Aktuelle Zeit: 19. Jan 2017, 03:11

Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 13
Zugriffe: 3800

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#61von Dryas » 15. Jul 2015, 10:19

Herzlichen Dank für den Typ mit Vogelmiere!!!
Meine Eltern haben sie massenweise (sowie Gelsen auch, sie verschonen zwar mich und meine Eltern, aber meinen Mann fressen sie auf :a025: ). Beim nächsten Besuch zaubere ich diese Salbe, danke! :f010:
"Selbst ein Weg von 1000 Meilen beginnt mit einem Schritt."
Japanische Weisheit
Benutzeravatar
Dryas
 
Beiträge: 2443
Registriert: 08.2013
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#62von tina61 » 15. Jul 2015, 10:26

Bei mir steht immer welche im Kühlschrank. Da ja Kokosöl ab ca. 24 Grad flüssig wird. :smilie_girl_004:
So hat sie auch gleich einen kühlenden Effekt !!! :e020:
liebe Grüsse Martina
Benutzeravatar
tina61
 
Beiträge: 4862
Registriert: 02.2014
Wohnort: Dänemark
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#63von Schnackeline » 15. Jul 2015, 10:55

tina61 hat geschrieben:
Schnackeline hat geschrieben:Vogelmiere wächst an geschützten Stellen selbst im Winter noch. Bei mir gehört dieser Balsam auch zum Standardrepertoire, sowohl bei Menschen als auch bei den Tieren.


Hallo Schnackeline
Oh Das finde ich nun interessant. Wann wendest Du sie bei Tieren an? Insektenstiche ??? :a050:


Bei diversen Indikationen, zumeist geht es aber um Läsionen/Problematiken der Haut. Das ist bei meinen unterschiedlichen Patientengruppen eben auch recht unterschiedlich ausgeprägt und kommt immer aufs Gesamtbild an. Ich schmiere ja niemals ausschliesslich, sondern behandle ganzheitlich.
Mein Heilbalsam ist alle allerdings komplett anders zusammengesetzt als Dein Öl, aber auch nur mit Kokos nativ dürfte, wenn es ausschliesslich um das Mückenabwehrproblem geht, gut funktionieren. Ich persönlich würde für ein Kleinkind zumindest noch Shea mit dazunehmen.
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber" Anleitung zum Bilder hochladen

A keks a day keeps the stress away. :girlkuchendn3:
Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
 
Beiträge: 16793
Registriert: 02.2012
Wohnort: Im Norden ganz oben
Geschlecht: weiblich
.: OHP-Königin

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#64von tina61 » 15. Jul 2015, 11:21

:hallo:
Liebe Schnackeline, vielen Dank für Deine schnelle ausführliche Antwort.
Ich hatte jetzt laienhaft gedacht, vielleicht kann ich meine Salbe auch unseren Kälbern auf's Knie schmieren! Suche immer nach Alternativen
zum Penicillin. Wenn es auch anders geht! :smilie_denk_10:
Zuletzt geändert von Schnackeline am 15. Jul 2015, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gelöscht
liebe Grüsse Martina
Benutzeravatar
tina61
 
Beiträge: 4862
Registriert: 02.2014
Wohnort: Dänemark
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#65von Elkelavendel » 15. Jul 2015, 15:22

Meine Erfahrung: Ich setze mir immer Rosenblüten mit Korn an, 3 Wochen stehen lassen, täglich schütteln. Das kommt auf Mückenstiche und hilft mir gegen sie Quaddeln und den Juckreiz.
Grüße von elkelavendel
Elkelavendel
 

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#66von Sarah » 7. Okt 2015, 19:56

Hallo

Angeblich soll 4711 (kölnisch Wasser)mit äth. Nelkenöl die Plagegeister abhalten, besser als Authan ect.

