Aktuelle Zeit: 30. Mär 2017, 08:50

Ölauszüge herstellen

Moderatoren: Aconita, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 13
LesezeichenLesezeichen: 38
Zugriffe: 18227

Re: Ölauszüge herstellen

Beitrag#141von Aconita » 10. Mär 2017, 09:34

Ich reibe Tonkabohnen auf einer Muskatreibe fein, dann werden sie mit Zucker und gemahlener Vanilleschote gemischt. Das schmeckt sehr gut zu allem, was Vanille mag.
Minka, wenn du das Öl zum Aromatisieren nehmen willst, würde ich entweder das Bratöl von Alnatura nehmen oder ein gutes Mandelöl.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27325
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge herstellen

Beitrag#142von Minka » 10. Mär 2017, 10:13

Das klingt verlockend, Aconita! Vielen Dank für die Tipps! Beides werd ich gleich mal ausprobieren, habe zum Glück genug Tonkabohnen da. :mrgreen:
Benutzeravatar
Minka
 
Beiträge: 322
Registriert: 08.2016
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge herstellen

Beitrag#143von Joschi » 13. Mär 2017, 09:11

@ Minca

Ich werde es beim nächsten Mal mit einem neutraleren Öl versuchen, aber der Duft kam durch! Bisher hab ichs allerdins nur für die Seife verwendet. Eine Freundin von mir verwendet die Tonkabohnen regelmäßig bei Torten oder selbstgemachtem Eis - dafür reibt sie die Bohnen. Da sie den Duft so dermaßen liebt, entstand die dazugehörige Seife (in der die kleinen Bohnenreste verarbeitet wurden).
Joschi
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge herstellen

Beitrag#144von Minka » 13. Mär 2017, 09:51

Oh schön! Wie lange hält sich der Duft in der Seife? Oder ist es noch nicht so lange her, seit du sie gesiedet hast? Das würd mich noch interessieren, ob sich der natürliche Duft länger hält. Bei den kann ich's verstehen, wenn die noch 2 Jahre später duften. ;)
Benutzeravatar
Minka
 
Beiträge: 322
Registriert: 08.2016
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ölauszüge herstellen

Beitrag#145von Joschi » 19. Mär 2017, 19:34

Ich habe sie vor 10 Wochen gesiedet. Wenn man am trockenen Stück riecht, kommt der Duft nur ganz ganz fein durch, aber während des Händewaschens riecht es echt lecker. Und die kleinen Stückchen, die ich mit reingearbeitet habe, haben neben einem Peelingeffekt auch noch die nette Angewohnheit, ebenfalls zu duften.
Es ist jetzt nicht so, dass man durch den Tonkabohnenduft "umgeworfen" wird, aber ich finde, sie riecht angenehm danach.
Joschi
 
Beiträge: 20
Registriert: 03.2017
Geschlecht: weiblich

Lecker und so...

Beitrag#146von Martina Schmidt » 29. Mär 2017, 20:46

Hmmm... Tonkabohne...klingt lecker!
Ich hab meine letzte Haarseife mit einem Olivenölmazerat und Earl Grey hergestellt, so quasi :c041: 50 shades of Earl Grey...Die Farbe war zwar etwas gagga, aber mit mit etwas Tiox ist es Nougatartig geworden.

Derzeit nehmen gerade Brennessel und auch Gänseblümchen ein Bad in Distelöl ho...Ich bin schon ungeduldig, ich will endlich wissen, wie sich die Mazerate in der Seife machen.

LG Martina
Martina Schmidt
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.2017
Wohnort: Burgenland
Geschlecht: weiblich

Vorherige