Aktuelle Zeit: 23. Jan 2017, 17:46

Fingerarthrose - was hilft ?

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 9
LesezeichenLesezeichen: 16
Zugriffe: 2332

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#31von duftrausch » 24. Okt 2015, 13:12

Leider sollte man Käse wirklich weglassen bei entzündlichen Prozessen. Fällt mir auch schwer und halte mich nicht dran. Bei mir wird die Arthrose besser, wenn ich wenig Kohlenhydrate esse und in Ketose bin. Gegen meine Fibromyalgie habe ich jetzt mit Procain Basen Infusionen angefangen, die helfen auch bei den Gelenken. Idealerweise findet man den Auslöser. Meine Fingergelenke sind schon lange desolat, haben aber nie geschmerzt, aber ich habe einen toten Zahn, der mich wohl krank macht und bald raus kommt. Bei der Suche nach Infos fand ich auch immer wieder den Hinweis, dass Zahnstörfelder Arthrose auslösen.
Dreambird-Stricker
Benutzeravatar
duftrausch
 
Beiträge: 1752
Registriert: 12.2011
Wohnort: Mannheim
Geschlecht: weiblich

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#32von hedera » 25. Okt 2015, 17:44

Da ich ein ähnliches Problem habe (hatte), hab ich meine Ernährung umgestellt und zwar nach den Säure-Basen-Richtlinien. Das bedeutet ca. 20-30 % der täglichen Ernährungen dürfen säurebildend sein, der Rest sollte basenbildend sein. Fleisch und Fisch sind alle säurelastig aber auch einiges andere, z.B. Hülsenfrüchte.

Entgegen der landläufigen Meinung ist nicht das Schweinefleisch am schlimmsten, sondern Kaninchen. Schweinefleisch hat diesen schlechten Ruf, weil es meist fett ist, und tierische Fette sollte man vermeiden.

Ich ernähre mich jetzt seit ca. 6 Wochen so und meine Probleme haben sich drastisch verringert. Ab und zu zwickt mal etwas, aber es ist verschwindend im Vergleich zu früheren Dauerschmerzen. Meist bin ich auch selber schuld am zwicken, weil ich mit irgendwas übertrieben habe, eben mal viel Käse auf dem Gemüseauflauf oder sowas ähnliches.
hedera
 

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#33von Seife73 » 25. Okt 2015, 19:51

Ich hab jetzt nicht alle 4 Seiten gelesen aber ganz wichtig finde ich zusätzlich zu Salben innerlich zu unterstützen mit z.B. MSM oder Teufelskralle
und sonstiges? Da würde ich auf jeden Fall mit einem guten Heilpraktiker dran gehen da gibt es wirklich gute Mittel.
Die Zytoplasmatische Therapie würde da sicher auch gut wirken und evtl. kann man bestimmte Nahrungsmittel austesten die man meidet da sie zu Entzündungen führen können?

LG
Seife73
Seife73
 
Beiträge: 537
Registriert: 06.2015
Wohnort: Düsseldorf/Kaarst
Geschlecht: weiblich

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#34von LittleBubble » 9. Nov 2015, 09:42

Ich krame nochmal den Thread hervor aus aktuellem Anlass. Ich habe mir zwar schon einen Arzttermin besorgt , aber der ist erst am 23.11 und der Zeigefinger an der rechten Hand macht mich fertig. Das Fingerendglied hat sich bereits sehr stark verformt, guckt man auf den Finger wirkt es als ob er gebrochen ist. Leider scheint die Verformung noch nicht ganz abgeschlossen zu sein und verursacht immense Schmerzen. Da wohl zuwenig Platz ist zieht es mir einmal das Nagelbett herrunter und drückt gleichzeitig furchtbar auf die Mitte des Fingers (wahrscheinlich Fehlbelastung durch die Verformung). Einige eurer Empfehlungen habe ich bereits ausprobiert...nur wehrt sich dieser Finger standhaft. Fällt irgendwem noch etwas ein was für diese spezielle Situation passt, leider ist meine Beinwellsalbe auch zuende...die war zumindestens etwas helfend.


LG LittleBubble
LittleBubble

Für die Welt bist Du nur irgendjemand, aber für Irgendjemand bist du die Welt.

