Aktuelle Zeit: 20. Jan 2017, 19:07

Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 13
Zugriffe: 3807

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#11von Igelchen » 22. Jun 2013, 16:37

Ja Spitzwegerich habe ich auch gekaut und aufgetragen.

Aber irgendwas bräuchte ich vorher, mein Freund wird schon immer ganz wuschig, wenn wir durch ein Stück Wald wandern müssen. Er hatte als Kind wohl sehr schlimme Stiche und da hat er heut noch Panik vor.

Könnte man nicht ein Spray machen? Was mögen Mücken nicht? :smilie_denk_10:
Igelchen
 

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#12von duftrausch » 22. Jun 2013, 16:39

Auch ich bin ihr gefundenes Fressen, egal wieviel B-Vitamine ich schlucke. Ich schmiere mich dick mit nat. Kokosöl ein, dann bin ich relativ sicher. War froh, dass ich eine Alternative zu Autan gefunden habe. Weil auch das ganze Geräuchere und die Citronellakerzen machen mir Beschwerden beim Einatmen .
Wenn doch ein Stich da ist, weil die Sch...viecher durch die Hose stechen, hilft mir der Bite Away
hab mit der Firma nichts zu tun und verdiene auch nichts daran. Aber die STiche jucken tatsächlich nicht mehr, auch wenn man das immer mal wieder machen muss. Es tut ziemlich weh, aber die Haut verbrennt tatsächlich nicht.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

bekomme hier einfach keine versteckten Links rein, tschuldigung
Dreambird-Stricker
Benutzeravatar
duftrausch
 
Beiträge: 1749
Registriert: 12.2011
Wohnort: Mannheim
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#13von chameleon » 22. Jun 2013, 16:42

Mücken und auch Zecken mögen keine Rosengeranie und kein Patchouli, Lavandin (oder Lavendel), Atlaszeder und Citrolella vertreibt auch.
Du kannst diese ÄÖs (z.B 6...7 Tropfen je Öl, Patchouli und Zeder etwas weniger je 50ml) in ein fettes Öl oder in eine Art Bodysplash mischen.
Oder du gibst ÄÖ Geranie und Patchouli ins Weichspülerfach beim Waschen, das hilft auch sehr gut.

Nach einem Mückenstich ein Tropfen ÄÖ Lavendel fein direkt auf den Stich geben (Lavendel ist eines der ganz wenigen ÄÖs, die unverdünnt auf die Haut dürfen, allerdings auch nur in ganz kleinen Mengen)

Liebe Grüsse
von Beate
Liebe Grüsse von Beate
Benutzeravatar
chameleon
 
Beiträge: 3385
Registriert: 06.2012
Wohnort: Vogtland
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#14von ditte » 22. Jun 2013, 16:55

Gute Erfahrungen habe ich mit Neemöl gemacht.
Ich finde nur, man muss nur den Geruch dieses Öls übertünchen :a050:

Kokosöl 100ml verflüssigen, 2 ml Neemöl und z.B. 20 Tropfen Citronella oder OrangenÄÖ dazugeben. Wenn man die Mischung etwas weicher haben will, halt noch ein flüssiges Öl dazugeben!

Hat auch immer sehr gut als Nachbehandlung geholfen.
Liebe Grüße Ditte

Die besten und schönsten Dinge auf dieser Welt kann man weder sehen noch berühren, sondern nur im Herzen spüren.

Dittes Titel Salzseifen-Experiment Meine Haarseife Tut Silikonstrukturmatte u.m.
Benutzeravatar
ditte
 
Beiträge: 7260
Registriert: 11.2012
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
.: PÖ-Panscherin

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#15von duftrausch » 22. Jun 2013, 16:59

wenn es doch bei mir geholfen hätte mit dem Lavendelöl, das liebe ich sehr, aber die Stiche zeigten sich unbeeindruckt. :a025:
Dreambird-Stricker
Benutzeravatar
duftrausch
 
Beiträge: 1749
Registriert: 12.2011
Wohnort: Mannheim
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#16von Kitti » 22. Jun 2013, 17:05

Mückenstich sind fies und jucken ja meist noch nach Tagen immer mal wiedér,
Meine Oma hat ganz einfach eine Zitrone aufgeschnitten und mit einer Hälfte den Mückenstich abgerieben das nimmt den Juckreiz und die Biester mögen auch den Zitronenduft nicht.
Meine Schwiemu hat bei meinen Kinder als sie klein waren eine Zwiebel halbiert und damit den Stich eingerieben...nimmt auch den Juckreiz und der Zwiebelgeruch verfliegt ja auch.
Meistens hilft nur kühlen wenn der Stich anschwillt.
liebe Grüße Betti

das Lachen unserer Kinder ist unser größter Schatz,
die bedingungslose Liebe unserer Tiere eine enorme Bereicherung. ´(Betti.><Li. 2015)
Benutzeravatar
Kitti
 
Beiträge: 8598
Registriert: 02.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#17von Igelchen » 22. Jun 2013, 17:14

Oh das sind aber viele gute Tipps, ich denke einiges davon werde ich mal probieren.

