hast. Ich habe bloß eine müde Staude, da zahlt sich das Destillieren wirklich nicht aus. Salbei habe ich auch sehr viel im Garten und letzten Herbst habe ich ihn destilliert. Die Ölausbeute war zwar nicht riesig, aber doch recht gut.

Mit dem Mond zu destillieren finde ich eine gute Idee. Bitte gib uns da Deine Erfahrungsberichte, das ist äußerst interessant.

Um den Alkoholgehalt zu messen glaube ich mich zu erinnern, daß da im Weinbau eine Alkoholwaage verwendet wird. Wie man aber so Winzigmengen in Hydrolaten mißt, sollten doch unsere Chemikerinnen beantworten können.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#153von sissi70 » 27. Jul 2013, 17:14

Hallo
Ich hab zwar noch keine Destille, hab aber heute trotzdem mal mit Topf Methode Melissen und LavendelHydrolat destilliert.
Das hat fürvden Anfang schon mal gut geklappt. besonders der Lavendel war sehr ergiebig, die Melisse hatte ich nicht richtig zerkleinert, sondern nur reingestopft. Doof, aber davon ahb ich noch genug im Garten für ein zweites Mal.

Für den Anfang ist das mit dem Topf schonmal ganz gut zum probieren.
Ich werd auf jeden Fall noch Minze und Salbei testen, davon hab ich auch viel im Garten.
Und dann hab ich viel Oregano bzw. majoran, da fehlt mir aber der Anwendungsbereich. Zum Kochen ist es mir zu schade, da nutz ich dann lieber dierekt die Kräuter...
Hat auf jeden Fall spass gemacht und der Wunsch nach einer richtigen wird grösser....
sissi70
 

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#154von Michaela » 27. Jul 2013, 17:20

:hallo1: Sissi,

schön, daß Du schon so fleißig destillierst und das auch noch mit der einfachen Topfmethode! Alle Achtung!

Oregano habe ich auch sehr viel, ich werde das Hydrolat für eine Seife verwenden. In Chilo con Carne ist es aber auch eine super Würze zusätzlich zum Kraut.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#155von hexilein » 28. Jul 2013, 11:35

sissi70 hat geschrieben:Hallo
Ich hab zwar noch keine Destille, hab aber heute trotzdem mal mit Topf Methode Melissen und LavendelHydrolat destilliert.
Das hat fürvden Anfang schon mal gut geklappt. besonders der Lavendel war sehr ergiebig, die Melisse hatte ich nicht richtig zerkleinert, sondern nur reingestopft. Doof, aber davon ahb ich noch genug im Garten für ein zweites Mal.

Für den Anfang ist das mit dem Topf schonmal ganz gut zum probieren.
Ich werd auf jeden Fall noch Minze und Salbei testen, davon hab ich auch viel im Garten.
Und dann hab ich viel Oregano bzw. majoran, da fehlt mir aber der Anwendungsbereich. Zum Kochen ist es mir zu schade, da nutz ich dann lieber dierekt die Kräuter...
Hat auf jeden Fall spass gemacht und der Wunsch nach einer richtigen wird grösser....


Interessant - hättest Du Bilder ev. von dieser Topf Methode?

lg
Karin
hexilein
 

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#156von elfenblume » 9. Aug 2013, 14:44

Juhu mein erstes Lavendelöl ist da ich habe es ja nicht geglaubt aber es ist wirklich ÄÖ in der Flasche und es ist nicht mal wenig für 300g Lavendelblüten ohne StieleBild
leider ein bischen unscharf aber ich denke man kanns erkennen

das heißt Sie funktioniert tatsächlich meine Alquitara bisher hatte ich Pflanzen bedingt nur Hydrolat aber jetzt :smilie_happy_011: kann ich eine Lavendelseife machen eine ganz eigene...
Grüßle Eure Elfenblume
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
elfenblume
 
Beiträge: 926
Registriert: 01.2013
Wohnort: in Hessen
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#157von Michaela » 9. Aug 2013, 14:58

:hallo1: Elfenblume,

ganz herzlichen Gratulation zu Deiner reichen Ausbeute!

Bei mir wartet der Lavendel noch auf die Destille, bei den Temperaturen derzeit bei uns denkt man eher an eine kalte Dusche. Aber nächste Woche!
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#158von elfenblume » 9. Aug 2013, 15:00

Das ist die erste Ernte vom Angustifolia. Ende August kommt Hitchkote blue dran bin gespannt was der bringt.
Grüßle Eure Elfenblume
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
elfenblume
 
Beiträge: 926
Registriert: 01.2013
Wohnort: in Hessen
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#159von Dori » 16. Aug 2013, 07:29

Eine Frage zu Pfefferminze:

In meinem Buch steht, dass man die Blätter vor der Blüte erntet und destilliert oder das getrocknete Kraut verwendet.
Jetzt hat die Pfefferminze schon fast verblüht. Kann ich jetzt trotzdem die Blätter noch ernten und frisch destillieren?
Liebe Grüße aus dem Wald4tel!


Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Dori
 
Beiträge: 2823
Registriert: 04.2013
Wohnort: Waldviertel/Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#160von Michaela » 16. Aug 2013, 07:45

:hallo1: Dori,

ich tät sie in die Destille tun! Was kann passieren, außer daß die Ausbeute an äth. Öl geringer ist. Das Hydrolat wird sicherlich toll werden.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14007
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

web tracker