Aktuelle Zeit: 24. Mär 2017, 03:16

Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 8
LesezeichenLesezeichen: 31
Zugriffe: 7412

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#31von artmarit » 8. Mär 2012, 08:19

Das freut mich für dich, Anemone. :smilie_girl_022:
artmarit
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#32von Anemone52 » 8. Mär 2012, 19:40

Danke schön! :smilie_happy_077: Vielleicht hilft's ja auch anderen, das war der Sinn der Sache.
Anemone52
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#33von BuCof » 8. Mär 2012, 20:42

Ich mache meine Salben immer nach diesem Rezept
BuCof
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#34von Aconita » 8. Mär 2012, 20:51

Das erweiterte Rezept unten ist meinem schon sehr ähnlich, wenn man kein Lanolin sondern Kakaobutter nimmt. Die habe ich dann mal durch shea ersetzt, was ich noch schöner fand. Dann kam das Unverseifbare mal dazu, aber auf jeden Fall finde ich Vitamin E sinnvoll, weil sich die Salbe so besser hält.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27253
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#35von BuCof » 8. Mär 2012, 21:11

Ich habe in meine Salben bisher noch nie Vitamin E hineingegeben, die haben bisher auch so gut gehalten :)
BuCof
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#36von Igelchen » 25. Jan 2013, 20:45

So, ich grabe mal eben den Thread aus.

Da sich unsere Ringelblume im Garten vermutlich ausgesäht hat wies böse :smilie_girl_004: und wir dieses Jahr überall orange in jeder Farbe haben werden, muss ich ja schon gezwungenermaßen eine Salbe für die Gärtnerpfötchen meines Gögas machen. Aber die sind auch sehr empfindsam da er Hauttransplantate hat, die gern bei kleinen Rissen schon bluten.

Ich hab so ziemlich jedes Öl/ Fett da. Aber ich bräuchte eher was "leichtes". Hat jemand gute Tipps für mich?
Igelchen
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#37von Aconita » 25. Jan 2013, 20:51

Welches Rezept willst du nachmachen? Was leichtes? Kannst du mir das bitte genauer erklären. Soll die Creme leichter einziehen, weniger kleben ...?
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27253
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#38von Rapunzel » 25. Jan 2013, 21:03

Igelchen hat geschrieben:Ich hab so ziemlich jedes Öl/ Fett da. Aber ich bräuchte eher was "leichtes". Hat jemand gute Tipps für mich?

Ich weiß zwar nicht ganau was du mit "leichtes" meinst, aber ich mache mein Rezept sehr einfach:
250g Schweineschmalz
30g Bienenwachs
2 Hände voll Ringelblumenblüten
ca. 15 Tr Vitamin E
Duft (optional)
In das erhitzte Schweineschmalz die frischen Blüten kurz überprasseln lassen und vom Feuer ziehen. Topf 1-2 Tage stehen lassen, dann kurz erwärmen und Bienenwachs darin aufschmelzen, alles durch ein Leinentuch filtern, Vitamin E dazu und evtl. Duft und ab in die Tiegel zum erkalten.

Nimmt mein GG nach seinem Brandunfall vor fast 10 Jahren regelmäßig, zieht schnell ein, kein spannen, keine Hautrötung.
Benutzeravatar
Rapunzel
 
Beiträge: 5503
Registriert: 12.2011
Wohnort: Mark Brandenburg
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#39von Igelchen » 25. Jan 2013, 21:04

Sorry, hätte es genauer schreiben sollen. Bin heut gedanklich etwas durchgenudelt.

Mit leicht dachte ich halt an weniger Wachs, Bienenwachs hab ich, muss ja auch sicher mit rein, aber ich möchte da so wenig wie möglich rein. Aber dazu noch eine gut einziehende Butter/ Öl.
Würde auch noch eine gemischte Salbe rühren, also z.b. Ringelblume und Johanniskraut oder sonstwas, wir haben viel im Garten.
Igelchen
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#40von travana » 25. Jan 2013, 21:10

Ringelblumensalbe ist ja eigentlich nur eine reine Fettphase, dadurch auch die gute Haltbarkeit.

Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread durchgeackert, aber ich denke die anderen sehen das auch so, dass die Salbe eigentlich nur aus Fetten und Wachsen oder Buttern besteht.

Wenn du so viele Ringelblumen hats wie ich, dann mache es wie ich - ich verwende immer einen Teil direkt zum Salbe machen, einen Teil setze ich als Mazerat an und einen Teil trockne ich, dann kann man die getrockneten Blüten wiederum zum Mazerat ansetzen nützen, oder auch damit neue salbe machen, oder herrliche Teemischungen (Ringelblume hat einen leicht nussigen, süßlichen Geschmack;))

Salbe mache in nach diesem Rezept:

2 Handvoll Ringelblumenblüten, in 2oo g Oliven- oder Mandelöl, einmal schaumig erhitzen, etwas abkühlen lassen, in die abkühlende Mischung dann 100 g Bienenwachs oder Kakaobutter einschmelzen.
Abühlen lassen, 24 Stunden mit Tuch zugedeckt ziehen lassen.
Danach alles noch einmal leicht erhitzen bis es flüssig ist, durch ein feines Sieb oder Tuch abseihen, in Tiegelchen füllen, kühl und dunkel lagern.

Diese Salbenmischung kann man dann gut als Fettphase für eine Creme hernehmen, und dann eben noch mit einer Wasserphase und Emulgator mischen, und dann aber noch konservieren.

Hoffe das hilft dir ein wenig;)
Liebe Grüße! travi

Mein Wichtelsteckbrief
travana
 
Beiträge: 1896
Registriert: 10.2012
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

cron