Sarah
Benutzeravatar
Sarah
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.2015
Wohnort: Niederösterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#67von santu » 2. Mai 2016, 17:35

Hallo zusammen,

der Thread ist zwar vom letzten Jahr, aber die Mückensaison geht bei uns schön langsam wieder an. Seit unsere Tochter klein ist, verwenden wir als Spray für Kleidung, Vorhänge (bei offenen Fenster) als Mückenabwehr folgende Mischung, (direkt auf den Körper von Kleinkindern würde ich es mir nicht sprühen trauen):

ÄÖ Melisse indicum 10
ÄÖ Nelke 5
ÄÖ Rosmarin 2
ÄÖ Eukalyptus 3
Rizi 5
add to 100 mit Alkohol

Seit 2 Jahren benutze ich es auch als Körperspray und es wirkt bei mir - ich werde sonst aufgefressen und die Piekser jucken fürchterlich. Für die lauen Abende auf der Terrasse hab ich mir die ÄÖ Mischung ohne Rizi und Alkohol gemischt und gebe sie auf einen Duftstein aus Ton - mittlerweile mach ich das auch im Schlafzimmer so - ohne mag ich nicht schlafen gehen - nebenan ist ein unbebautes Grundstück, dass sich gerne in eine Sumpflandschaft verwandelt.

Also Nachsorge hab ich mir etwas Jojoba mit ÄÖ Lavendel gemischt und hab es im Rollon in der Handtasche - sicher ist sicher.
Liebe Grüße Sabine
Benutzeravatar
santu
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#68von Brycha » 2. Mai 2016, 17:48

Das muss ich mir mal notieren, vielleicht kann ich zum nächsten Campingurlaub so eine Mischung mitnehmen.
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18232
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#69von StoneFlower » 2. Mai 2016, 18:53

santu hat geschrieben:Hallo zusammen,

der Thread ist zwar vom letzten Jahr, aber die Mückensaison geht bei uns schön langsam wieder an. Seit unsere Tochter klein ist, verwenden wir als Spray für Kleidung, Vorhänge (bei offenen Fenster) als Mückenabwehr folgende Mischung, (direkt auf den Körper von Kleinkindern würde ich es mir nicht sprühen trauen):

ÄÖ Melisse indicum 10
ÄÖ Nelke 5
ÄÖ Rosmarin 2
ÄÖ Eukalyptus 3
Rizi 5
add to 100 mit Alkohol

Seit 2 Jahren benutze ich es auch als Körperspray und es wirkt bei mir - ich werde sonst aufgefressen und die Piekser jucken fürchterlich. Für die lauen Abende auf der Terrasse hab ich mir die ÄÖ Mischung ohne Rizi und Alkohol gemischt und gebe sie auf einen Duftstein aus Ton - mittlerweile mach ich das auch im Schlafzimmer so - ohne mag ich nicht schlafen gehen - nebenan ist ein unbebautes Grundstück, dass sich gerne in eine Sumpflandschaft verwandelt.

Also Nachsorge hab ich mir etwas Jojoba mit ÄÖ Lavendel gemischt und hab es im Rollon in der Handtasche - sicher ist sicher.

Das muss ich mir merken...
Eine Frage hätte ich dazu noch:
Welchen Chemotyp nimmst Du denn bei Rosmarin?
Bei Eucalyptus nimmst Du da Eucalyptus globulus oder Eucalyptus citriodora?
Liebe Grüße, StoneFlower


Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
StoneFlower
 
Beiträge: 1388
Registriert: 01.2016
Geschlecht: weiblich

Re: Vor- und Nachsorge bei Mückenstichen

Beitrag#70von santu » 2. Mai 2016, 19:02

Hallo Stoneflower,

ich geh schnell nachgucken -

ÄÖ Melisse indicum 10
ÄÖ Nelkenblätter 5
ÄÖ Rosmarius officinalis 2
ÄÖ Eukalyptus globulus 3
Rizi 5
add to 100 mit Alkohol
Liebe Grüße Sabine
Benutzeravatar
santu
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

web tracker