Aktuelle Zeit: 30. Mär 2017, 08:49

Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Moderatoren: corinna, bemike, mini69, lacky

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 570

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#31von Brycha » 20. Mär 2017, 18:41

Sylvia hat geschrieben:Nachdem Du mir im Rudel den Tipp mit der Suche gegeben hast, (DANKE) war ich fest entschlossen Schwefel zu besorgen. Was mich nun ein bisschen davon abhält ist Deine Beschreibung von dem Geruch.
Stinkt das wirklich so arg?

Derzeit riecht die Seife wirklich noch sehr schwefelig. Aber in der Garage war es heute nicht so schlimm, da gibt es ja etwas mehr Luftaustausch. Und die Stinkerei müsste eigentlich nachlassen und dann wird man vermutlich allenfalls wieder bei der nassen Seife etwa riechen, aber nicht schon bei der Seife, wenn sie nur im Badezimmer liegt. So die Hoffnung....
Das Leitungswasser in Island roch, wenn es warm aus der Leitung kam. Im kalten Zustand nicht.
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18567
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#32von Bigisue » 21. Mär 2017, 07:51

So schöne Seifen. Tolle Formen. Superklasse erzählt.
Wer nix arbeitet macht auch keine Fehler
Bigisue
 
Beiträge: 870
Registriert: 08.2016
Wohnort: Franken
Geschlecht: weiblich

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#33von Linuxgirl » 21. Mär 2017, 10:17

Tolle Seifen, tolle Geschichte. Mehr kann man dazu nicht sagen.
Benutzeravatar
Linuxgirl
 
Beiträge: 2687
Registriert: 01.2015
Geschlecht: weiblich

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#34von sidbabe » 22. Mär 2017, 09:12

ich habe deine Seifengeschichte während der Rückfahrt unseres Kurzurlaubes gelesen und war ganz hin und weg :sabber_2: :s035:
von Seifen und Geschichte. Total faszinierend :smilie_frech_053: :coolgirl: :g040: !!! Sag mal, da du so ein
besonderes Schwefel verwendet hast, hast du bestimmt schon öfters Schwefelseifen gesiedet oder? Ich bin eigentlich
hart im nehmen was Gerüche angeht, und mein Schwefel das im Keller lagert wartet auf seinen Einsatz. Ich traue
mich nur noch nicht so richtig.... Schwefel war soweit ich mich erinnern kann nicht so einfach zu handhaben gell?
Benutzt du die Seifen für alles Gesicht und Körper - und merkt man eine wohltuende
Wirkung auf HAUT UND vielleicht auch HAAR?
Grüßli
Tina


Putzen oder Sieden - das ist die hier die Frage.
aber wir alle kennen die Antwort^^


Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
sidbabe
 
Beiträge: 1989
Registriert: 05.2016
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#35von Brycha » 22. Mär 2017, 13:42

Das war meine zweite Seife mit Schwefel; meine erste vor einem Jahr habe ich hier nie gezeigt, scheint es. Die ist aber ziemlich hell gewesen und da habe ich anscheinend doch deutlich weniger Schwefel genommen (es war der selbe, aus Japan - den gab es in einem Laden mit Wellnesskram und Badezubehör, so dass ich hoffte, dass es ok war, davon etwas in Seife zu packen. Schwefel selber löst sich gar nicht in Wasser, aber das Wasser wird beim Umrühren trotzdem "schwefelig" - hier gibt es zB einen Bericht über Schwefelwasserbäder in einem Heilbad. Als ich das NaOH dazugetan habe (ich habe im Freien und mit einem Wasserbad gearbeitet) wurde die Lauge ziemlich gelb. Ich habe tüchtig gerührt und als ich durch das Sieb abgegossen habe, waren noch die krümelige Rückstände der kleinen Schwefelbröckchen, die ich verwendet habe, im Sieb.

Der Geruch meiner ersten Schwefelwasserseife hat mit der Zeit nachgelassen, sie hat auch nie ganz so gestunken wie die jetzigen. Ich habe sie nur als Gesichtsseife genommen und nicht zum Haarewaschen, und beim Einschäumen des Gesichts stinkt jedenfalls bei der 1 Jahr alten Seife nichts mehr. Ich finde, dass sie gut für mein Hautbild ist.

Zum Nachlesen wegen des Umgangs mit dem Schwefel ist der Thread "Elementarer Schwefel" im Zusatzstoffbereich sehr hilfreich.

Ganz vielen Dank noch mal für eure netten Worte zu meiner kleinen Geschichte und den Seifchen.

LG Brycha
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18567
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#36von sidbabe » 24. Mär 2017, 08:58

ganz lieben dank für deine ausführliche Erklärung und Info zur Schwefelseife :f010: ! Ich weiß nicht, wann ich
es endlich mal anpacke und habe auch noch so kein richtiges Konzept dafür ob Gesichtsseife, Duschseife .....
Aber ich weiß ich möchte auf jeden Fall eine sieden. Weißt du was total witzig ist? Der Link den du geschrieben
hast von der Heiltherme, das ist gleich ums Eck von mir und - ich war noch nie da :c041: :c041: obwohl es mir
bestimmt auch mal gut tun würde :a050:
Grüßli
Tina


Putzen oder Sieden - das ist die hier die Frage.
aber wir alle kennen die Antwort^^


Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
sidbabe
 
Beiträge: 1989
Registriert: 05.2016
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#37von Brycha » 24. Mär 2017, 16:28

sidbabe hat geschrieben:Weißt du was total witzig ist? Der Link den du geschrieben
hast von der Heiltherme, das ist gleich ums Eck von mir und - ich war noch nie da :c041: :c041:


:a065: Das ist wirklich ein lustiger Zufall!
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18567
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Wie Island beinah einen anderen Namen bekommen hätte...

Beitrag#38von Sylvia » 24. Mär 2017, 16:57

Danke fürs erklären und die Tipps. Ich glaube das muss ich irgendwie doch versuchen.
Wichtelsteckbrief PEACE, LOVE &GOATS
Benutzeravatar
Sylvia
 
Beiträge: 1568
Registriert: 01.2016
Wohnort: LINESCIO (TI) Schweiz
Geschlecht: weiblich

Vorherige