Wichteln
Benutzeravatar
LittleBubble
 
Beiträge: 3236
Registriert: 10.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#35von dandelion » 9. Nov 2015, 09:54

stannum metallicum salbe, (zb 5%) von weleda

allerdings ist das nur ein sehr unfachfrauischer Tipp, ohne Hintergrundinformation
mir hilft die Salbe aber sehr
mit liebem Gruß,
dandelion


dandelions Spielwiese als Suchbegriff....
Benutzeravatar
dandelion
 
Beiträge: 7117
Registriert: 12.2011
Wohnort: NÖsterreich, am Rande der Wachau
Geschlecht: weiblich
.: Siederin der 1000 Ideen

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#36von roseaufdemberg » 9. Nov 2015, 10:22

ach Bubblechen...ich hoff so dass Dir was bald hilft...soll ich Dir Beinwellwurzeln schicken? ich hab noch ein bissi was da dann kannst Du Dir Deine Salbe mit Heissauszug machen...schickst Du mir Deine Adresse? ich hab dagegen Deinen Tipp versucht und hab in mein Rotöl Wacholderteer Lavendel und Minze gemischt (hab mir am Wochenende das Knie verrissen) die Schwellung war nach einem Tag eigentlich komplett weg...
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 2944
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#37von Scharasan » 9. Nov 2015, 10:36

Seife 73 hat geschrieben:
Ich hab jetzt nicht alle 4 Seiten gelesen aber ganz wichtig finde ich zusätzlich zu Salben innerlich zu unterstützen mit z.B. MSM oder Teufelskralle
und sonstiges? Da würde ich auf jeden Fall mit einem guten Heilpraktiker dran gehen da gibt es wirklich gute Mittel.
Die Zytoplasmatische Therapie würde da sicher auch gut wirken und evtl. kann man bestimmte Nahrungsmittel austesten die man meidet da sie zu Entzündungen führen können?

LG
Seife73[/quote]


Was ist denn MSM?

Ich kann bei Arthrode auch mitreden. Vor meinen Gelenl-OP's hatte ich auch schon viele Sachen durchgemact. Richtig geholfen hat nichts. Momentan bringt Beinwellseife etwas Linderung bei der Schulterarthrose. Aber letztendlich werde ich an einer OP nicht vorbeikommen. Gottseidank gibt es bei der Schulter auch andere Möglichkeiten als Ersatz. Beim Finger wird es nicht anders sein. Hast du denn mal mit deiem Arzt diesbezüglich mal gesprochen? Bei Knieen ud Hüften habe ich viel zu lange mit den OP's gewartet. Heute würde ich das anders machen. Aber hinterher ist man immer schlauer.
Scharasan
 
Beiträge: 1978
Registriert: 12.2011
Wohnort: Rhld-Pfalz
Geschlecht: weiblich

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#38von LittleBubble » 9. Nov 2015, 12:26

Nun es ist etwas anders bei mir...Ich habe seit 8 Jahren eine entzündliche rheumatische Erkrankung die durchs Blut verursacht wird und Polyarthrose. Daher ist es schwer mir Linderung zu verschaffen...was bei der einen hilft...verschlimmert die andere. Knie und Schulter sind schon mehrfach operiert , aber nach ca 1Jahr sehen die MRT-Bilder wieder aus als währe nie eine OP gemacht worden. So nimmt man mehr weg und ich frag mich ob das wirklich die Lösung sein kann und habe erstmal für weitere Ops abgesagt. Ich bin momentan einfach etwas zermürbt vom Dauerschmerz ..den ich seit 2008 habe und wenn da was drüber geht oder die Bewegung kaum oder nur wenig möglich ist .....greif ich nach jedem Strohhalm, weil ich mich frage wie lang man das aushalten kann oder anderweitig zu leiden. Dennoch versuche ich mein Leben so normal wie möglich zu führen. Medikamente habe ich genug und Opiate zu nehmen habe ich etwas Angst....ich bin knapp 46 und auch wenn ich nicht grade ein Traumleben habe, lebe und lache ich gern. Und eben die Hände und Finger braucht man....sorry fürs jammern.

LG LittleBubble
LittleBubble

Für die Welt bist Du nur irgendjemand, aber für Irgendjemand bist du die Welt.

Wichteln
Benutzeravatar
LittleBubble
 
Beiträge: 3236
Registriert: 10.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#39von roseaufdemberg » 9. Nov 2015, 12:30

ach Du Liebe das ist ja kein Jammern...und selbst wenns wäre ist es OK...ich drück Dich ganz vorsichtig...SChmerzen sind so eklig und machen einem das Leben so furchtbar schwer - wenn Dir ein bissi Jammern hilft dann nur zu...
Benutzeravatar
roseaufdemberg
 
Beiträge: 2944
Registriert: 01.2014
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Fingerarthrose - was hilft ?

Beitrag#40von travana » 9. Nov 2015, 14:56

Hier darfst du jammern so viel du willst, wir hören dir zu und nehmen dich in den Arm!
Ich kenne das zu gut, wie es ist immer Schmerzen zu haben:(
Meine Nachbarin schwört auf Murmeltiersalbe bei ihrer Arthrose, ich hab es auch versucht, aber hat mir nicht so gut geholfen, aber einen Versuch wäre es wert.
Liebe Grüße! travi

Mein Wichtelsteckbrief
travana
 
Beiträge: 1864
Registriert: 10.2012
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

web tracker