Aktuelle Zeit: 23. Jan 2017, 13:40

Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 9
LesezeichenLesezeichen: 8
Zugriffe: 1064

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#11von Callina » 11. Feb 2016, 21:06

Den Blog hatte ich auch gefunden. Die Kräuter,ischung gleich notiert.
Aber diese indischen Kräuter riechen schon verdammt..... indisch. Na, ich find es riecht gut, meine Tochter meint es stinkt. In der Seife wird man sicher nix mehr davon riechen.

Ich freue mich einmal mehr über unseren Naturkosmetikladen hier, der diese Sachen tatsächlich im Sortiment hat!
Benutzeravatar
Callina
 
Beiträge: 3707
Registriert: 06.2015
Wohnort: Bayern / nahe Nürnberg
Geschlecht: weiblich

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#12von vali » 11. Feb 2016, 21:28

Genau, so riecht es in den Räucherstäbchengeschäften. Und die Dusche sieht nach dem Haarewaschen aus wie nach Schlammcatchen.
Mir gefällt der Duft aber auch. Ich bin allerdings auch die einzige bei uns, die anderen finden es eher :kozy:
lg
vali
vali
 
Beiträge: 656
Registriert: 11.2015
Wohnort: nördlich ffm
Geschlecht: weiblich

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#13von Callina » 11. Feb 2016, 21:44

Ich mach den Sud in die Seife als Laugenflüssigkeit, das wird hoffentlich nicht so ne große Sauerei in der Wanne geben???
Benutzeravatar
Callina
 
Beiträge: 3707
Registriert: 06.2015
Wohnort: Bayern / nahe Nürnberg
Geschlecht: weiblich

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#14von lulu larifari » 11. Feb 2016, 21:49

Ich weiss nicht ob die seite hier schon gepostet wurde aber hier:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Gibt es die sache günstiger als bei khadi.
lulu larifari
 

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#15von vali » 12. Feb 2016, 00:55

@callina
ich denke nicht. Das Gewutzel kommt ja, weil man mehrere EL Pulver, mit warmem Wasser angerührt, auf die Haare gibt und einmassiert. Danach muss das Ganze wieder ausgespült werden und das verteilt sich dann großzügig in der Wanne. Es hat aber auch was von "kleines Kind spielt im Matsch" und ist schnell weggeduscht.
In der Seife von Hellcat ist ja auch da Pulver drin und da färbtnix aus.
@lulu larifari
Danke, da muss ich mich dann auch mal durchwühlen, die haben auch sonst ganz schöne Sachen.
lg
vali
vali
 
Beiträge: 656
Registriert: 11.2015
Wohnort: nördlich ffm
Geschlecht: weiblich

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#16von Hellcat » 12. Feb 2016, 08:05

Hallo Ihr Lieben, freut mich, dass sich doch noch einige für dieses Thema interessieren. Meine neuen Pülverchen sind alle von Aromazone, dann habe ich noch etwas Reetha, Amla und Shikakai von Khadi. Von dem billigen zeugs aus den indischen Lebensmittelläden habe ich nicht viel Gutes gelesen, die sollen leider ziemlich schadstoffbelastet sein.

Am Wochenende werde ich die ersten Rezepte ausprobieren und dann das erste Pulver hier vorstellen. So bekommt man - hoffentlich - im Laufe der Zeit eine nette Sammlung...
Liebe Grüße,
Hellcat

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Hellcat
 
Beiträge: 1828
Registriert: 12.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich
.: Fleißige Biene unseres Duftarchivs

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#17von Callina » 12. Feb 2016, 08:47

Danke vali!
Bin schon sehr gespannt auf das Pülverchen!
Benutzeravatar
Callina
 
Beiträge: 3707
Registriert: 06.2015
Wohnort: Bayern / nahe Nürnberg
Geschlecht: weiblich

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#18von Hellcat » 12. Feb 2016, 11:26

Ich fang doch schon mal mit meiner Vorstellung der Kräuter an und poste das Rezept, was ich am Wochenende machen will. Mein Amla Öl von Khadi ist nämlich fast alle...
Die Infos habe ich mir aus den Tiefen des Netzes zusammen gesammelt...

-----------------------------------
Amla Pulver

Anderen Namen: Indische Stachelbeere

Wirkung auf die Haut:
- Amla hat einen sehr hohen Anteil an natürlichem Vitamin C und ist hochwirksam gegen freie Radikale.
- Die Haut bleibt elastisch.
- Es hält Haut und Haare frisch und gesund.
- Amla wirk tonend und adstringierend, es hellt den Teint auf und reinigt die Haut.
- Es stärkt die Zähne, reinigt den Mund und lindert Zahnfleischbluten.
- Anti-Aging Wirkung, regeneriert das Hautgewebe.

