Aktuelle Zeit: 29. Mär 2017, 11:19

Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 8
LesezeichenLesezeichen: 31
Zugriffe: 7418

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#71von biene150 » 27. Apr 2014, 17:06

:hallo: Schnackeline!
Deine Wund- und Heilsalbe hatte ich schon rausgesucht aber wie viel Tropfen ÄÖ pro 10ml Salbe, das hab ich nicht rausgefunden :red3: .
Passen die von mir angegebenen Öle oder gibt es noch andere die besser wären?
Liebe Grüße,
Sabine
LiSas Seifen
Benutzeravatar
biene150
 
Beiträge: 1353
Registriert: 01.2014
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#72von sagunto » 27. Apr 2014, 19:18

Schnackeline hat geschrieben:Ich meinte, daß man pro 10 ml Produkt 1 Tropfen ÄÖ dosiert




Schau mal Biene das hatte sie geschrieben :e020:
Benutzeravatar
sagunto
 
Beiträge: 10999
Registriert: 01.2012
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#73von Sphinx » 10. Sep 2015, 17:12

Ich möchte mir die Tage eine Salbe zur Narbenpflege anrühren, da ich eine noch recht junge, aber verschlossene 15cm-lange Narbe am Knöchel habe. Daher würde mich interessieren, ob ich bei dem Rezept das Bienenwachs weglassen kann, da ich keines da habe und statt Ringelblumenöl Kamillenöl und wie unten im Post genannt Hagebuttenkernöl nehmen kann, weil ich diese Zutaten da habe und Kamille sehr gut vertrage, während ich die Ringelblumenseife, die ich hatte nicht ganz so toll für mich fand.

Mein Rezept wäre dann:
Kokosöl
Sheabutter
Kamillenöl
Hagebuttenkernöl

Kokosöl und Sheabutter möchte ich etwa zu gleichen Teilen mischen und jeweils dazu 3-5 Tropfen der Öle dazu mischen (ich vertrage beide gut auf der Haut).

Das ist evtl. keine richtige Salbe, sondern eher ein pflegendes Öl, aber das würde mich nicht stören.

Ich habe sowas bisher nur für die Haare gemacht, daher würde mich interessieren, was Ihr meint, ob das klappt.

P.S.: Die Physiotherapeutin meinte, dass grundsätzlich gut ist, was die Haut geschmeidig hält. Von der Seite ist es also okay.
Sphinx
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#74von Aconita » 10. Sep 2015, 17:24

Da das Kokosöl keine Festigkeit gibt, lass es weg und erhöhe den Anteil der Shea. Über den Daumen nimmst du so viel Sheabutter wie Öl. Dann wird es, je nach Konsistenz der Shea, eine Salbe, die sich kleckerfrei entnehmen lässt. Finde ich angenehmer.
Shea zusammen mit den Ölen lässt sich auch recht gut massieren. Das macht nämlich die Hälfte der Wirkung der Salbe aus, zweimal am Tag. :e020:
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27317
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#75von Sphinx » 10. Sep 2015, 17:31

Danke für die schnelle Antwort. :-)
Dann werde ich das so machen.
Sphinx
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#76von Sphinx » 11. Sep 2015, 15:37

Mir kam vorhin noch eine Frage:
In welcher Form nimmt man denn das Bienenwachs? Ich habe hier eine 100%-Bienenwachskerze, die ich irgendwie nie anmache, weil sie nicht so arg dekorativ ist. Könnte man die dafür einschmelzen oder ist das Wachs irgendwie anders behandelt oder evlt. zu alt?
Sphinx
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#77von Aconita » 11. Sep 2015, 18:36

Ich hatte mal Wachsplatten um Bienenwachskerzen zu rollen. Vorne stand drauf 100% Bienenwachs, hinten klein, dass noch Parfum mit drin ist. Wenn du das ausschliessen kannst, dann kannst du es verwenden. Ich würde die Plättchen allerdings vorziehen.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27317
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#78von Sphinx » 11. Sep 2015, 19:14

Danke, für den Hinweis. Das kann ich leider nicht. Also fällt das aus.

Ich habe jetzt eine kleine Menge (2TL) der "Salbe" gemixt und auch schon angewendet, als es hart war. Ich bin ganz begeistert. Das funktioniert klasse. Die Haut fühlt sich viel besser und geschmeidiger an und spannt nicht mehr so.
Meine Haut mag das Klebzeug nicht besonders und das hat man deutlich gesehen, als die Pflaster abkamen. Jetzt sieht man davon nichts mehr.

Vielen Dank. :-)
Sphinx
 

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#79von Aconita » 11. Sep 2015, 20:22

Gerne. Meine Haut mag Shea und Wildrosenöl (Hagebuttenkernöl) auch sehr gern, auch mal im Gesicht. Auf welcher Basis ist denn dein Kamillenöl hergestellt?
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27317
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Ringelblumen- oder Calendulasalbe

Beitrag#80von Sphinx » 11. Sep 2015, 21:12

Es ist das Kamillenöl von Behawe. Welche Grundlage das ist, weil ich nicht so genau.
Meine Kopfhaut und Haare mögen Kamille sehr gern und dafür habe ich es gekauft. Im Internet habe ich dann gelesen, dass es zu Narbenpflege verwendet werden kann und da ich das besser vertrage als Ringelblume dachte ich: Da kann man das grad tauschen. Scheint zu funktionieren. :-)
Sphinx
 

VorherigeNächste