Aktuelle Zeit: 23. Jan 2017, 01:29

Kräuter trocknen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 911

Kräuter trocknen

Beitrag#1von Margit » 30. Jun 2016, 21:36

Da wir heuer so mieses Wetter haben überlege ich mir ein Dörrgerät zu kaufen um so Kräuter und Co trocken zu bekommen

Wer hat Erfahrungen damit, welches Gerät wäre zu empfehlen. Wichtig wäre mir, dass es nicht ewig dauert - somit vermute ich, dass ich eines mit einer höheren Wattzahl wählen sollte.... worauf soll ich sonst noch achten außer dass der Temperaturbereich frei wählbar sein sollte.
Margit
 
Beiträge: 47
Registriert: 06.2016
Wohnort: Österreich/Almenland
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#2von corinna » 30. Jun 2016, 21:51

Ich kann Dir denn Dörrex von Stöckli empfehlen, den hab ich mir vor 5 Wochen geleistet. Bin sehr zufrieden. Trocknen mit der Dörre dauert schon viele Stunden. Also schnell-schnell ist da gar nicht..aus diesem Grund hab ich ein Modell mit Timer. Einmal eingeschaltet und irgendwann fertig.
Kräuter sollten nicht so hochtemperiert getrocknet werden,schau: Zum Lesen
Ich habe Oregano,Himbeerblätter,Frauenmantel,Lavendel,Rosmarin und Olivenkraut dieser Tage bei 40 Grad getrocknet. Dauerte schon lang. Aber man muss ja nicht dabei stehen. Mehr als 3 Siebe für den Stöckli halte ich für empfehlenswert.
Schmöker einfach mal ein wenig herum.
Benutzeravatar
corinna
Moderator
 
Beiträge: 2155
Registriert: 04.2015
Wohnort: Schwaben
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#3von jelischnecks » 30. Jun 2016, 22:07

Also ich trockne meine Kräuter.......immer unter dem Pavillion auf der Terasse,in der Scheune,oder in der Werkstatt meines Mannes,oder eben in der Küche,auch bei hoher Luftfeuchte,das klappt trotzdem! :e020:
Du weißt niemals was passiert, hast Du es nicht ausprobiert!

Grüßle, Melanie


Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
jelischnecks
 
Beiträge: 2878
Registriert: 03.2014
Wohnort: Unterfranken
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#4von corinna » 30. Jun 2016, 22:19

Ich habe mir die Dörre hauptsächlich wegen unsere vielen Äpfel zugelegt. Das klappt vorzüglich. Kräuterbündel hänge ich auch gerne in der Wärme so wie Du auf, jelischnecks. Aber da ja hier nach Kräuter und Co trocknen mit der Dörre gefragt wurde- das geht mit ihr natürlich auch.
Benutzeravatar
corinna
Moderator
 
Beiträge: 2155
Registriert: 04.2015
Wohnort: Schwaben
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#5von Margit » 1. Jul 2016, 08:04

Den Stöckli hab ich im Visier. Da gefällt mir, dass man mit Sieben noch aufstocken kann und angeblich Metall-und Kunststoffsiebe kombinieren kann - die metallenen sind feiner und die aus Kunststoff gröber was ich jetzt so gesehen habe - stimmt das?
Auf diverse Bewertungen im Internet kann man sich absolut nicht verlassen wie ich z.B. bei meinen beiden Anlehngewächshäusern im Aufbau bemerkt habe - da wurde auch geschrieben dass die Tür entweder links oder rechts montiert werden kann was aber nicht stimmt weil die Gehrung der Mittelstrebe dann nicht passt... soviel dazu und deshalb freue ich mich über eure ehrlichen Meinungen/ Erfahrungsberichte...

Die Siebkombination von feinen Metall und gröberen Kunststoff würde mir schon entgegen kommen da ich dann nicht nur Kräuter trocknen würde.
Dann hab ich wieder gelesen, dass dieser trotz umschichten auf mehreren Lagen unterschiedlich trocknen soll - also ich kenne mich da wirklich nicht mehr aus...diese negativen Bewertungen könnten nämlich am falschen Beschichten liegen wenn man z.B. 10 Aufsätze verwendet - was meint ihr? Beim Stöckli kommt die Luft ja von unten und wenn die da 10 Etagen durch muss ...

Dann hab ich auch Rezessionen von anderen Geräten gelesen und da wurde zum Teil geschrieben, dass der Trocknungsvorgang 2 Tage gedauert hat und das wäre mir zu lang --> da vermute ich jetzt, dass das die billigen Geräte mit 250 Watt sind... So ein Gerät möchte ich aber auf keinen Fall....