Hier steht aber wirklich überall das Wasser, im Wald um Moritzburg ist es richtig sumpfig geworden, überall stehen große Wasserlöcher :smilie_girl_004:
Igelchen
 

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#18von Kitti » 22. Jun 2013, 17:18

Igelchen hat geschrieben:Oh das sind aber viele gute Tipps, ich denke einiges davon werde ich mal probieren.

Hier steht aber wirklich überall das Wasser, im Wald um Moritzburg ist es richtig sumpfig geworden, überall stehen große Wasserlöcher :smilie_girl_004:


optimale Bedingungen für die kleinen Biester (leider), die können einen schon mal die Nachtruhe klauen.
liebe Grüße Betti

das Lachen unserer Kinder ist unser größter Schatz,
die bedingungslose Liebe unserer Tiere eine enorme Bereicherung. ´(Betti.><Li. 2015)
Benutzeravatar
Kitti
 
Beiträge: 8598
Registriert: 02.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#19von Schnackeline » 22. Jun 2013, 17:26

duftrausch hat geschrieben:Auch ich bin ihr gefundenes Fressen, egal wieviel B-Vitamine ich schlucke. Ich schmiere mich dick mit nat. Kokosöl ein, dann bin ich relativ sicher. War froh, dass ich eine Alternative zu Autan gefunden habe. Weil auch das ganze Geräuchere und die Citronellakerzen machen mir Beschwerden beim Einatmen .
Wenn doch ein Stich da ist, weil die Sch...viecher durch die Hose stechen, hilft mir der Bite Away
hab mit der Firma nichts zu tun und verdiene auch nichts daran. Aber die STiche jucken tatsächlich nicht mehr, auch wenn man das immer mal wieder machen muss. Es tut ziemlich weh, aber die Haut verbrennt tatsächlich nicht.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

bekomme hier einfach keine versteckten Links rein, tschuldigung


Hm... dann müßte ein Tropfen heißes Kerzenwachs die selbe Wirkung haben. Da wird dann wohl eine Eiweißverbindung durch die Hitze zerstört - hab ich irgendwann mal irgendwo gelesen. :smilie_denk_10:
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber" Anleitung zum Bilder hochladen

A keks a day keeps the stress away. :girlkuchendn3:
Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
 
Beiträge: 16819
Registriert: 02.2012
Wohnort: Im Norden ganz oben
Geschlecht: weiblich
.: OHP-Königin

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#20von Kitti » 22. Jun 2013, 17:30

Schnackeline hat geschrieben:
duftrausch hat geschrieben:Auch ich bin ihr gefundenes Fressen, egal wieviel B-Vitamine ich schlucke. Ich schmiere mich dick mit nat. Kokosöl ein, dann bin ich relativ sicher. War froh, dass ich eine Alternative zu Autan gefunden habe. Weil auch das ganze Geräuchere und die Citronellakerzen machen mir Beschwerden beim Einatmen .
Wenn doch ein Stich da ist, weil die Sch...viecher durch die Hose stechen, hilft mir der Bite Away
hab mit der Firma nichts zu tun und verdiene auch nichts daran. Aber die STiche jucken tatsächlich nicht mehr, auch wenn man das immer mal wieder machen muss. Es tut ziemlich weh, aber die Haut verbrennt tatsächlich nicht.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

bekomme hier einfach keine versteckten Links rein, tschuldigung


Hm... dann müßte ein Tropfen heißes Kerzenwachs die selbe Wirkung haben. Da wird dann wohl eine Eiweißverbindung durch die Hitze zerstört - hab ich irgendwann mal irgendwo gelesen. :smilie_denk_10:


heißer Kerzenwachs..macht Sinn aber autsch
liebe Grüße Betti

das Lachen unserer Kinder ist unser größter Schatz,
die bedingungslose Liebe unserer Tiere eine enorme Bereicherung. ´(Betti.><Li. 2015)
Benutzeravatar
Kitti
 
Beiträge: 8598
Registriert: 02.2013
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

web tracker