Aktuelle Zeit: 26. Mär 2017, 20:56

Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 984

Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#1von Zimtkatze » 8. Mär 2016, 10:28

:hallo: Zusammen,

Neulich bin ich beim Surfen auf die Seite der „Schwatz Katz“ gestoßen. Sie ist hübsch aufbereitet und ich hab mich festgelesen. Sie hat tolle Rezepte, die sehr ausführlich und somit anfängerfreundlich beschrieben sind.
Eine klasse Idee habe ich dort entdeckt – Ölauszüge mit dem Joghurtbereiter: *Schwatz-Katz*

Und da ich so einen mein Eigen nenne, allerdings so ein Model: *Amazon-Joghurtmaker*

Dachte ich mir, dass ist ja noch perfekter… da kann ich nicht nur eine Sorte machen, sondern gleich ganz viele!
Hat von euch schon mal jemand einen Ölauszug auf diesem Weg gemacht?

Welche Öle würdet ihr damit machen? Es sind immerhin sieben Gläser… ich dachte an Vanille, Rosmarin, Angelikawurzel, Pfefferminze, Ringelblume, Kamille und Kaffee.

Würdet ihr auch Rizinusöl für den Warmauszug verwenden, so wie Frau Schneider es beschrieben hat?
Herzliche Grüße,
Zimtkatze

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Zimtkatze
 
Beiträge: 742
Registriert: 09.2015
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#2von Schokolaaade » 8. Mär 2016, 10:36

Ich habe keinen Joghurtmaker, aber das bringt mich auf die Idee meinen Mini Slowcooker dafür zu verwenden. :)
Liebe Grüße von Schoki!


mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Schokolaaade
 
Beiträge: 2129
Registriert: 01.2015
Wohnort: München
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#3von vali » 8. Mär 2016, 10:51

Den Blog verfolge ich schon länger, diesen Beitrag hatte ich aber noch nicht gelesen. Wie genial ist das denn. Ich habe auch einen Joghutzubereiter mit mehreren kleinen Gläschen, juhu. Vielen Dank für den Tipp :smilie_girl_112: .
lg
vali
vali
 
Beiträge: 701
Registriert: 11.2015
Wohnort: nördlich ffm
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#4von xylographin » 8. Mär 2016, 11:18

Ich habe am Wochenende einen Ölauszug angesetzt, da ich mir überlegt habe, eine Kräuterseife herzustellen.
Einen Joguhrtbereiter habe ich nicht, daher habe ich mir überlegt, dass es jetzt in der Winterzeit auch auf der Heizung machbar ist.
Ich habe 5 Gramm Lorbeerblätter und 7 Gramm Thymian in einer Mühle sehr stark zerkleinert und mit 200 ml Rapsöl aufgegossen.
Nun steht das gefüllte Marmeladenglas auf der Heizung. Ab und an schüttel ich es, damit die Kräuterteile wieder schweben.
Da ich eine Thymianseife von unserem Lehrgang mitgebracht hatte, kam mir die Idee, solch einen Auszug in eine Seife zu geben.
Heute ist Dienstag und das Öl riecht schon sehr stark.
Benutzeravatar
xylographin
 
Beiträge: 178
Registriert: 02.2016
Wohnort: Basel - Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#5von Bärenfrau » 8. Mär 2016, 11:23

Hm, ich bin mir nicht sicher, ob 2-3 Stunden bei 38° für einen Ölauszug ausreichend sind, ich vermute, nein. In dem Beispiel von "Schwatzkatz" muss das ganze einfach nur gut riechen und hat weiter keine Funktion. Da ist es relativ egal, wie lange du den Auszug ziehen lässt, du merkst, wann es gut genug riecht.
Zimtkatze, die Frage ist, was du mit den Ölauszügen vorhast. Wenn sie eine kosmetische bzw. gesundheitliche Wirkung haben sollen, würde ich dir die zwei klassischen Methoden ans Herz legen (entweder Kaltauszug über mehrere Wochen, das kann auch bei normaler Zimmertemperatur stehen oder Heissauszug bei 70 -80° für 1- 3 Stunden je nach Material). Du findest wahrscheinlich hier im Forum eine genaue Anleitung dafür. Die Wahl des Trägeröls hängt auch von der weiteren Verwendung ab, Rizinusöl würde ich nicht nehmen.
herzlichst
Bärenfrau


Freude läßt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.
Mark Twain

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Bärenfrau
 
Beiträge: 4011
Registriert: 07.2013
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#6von schattenhexe » 8. Mär 2016, 12:00

Spannende Idee, ich hab dazu auch grad mal in der Rührküche nachgefragt.

Bärenfrau, im Blog steht, dass sie den Auszug drei Tage im Joghurtbereiter hat stehen lassen.
"Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus."
Marie von Ebner-Eschenbach

Mein Wichtelsteckbrief

Alles über Haarseife

schattenhexes kleines universum
Benutzeravatar
schattenhexe
 
Beiträge: 3495
Registriert: 02.2013
Wohnort: Eutin
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#7von Zimtkatze » 8. Mär 2016, 12:18

schattenhexe hat geschrieben:Spannende Idee, ich hab dazu auch grad mal in der Rührküche nachgefragt.

Bärenfrau, im Blog steht, dass sie den Auszug drei Tage im Joghurtbereiter hat stehen lassen.


Das wollte ich auch gerade posten, mit den 3 Tagen... warst schneller... :-)

Was meinst du mit "in der Rührküche nachgefragt" ? *neugierig-schau*
Herzliche Grüße,
Zimtkatze

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Zimtkatze
 
Beiträge: 742
Registriert: 09.2015
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#8von Bärenfrau » 8. Mär 2016, 12:22

Aha, ich hatte 2-3 Stunden gelesen. Stimmt, nochmal nachgeschaut, das war die andere Methode.
Abgesehen von der Energieverschwendung......
Aber vermutlich sind 3 Tage imer noch etwas wenig für manche Pflanzen. Für zarte Blättchen wie Ringelblume oder Vogelmiere wird es reichen, für Rosmarin wahrscheinlich nicht.
Ich würde dann zu stabilen Ölen wie Olive, Mandel oder Sonnenblume HO raten, damit das Mazerat nachher auch noch eine Weile haltbar ist.
@Schattenhexe: Verrätst du uns, was die Mädels dort dazu sagen, das würde mich auch interessieren?
herzlichst
Bärenfrau


Freude läßt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.
Mark Twain

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Bärenfrau
 
Beiträge: 4011
Registriert: 07.2013
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#9von Schnackeline » 8. Mär 2016, 12:41

Bislang noch gar nix und sensationell neue Erkenntnisse wirds auch dort kaum geben.
Ich habs auch mehr mit den klassischen Methoden und würde einen Heissauszug vorziehen.
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber" Anleitung zum Bilder hochladen

A keks a day keeps the stress away. :girlkuchendn3:
Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
 
Beiträge: 17505
Registriert: 02.2012
Wohnort: Im Norden ganz oben
Geschlecht: weiblich
.: OHP-Königin

Re: Ölauszüge mit dem Joghurtmaker

Beitrag#10von Aconita » 8. Mär 2016, 15:45

Mit trockenen Kräutern mag es gehe, wobei ich es nicht so gut finde ein Gerät 2-3 Tage laufen zu lassen. Für Frischpflanzen ist es ein No-Go! Der Joghurtbereiter hält die Temperatur im Vermehrungsoptimum der Bakterien. Was glaubt ihr, was die dann tun? Genau, sie vermehren sich ganz fleissig.

Warum soll man Ricinusöl nehmen? Das ist doch total dick und klebt an den Pflanzenteilen fest.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27293
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Nächste