Aktuelle Zeit: 26. Mär 2017, 20:57

Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 2
Zugriffe: 12781

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#161von Dori » 16. Aug 2013, 11:08

Danke Michaela!

Ich habs mir eh gedacht, wollte nur wissen, was du (andere) dazu sagst :smilie_girl_112:
Liebe Grüße aus dem Wald4tel!


Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Dori
 
Beiträge: 2827
Registriert: 04.2013
Wohnort: Waldviertel/Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#162von elfenblume » 16. Aug 2013, 13:07

Ich würde Sie auch reinschmeissen, Du siehst dann ja was rauskommt, manchmal wunderlich wie sich das Verhältniss von ÄÖ in den Pflanzen je nach Erntezustand oder Trocknungsgrad verändert. So lernst Du wenigstens was wann wie, ich mache das auch so.
Grüßle Eure Elfenblume
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
elfenblume
 
Beiträge: 938
Registriert: 01.2013
Wohnort: in Hessen
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#163von Dori » 16. Aug 2013, 13:21

elfenblume hat geschrieben:Ich würde Sie auch reinschmeissen, Du siehst dann ja was rauskommt, manchmal wunderlich wie sich das Verhältniss von ÄÖ in den Pflanzen je nach Erntezustand oder Trocknungsgrad verändert. So lernst Du wenigstens was wann wie, ich mache das auch so.


Ja, genau!
Mir geht es in erster Linie hier nicht um ÄÖ, sondern um gutes, selbstdestilliertes Hydrolat, und die Freude daran, wenn aus der Destille die ersten Tropfen wohlriechendes Hydrolat rauskommen :smilie_happy_076:

Bis jetzt hab ich noch nicht soviel destilliert.
2x Lindenblüten und 1x Lavendel wobei bei letzterem die Ausbeute an ÄÖ beachtlich war.

Ich muss meinen Garten fürs Destillieren erst ein wenig umgestalten, bekomme sämtliche Kräuter von meinen Bekannten und werde im Herbst selber was anpflanzen. Platz habe ich ja.
Liebe Grüße aus dem Wald4tel!


Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Dori
 
Beiträge: 2827
Registriert: 04.2013
Wohnort: Waldviertel/Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#164von gaensebraten » 28. Aug 2013, 20:48

Hallo Zusammen!

Ich habe jetzt auch eine..... eine 3l Alembik! :mrgreen:

Eine Frage an die, die destillieren. Bei mir ist kein Aromakorb dabei, was nehmt Ihr für Einsätze für die Pflanzen? Da ein Einsatz für den Dampfkochtopf nicht passt, habe ich an Babywindeln aus Baumwolle gedacht. Müsste doch funktionieren? Was meint Ihr?

Schönen Abend und viele Grüsse
Viele Grüsse
Katrin



Ich sage was ich denke, damit ich höre, was ich weiss.
Benutzeravatar
gaensebraten
 
Beiträge: 251
Registriert: 02.2013
Wohnort: Zentralschweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#165von Michaela » 28. Aug 2013, 22:10

:hallo1: Katrin,

nimm einfach eine Einsatz zum Dämpfen, den Du in jeder Geschirrhandlung bekommst. Ich stelle ihn auf ein Dreibein im Kessel.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14059
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#166von gaensebraten » 28. Aug 2013, 22:12

Michaela hat geschrieben::hallo1: Katrin,

nimm einfach eine Einsatz zum Dämpfen, den Du in jeder Geschirrhandlung bekommst. Ich stelle ihn auf ein Dreibein im Kessel.


Gibt es die in unterschiedlichen Grössen? Meiner passt nämlich nicht, ist zu gross.
Viele Grüsse
Katrin



Ich sage was ich denke, damit ich höre, was ich weiss.
Benutzeravatar
gaensebraten
 
Beiträge: 251
Registriert: 02.2013
Wohnort: Zentralschweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#167von Michaela » 28. Aug 2013, 22:25

:hallo1: Katrin,

ich kenne nur eine Größe, aber frage mal nach. Zur Not könnstest Du auch einen Schaumlöffel umbauen.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 14059
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#168von sissi70 » 29. Aug 2013, 08:08

Bei IKEA gibt es einen, der paßt sich in der Größe an...ich schau gleich mal

EDIT: HIER ist er

EDIT2: Oder hier, bei Amazon
sissi70
 

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#169von gaensebraten » 29. Aug 2013, 12:18

Hallo Sissi,

so einen habe ich, der geht leider nicht (oben durch den Hals, unten der Bauch wäre ja gross genug) :th1: . Da werde ich wohl eine andere Lösung finden müssen.

Danke Euch für Eure Vorschläge
Viele Grüsse
Katrin



Ich sage was ich denke, damit ich höre, was ich weiss.
Benutzeravatar
gaensebraten
 
Beiträge: 251
Registriert: 02.2013
Wohnort: Zentralschweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag#170von Dori » 23. Jun 2014, 20:30

Na, hier wurde aber schon lange nichts mehr geschrieben!

Ich kram den Thread wieder hoch und erzähle euch von meinem neuen Kokosnusshydrolat.

Ich den Tiefen des www hab ich irgendwo gelesen, dass Kokosnusshydrolat sehr gut bei trockenen Haarspitzen ist.

Am Samstag hab ich 2 Kokosnüsse gekauft.
Eigentlich wollte sie mein Sohn unbeding haben, weil er das Kokoswasser unbedingt kosten wollte.
Also Loch reingebohrt und Kokoswasser in einen Becher und gekostet.
Bäähhh :girlies_0268: Also das ist ja wirklich grauslich, schmeckt irgendwie nach Seifenwasser.

Auch das Kokosnussfleisch war ungenießbar, also kam es in die Destille.
Und jetzt hab ich wunderbar nach Kokos duftendes Hydrolat für meine Haarspitzen!
Liebe Grüße aus dem Wald4tel!


Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Dori
 
Beiträge: 2827
Registriert: 04.2013
Wohnort: Waldviertel/Österreich
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste