Aktuelle Zeit: 25. Jan 2017, 00:19

Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 8
LesezeichenLesezeichen: 33
Zugriffe: 7262

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#11von Aconita » 30. Jan 2012, 20:50

hexilein hat geschrieben:Das geht ja auch mit getrockneten Blüten, oder?

Klar geht das. Bitte hier entlang.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 26238
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#12von hexilein » 30. Jan 2012, 20:52

Aconita hat geschrieben:
hexilein hat geschrieben:Das geht ja auch mit getrockneten Blüten, oder?

Klar geht das. Bitte hier entlang.



Ich habs grad gelesen... schneller als die Polizei erlaubt :smilie_girl_112: - Danke!
hexilein
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#13von Heidi » 2. Mär 2012, 21:40

Ja, das geht auch mit getrockneten Blüten..
:smilie_girl_112:
LG Heidi



-zu schnell abgedrückt...- hab geschlafen. :smilie_girl_004:
Benutzeravatar
Heidi
 
Beiträge: 791
Registriert: 01.2012
Wohnort: Altes Land
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#14von Taddy » 2. Mär 2012, 22:03

Ich habe ein Calendula-Büchlein, mit ganz vielen Rezepten drin, ausprobiert habe ich sie noch nie, muss ich wohl mal ändern :a050:
Wusste gar nicht, das ich so etwas besitze, hatte eigentlich nach einem anderen Buch gesucht und mir fiel es in die Hände.

Mal ein Auszug aus diesem von einer Calendula-Nachtcreme:
Nachts hat die Haut viel Zeit, ohne Umweltbelastungen neue Energie und Frische zu tanken. Diese Nachtcreme ist ein wahrer Feuchtigkeits-, Fett- und Energiespender, sie sollte zur Vorbeugung gegen Falten regelmäßig benutzt werden:

Zutaten:
- 1 Ei
- 1 EL Weizenkeimöl
- 1/2 El Ringelblumenöl
- 1 1/2 EL Honig

Herstellung und Anwendung:
Das Ei wird getrennt, der Dotter mit den Ölen und dem Honig creming gerührt. Anschließende wird das steifgeschlagene Eiweiß untergehoben. Geben Sie dann die Masse in ein verschließbares Gefäß und schütteln Sie das Ganze kräftig durch. Diese etwas klebrige ölhaltige Nachtcreme wird abends aufgetragen.
Sie ist eine wahre Wunderwaffe gegen Augen- und Halsfältchen.
Taddy
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#15von Heidi » 3. Mär 2012, 09:25

Das ist ein interessantes rezept, Taddy, allerdings kann ich mir die Nachtcreme eher als Maske
vorstellen.
MIt Ei drin - da dürfte die Haltbarkeit eher von kürzerer Natur sein.
Danke für´s Rezept. :smilie_girl_112:
LG Heidi
Benutzeravatar
Heidi
 
Beiträge: 791
Registriert: 01.2012
Wohnort: Altes Land
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#16von artmarit » 3. Mär 2012, 09:34

Anstatt Ei, nimmt man besser Reinlecithin.
Ein mögliches Rezept, das auch vier Wochen ohne Salmonellen überlebt.

Die Mischung mit Ei hat eine wesentlich geringere Haltbarkeit. Mehr als zwei Tage im Kühlschrank würde ich sie nicht aufbewahren, aber z.B. für eine Maske oder eine Haarpackung ist diese Majonäse sehr gut geeignet.
MAXELLI
Benutzeravatar
artmarit
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#17von Taddy » 3. Mär 2012, 10:32

Okay, kein Ei :a050:

Und dieses?

Kakaobutter mit Ringelblume
Diese Kakaobuttercreme ist sehr nährend. Sie glättet die Haut,ohne sie fettig zu machen. Sie können sie daher gut als Tagescreme verwenden.

Zutaten:
2 EL Kakaobutter
2 EL emulgierendes Wachs
1 EL Bienenwachs
2 EL Sesamöl
2 EL Ringelblumenöl
1 EL Mandelöl

Herstellung:
Alle Zutaten werden zusammen in einem Wasserbad erhitzt und gründlich verrührt. Das Wasserbad wird wie folgt aufgesetzt: Reichlich Wasser in einem Topf erwärmen. Die Temperatur sollte nicht höher als 70 Grad bis 80 Grad sein. Auf das erwärmte Wasser wird ein hoher Plastiktopf gesetzt. Die Zutaten werden in den Plastiktopf gegossen. Durch die Wärme und das Rühren mit einem kleinen Holzlöffel verschmelzen die Substanzen. Wenn sie vollständig geschmolzen sind, nehmen sie den Topf vom Feuer. Rühren sie aber so lange, bis die Masse erkaltet ist. Geben sie die Creme (sie erhalten aus den oben angegebenen Mengen etwa eine Tasse) in eine saubere, verschließbare Dose.
Taddy
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#18von goodgirl » 3. Mär 2012, 15:52

Taddy hat geschrieben:Mal ein Auszug aus diesem von einer Calendula-Nachtcreme:
Nachts hat die Haut viel Zeit, ohne Umweltbelastungen neue Energie und Frische zu tanken. Diese Nachtcreme ist ein wahrer Feuchtigkeits-, Fett- und Energiespender, sie sollte zur Vorbeugung gegen Falten regelmäßig benutzt werden:

Zutaten:
- 1 Ei
- 1 EL Weizenkeimöl
- 1/2 El Ringelblumenöl
- 1 1/2 EL Honig

Herstellung und Anwendung:
Das Ei wird getrennt, der Dotter mit den Ölen und dem Honig creming gerührt. Anschließende wird das steifgeschlagene Eiweiß untergehoben. Geben Sie dann die Masse in ein verschließbares Gefäß und schütteln Sie das Ganze kräftig durch. Diese etwas klebrige ölhaltige Nachtcreme wird abends aufgetragen.
Sie ist eine wahre Wunderwaffe gegen Augen- und Halsfältchen.

Ich krieg echt nen Schreikrampf :u075: . Bei Mayonaise und Tiramisu würde keiner die Sachen am nächsten Tag noch essen, schon gar nicht bei Lagerung bei Raumtemperatur und bei nem Rezept aus so nem Buch soll man sich die unkonservierte Eipampe dann unbesorgt wochenlang auf die Haut schmieren?! Am besten noch im Augenbereich?!

Aus nem Buch, dass solche gesundheitsgefährdenden Tips gibt, würde ich garantiert nichts machen!
Common sense is not so common. Voltaire

goodgirls schaumträume
Benutzeravatar
goodgirl
Moderator
 
Beiträge: 10504
Registriert: 12.2011
Wohnort: Bayrische Landeshauptstadt
Geschlecht: weiblich
.: Hortomanikus parfumus

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#19von artmarit » 3. Mär 2012, 18:57

Taddy , ich hab dein Rezept mal in Prozent umgerechnet.
Was auch immer mit dem emulgierenden Wachs gemeint ist. Das gibt ein sehr hartes Zeug. Ich würde es nicht empfehlen.Das Buch scheint wirklich nicht viel zu taugen.

Dein Rezept in Prozent:
20%Kakaobutter
20% emulgierendes Wachs ?
10% 'Bienenwachs
20% Sesamöl
20% Ringelblumenöl ( Basisöl?)
10% Mandelöl
MAXELLI
Benutzeravatar
artmarit
 
Beiträge: 316
Registriert: 12.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#20von Heidi » 3. Mär 2012, 20:27

Taddy - mich würde auch interessieren, was das für ein Buch ist.
"emulgierendes Wachs" Was soll da emulgieren?
Da sind doch nur Fette drin, keine Wasserphase. Komisch
LG Heidi
Benutzeravatar
Heidi
 
Beiträge: 791
Registriert: 01.2012
Wohnort: Altes Land
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

web tracker