Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 18:42

Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 13
Zugriffe: 3760

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#21von duftrausch » 22. Jun 2013, 17:49

ja :mrgreen: mein erster Bite Away war kaputt, ich einen neuen bestellt, in meiner Not ein FEuerzeug benutzt (also angemacht, ausgemacht, heißes Metall raufgedrückt). Geht, aber schwierig, die Temperatur abzuschätzen. Allerdings eine sehr preisgünstige Alternative - mit Risiko-
Dreambird-Stricker
Benutzeravatar
duftrausch
 
Beiträge: 1668
Registriert: 12.2011
Wohnort: Mannheim
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#22von orgonautin » 22. Jun 2013, 18:04

Also das klingt jetzt für die meisten wahrscheinlich recht eigenartig, aber bei mir und allen denen ich es empfohlen hab, hat es bis jetzt geholfen.
Wenn man mit Kugelschreiber ein Sinuszeichen auf den Stich malt, dann hört das Jucken auf. Notfalls auch nur mit dem Fingernagel aufzeichnen, wenn kein Kuli zur Hand ist.

Wer sich lieber an handfeste Dinge hält: zu 100% wirksam ist eine ganz einfache selbstgemachte Salbe aus Vogelmiere (auch Hühnerdarm genannt). Die wächst fast überall auf Gartenbeeten als "Unkraut". Das Kraut kleinschneiden (ca. 500g frisch oder 250g getrocknet) und in Olivenöl (750g) 2-3 Stunden im Wasserbad sanft köcheln lassen (Heißauszug). Abseihen und mit etwas Bienenwachs zu einer Salbe andicken. Etwa 12g Wachs pro 100g Ölauszug.

Der Juckreiz läßt fast augenblicklich nach - ich liebe diese kleine Wundersalbe. :girlies_luv:
Freude erwächst aus Wunschlosigkeit und nicht aus der Erfüllung unserer Wünsche

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
orgonautin
 
Beiträge: 6471
Registriert: 05.2013
Wohnort: Steiermark, Österreich
Geschlecht: weiblich
.: Sternchen

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#23von Igelchen » 22. Jun 2013, 18:41

Ich danke euch für die Tipps.

Zum Spitzwegerich: Könnte man da auch einen alkoholischen Auszug machen?
Igelchen
 

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#24von Michaela » 22. Jun 2013, 18:49

orgonautin hat geschrieben:Wenn man mit Kugelschreiber ein Sinuszeichen auf den Stich malt, dann hört das Jucken auf. Notfalls auch nur mit dem Fingernagel aufzeichnen, wenn kein Kuli zur Hand ist.


:hallo1: orgonautin,

meinst Du nicht Sigma, also das Summenzeichen? Ich kenne kein eigenes Sinuszeichen, wenn ich in einer mathematischen Formel einen Sinus habe, gebe ich sinX an.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 13989
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#25von orgonautin » 22. Jun 2013, 19:30

@Michaela

Nein ich mein schon das Sinuszeichen oder eine Sinuskurve wenn Du so willst. Eine Wellenlinie so wie diese hier.
Freude erwächst aus Wunschlosigkeit und nicht aus der Erfüllung unserer Wünsche

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
orgonautin
 
Beiträge: 6471
Registriert: 05.2013
Wohnort: Steiermark, Österreich
Geschlecht: weiblich
.: Sternchen

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#26von travana » 22. Jun 2013, 20:16

orgonautin hat geschrieben:Also das klingt jetzt für die meisten wahrscheinlich recht eigenartig, aber bei mir und allen denen ich es empfohlen hab, hat es bis jetzt geholfen.
Wenn man mit Kugelschreiber ein Sinuszeichen auf den Stich malt, dann hört das Jucken auf. Notfalls auch nur mit dem Fingernagel aufzeichnen, wenn kein Kuli zur Hand ist.