Auf alle Fälle bin ich noch nicht ganz sicher - die eckigen Dörrer sind halt sündhaft teuer und ob die dann so viel besser sind frage ich mich und ob da nicht der Stöckli für den normalen Hausgebrauch ausreicht...Aber beim Stöckli sind nur 3 Siebe dabei und wenn man mehrere nachkauft um effizienter arbeiten zu können, dann ist man auch schon wieder in einem ganz anderen Preisbereich und den hochgelobten eckigen Dörrern preislich sehr nahe...

Ich weiß nach wie vor nicht was ich machen soll/ wie ich mich entscheiden soll - eines ist aber sicher - ich möchte ein gutes Gerät und keines das ich nach einer Saison aussortieren muss und ich habe keinen Platz wo ich meine Kräuter gut belüftet aber geschützt aufhängen kann

Würde mich über weitere Infos/ Erfahrungsberichte freuen - egal von welchem Gerät
Margit
 
Beiträge: 47
Registriert: 06.2016
Wohnort: Österreich/Almenland
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#6von christa » 1. Jul 2016, 10:32

Ich frage mich was ich falsch mache, wenn ich Kräuter selbst trockne (auf einem schattigen Platzerl im Wintergarten) verlieren sie völlig das Aroma.
Daher verarbeite ich sie meistens zu Salz, lege sie in Öl ein, oder mache Hydrolat.
Aber ich hätte schon auch gerne mal einen Tee aus den eigenen Kräutern.
Liebe Grüße
Christa
Benutzeravatar
christa
 
Beiträge: 530
Registriert: 12.2011
Wohnort: Oberösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#7von corinna » 1. Jul 2016, 11:12

Hallo Margit,
zu deiner Frage bzgl. des Stöcklis: ja, die Kunststoffsiebe sind gröber gerastert, die Metallsiebe sehr fein. Mich hat an den Schubfächerdörren gestört, dass sie nicht ausbaubar sind und flexibel schichtbar. Ich schichte bei den 7 Sieben, die ich hab, ein oder zweimal in den Stunden um. Die Äpfel werden damit prima. Die Siebe lassen sich kombinieren, sieht dann so aus: klick Mit Kräutern funktioniert das genauso. Ist halt eine einmalige etwas aufwändigere Anschaffung, wenn man gleich ein paar Siebe mehr will.
Benutzeravatar
corinna
Moderator
 
Beiträge: 2155
Registriert: 04.2015
Wohnort: Schwaben
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#8von Margit » 1. Jul 2016, 15:08

Sehe ich das richtig dass du auch Kunststoff und Metallsiebe kombiniert hast?

Wie warm/heiß ist/wird das Gerät während des Betriebes außen?
Margit
 
Beiträge: 47
Registriert: 06.2016
Wohnort: Österreich/Almenland
Geschlecht: weiblich

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#9von Wattemaus » 5. Jul 2016, 07:42

christa hat geschrieben:Ich frage mich was ich falsch mache, wenn ich Kräuter selbst trockne (auf einem schattigen Platzerl im Wintergarten) verlieren sie völlig das Aroma.
Daher verarbeite ich sie meistens zu Salz, lege sie in Öl ein, oder mache Hydrolat.
Aber ich hätte schon auch gerne mal einen Tee aus den eigenen Kräutern.


Manche Kräuter lassen sich nicht gut trocknen, bzw. verlieren dann daras Aroma. Ich meine, Kerbel und Petersilie und Zitronenmelisse gehören dazu.
Bei Thymian und Rosmarin dürfte das Aroma gut erhalten bleiben.
Wattemaus
 
Beiträge: 439
Registriert: 12.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kräuter trocknen

Beitrag#10von Susi63 » 5. Jul 2016, 08:47

Margit hat geschrieben:Sehe ich das richtig dass du auch Kunststoff und Metallsiebe kombiniert hast?

Wie warm/heiß ist/wird das Gerät während des Betriebes außen?

Ich habe noch die alte Generation des Stöckli Dörrex und der wird so warm wie die Temperatur die zum trocknen eingestellt wird,ich gehe davon aus daß es beim neuen genauso ist
Ich habe ihn schon fast 20 Jahre und bin immer noch ganz begeistert
Lg Susi
Wohin du auch gehst,geh' mit deinem ganzen Herzen .
( Konfuzius)

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Susi63
 
Beiträge: 2239
Registriert: 02.2012
Wohnort: Schwarzwald
Geschlecht: weiblich
.: Gästeseifchen

Nächste

web tracker