Wirkung auf die Haare:
- Es versorgt die Haarwurzeln mit wichtigen Nährstoffen.
- Es kann Haarausfall und Ergrauen der Haare verhindern.
- Eine regelmäßige Anwendung kann dabei helfen, dass das Haar Farbe und Glanz behält.
- Der Schutzmantel des Haares wird nicht angegriffen.
- Stimuliert die Haarwurzeln, fördert das Haarwachstum und mindert Haarausfall.
- Verhindert vorzeitiges Ergrauen der Haare.
- In Kombination mit Tulsi ist es eine Wunderwaffe gegen Schuppen
- Verstärkt leichte Locken im Haar und bringt sie besser zur Geltung.

Rezepte:

1) Amla Haaröl nach traditioneller indischer Methode.

1l Wasser mit
50g Amla Pulver
10g Brahmi Pulver
10g Bhringaraj Pulver
10g Methi (Fenugreek) Pulver
10g Hibiskus Pulver
Etwas Rosmarin, Lavendel, Kamillenblüten & Ringelblumen mischen und so lange kochen lassen, bis die Hälfte der Flüssigkeit verkocht ist.

Das Mischung abseihen und mit 20g frischem Amla Pulver und 250g Öl mischen und auf kleiner Flamme so lange köcheln lassen bis das ganze Wasser verdampft ist. Dann noch mal abseihen und in eine dunkle Flasche füllen.

------------------------------

Ich werde berichten, wie das Öl wird!!!
Liebe Grüße,
Hellcat

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Hellcat
 
Beiträge: 1828
Registriert: 12.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich
.: Fleißige Biene unseres Duftarchivs

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#19von wildrosenfrau » 12. Feb 2016, 14:53

wie kommst Du denn an ein Rezept nach traditioneller indischer Methode? Was macht man mit dem Haaröl ? als Kur anwenden vor dem Waschen ?
Herzliche Grüße Wildrosenfrau


Aus jedem Tag das Beste machen!

Mein Wichtelbrief
Benutzeravatar
wildrosenfrau
 
Beiträge: 1773
Registriert: 12.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Haar- und Hautpflege mit aryuvedischen Kräutern

Beitrag#20von Hellcat » 12. Feb 2016, 15:06

wildrosenfrau hat geschrieben:wie kommst Du denn an ein Rezept nach traditioneller indischer Methode? Was macht man mit dem Haaröl ? als Kur anwenden vor dem Waschen ?


Na, das Rezept ist aus dem Internet, von HIER. :c015:

Die traditionelle Methode kommt daher, dass man mittlerweile die Kräuter direkt ins Öl tut und einen Ölauszug macht. Früher wurde es in Indien wohl so gemacht, dass erst ein wäßriger Auszug gemacht wurde, der einreduziert wird und dann mit dem Öl vermischt noch weiter eingekocht wird. Die Wirkstoffe sollen dann konzentrierter sein. Das Problem ist natürlich, dass Du alles Wasser rausbekommen musst, denn sonst ist die Haltbarkeit von dem Öl wahrscheinlich ziemlich kurz.

Das gekaufte Amla Öl von Khadi wird gern bei Haarausfall, gegen frühes Ergrauen und was man sich sonst noch so an Haarproblem vorstellen kann, empfohlen.

Ich bin darauf gekommen, als ich vor ca. 2 Jahren heftigen Haarausfall bekam...er war nicht hormonell, Krankheit lies sich auch keine festellen und da habe ich natürlich alles mögliche versucht. Es stelle sich hinter raus, dass der Haarausfall wohl vom Vitamin B12 Mangel kam. Nachdem der diagnostiziert war und ich Präparate einnahm, war er super schnell wieder verschwunden!

Das Amla Haaröl nehme ich immer wieder gerne zur Pflege - besonders vorm Haare färben mit Henna hat mir das immer geholfen, dass meine Haare nicht zu strohig wurden.

Es riecht zwar echt seltsam, hilft aber wirklich gut gegen alle Probleme mit der Kopfhaut...habe es schon oft empfohlen und bisher nur positives Feedback bekommen...

Jetzt will ich es zum ersten Mal selbst machen...
Liebe Grüße,
Hellcat

Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Hellcat
 
Beiträge: 1828
Registriert: 12.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich
.: Fleißige Biene unseres Duftarchivs

VorherigeNächste

web tracker