Wer sich lieber an handfeste Dinge hält: zu 100% wirksam ist eine ganz einfache selbstgemachte Salbe aus Vogelmiere (auch Hühnerdarm genannt). Die wächst fast überall auf Gartenbeeten als "Unkraut". Das Kraut kleinschneiden (ca. 500g frisch oder 250g getrocknet) und in Olivenöl (750g) 2-3 Stunden im Wasserbad sanft köcheln lassen (Heißauszug). Abseihen und mit etwas Bienenwachs zu einer Salbe andicken. Etwa 12g Wachs pro 100g Ölauszug.

Der Juckreiz läßt fast augenblicklich nach - ich liebe diese kleine Wundersalbe. :girlies_luv:


Mein Mann und ich haben vorher den ganzen Garten auf - und abgeguckt, aber so eine Vogelmiere haben wir nicht gefunden:(
Sollte die jemand von euch im Garten haben , wäre jemand so lieb davon ein bisserl was für so eine Salbe gegen den Juckreiz von Gelsenstichen für mich zu trocknen?
Salbe machen kann ich, also das Ausziehen usw. ist mir bekannt, aber ohne Kraut - keine Salbe;(
Versand übernehme ich natürlich! Ewige Dankbarkeit ist gesichert!
In unseren Breiten hilft mir das Vit. B, aber wir wollen noch nach Italien und dort warten die Biester schon mit umgebundener Serviette auf mich :a025:
Liebe Grüße! travi

Mein Wichtelsteckbrief
travana
 
Beiträge: 1831
Registriert: 10.2012
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#27von anjapiranja » 22. Jun 2013, 20:19

Zum Vorbeugen habe ich gehört dass Teebaumöl (verdünnt natürlich) gut helfen soll. Und Zitrone mögen die Viecher schienbar auch nicht.

Wenn mich was gestochen hat (Im Sommer werde ich oft unfreiwillig zum nächtlichen Schnakenbuffet :u075: ) dann "verbrenne" ich die Stelle. Das ziept kurz aber danach juckt nix mehr. Ich nehme ein Feuerzeug mit Metallrand, mach es an, halte die Flamme so, dass das Metall bisschen heiß wird (nur ein paar Sekunden! Ich will ja keine Brandblase stattdessen bekommen) und halte das kurz auf den Stich. Die Hitze bewirkt, dass das Gift sich verändert und nicht mehr juckt. Es gibt angeblich auch entsprechende Hitzestifte in Apotheken. Nur vorsichtig muss man sein, ist ja immerhin nicht so ohne so ein Feuerzeug :smilie_girl_022:
anjapiranja
 

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#28von Michaela » 22. Jun 2013, 20:20

orgonautin hat geschrieben:@Michaela

Nein ich mein schon das Sinuszeichen oder eine Sinuskurve wenn Du so willst. Eine Wellenlinie so wie diese hier.


:hallo1: orgonautin,

danke für den Hinweis! Ich denke mehr in mathematischen Zeichen.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Michaela
 
Beiträge: 13989
Registriert: 04.2013
Wohnort: Gramatneusiedl
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#29von chameleon » 23. Jun 2013, 19:42

Michaela hat geschrieben:
orgonautin hat geschrieben:@Michaela

Nein ich mein schon das Sinuszeichen oder eine Sinuskurve wenn Du so willst. Eine Wellenlinie so wie diese hier.


:hallo1: orgonautin,

danke für den Hinweis! Ich denke mehr in mathematischen Zeichen.


Ich habe mich beim Nachlesen eben gewundert - du hast meine Frage gestellt, liebe Michaela, ich denke auch eher mathematisch...

Liebe Grüsse
von Beate
Liebe Grüsse von Beate
Benutzeravatar
chameleon
 
Beiträge: 3385
Registriert: 06.2012
Wohnort: Vogtland
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#30von muerbchen » 23. Jun 2013, 19:55

ich kann nur eine chemische Keule empfehlen und zwar Anti-Brumm. Das hilft gegen alle inländischen und ausländischen Mücken. Das gibt es in verschiedener Ausführung.Bei mir hilft es, werde auch gerne aufgefressen
Liebe Grüsse

muerbchen

Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Wichtelzettel
Benutzeravatar
muerbchen
 
Beiträge: 891
Registriert: 05.2012
Wohnort: kurz vor´m Berg
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

web tracker