Aktuelle Zeit: 26. Mär 2017, 20:56

Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Moderatoren: Aconita, bemike, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 6
LesezeichenLesezeichen: 6
Zugriffe: 14964

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#181von Holunderbeere » 9. Apr 2014, 06:44

Portionsweise aufschlagen find' ich eine gute Idee! (vor allem bei der Menge, wenn Du da noch Luft reinschlägst, gibt es ja zusätzlich Volumenzuwachs, dann hast Du am Ende eimerweise Cremeseife :g040:)

Ich hab' mich bei der Wassermenge erstmal auf den Cremeseifenrechner (von Saffireblue) verlassen, der sagt: insgesamt 115 % der Fettmenge, 36 % nimmt man schon zur Verseifung und der Rest kommt nach der Verseifung dazu. In einem Tutorial hatte die Bloggerin mehr Wasser erwischt und es wurde nach einigen Tagen zu flüssig. Leider kann man die Konsistenz anfangs schlecht abschätzen, weil die Masse bei Kontakt mit Wasser erstmal Betonkonsistenz annimmt und dann dauert es erstmal, bis sie wieder weich wird, von daher ist es wahrscheinlich nicht schlecht, sich aufs Rezept zu verlassen. Wenn Du Deine Schmierseife wiegst und durch 1,45 dividierst, solltest Du grob die Fettmenge erhalten und davon ausgehend könntest Du dann das nötige Wasser berechnen.
Manche schreiben auch, dass es hilft, wenn das Wasser heiß (ca. 80 Grad) ist.

Ich hab' heute früh noch vor dem ersten Kaffee erstmal meine Cremeseife besucht und ich kann euch sagen, sie ist deutlich weicher :smilie_happy_011:, man kann sie mittlerweile umrühren (und nicht nur spachteln) und sie glänzt! Das sind wohl die Anfänge dieses berühmten Perlmuttglanzes, ich mache heute nachmittag mal ein Foto. Heute abend werde ich ihr mit dem Mixer zu Leibe rücken, mal schauen, was draus wird.
Holunderbeere
 

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#182von Myra » 9. Apr 2014, 08:23

Holunderbeere, vielen Dank :f010: - dann werde ich mich mal einen kleinen Teil der Seife machen und mit gaaaanz wenig Wasser anfangen.
Viele Grüße. Martina.
Mein Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Myra
 
Beiträge: 964
Registriert: 02.2013
Wohnort: Siegburg
Geschlecht: weiblich

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#183von Ame » 9. Apr 2014, 08:31

ich verarbeite meine Seifenpasten immer portionsweise :smilie_girl_112:
freue mich schon nauf neue Bilder :sabber_2:
Liebe Grüße, Ame

Mein Wichtelsteckbrief * * * * * Siedekalender

"Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie." Marie von Ebner-Eschenbach
Benutzeravatar
Ame
 
Beiträge: 3006
Registriert: 12.2012
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Geschlecht: weiblich

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#184von Holunderbeere » 9. Apr 2014, 17:54

Soo, wie angekündigt hab' ich meine Cremeseife heute das erste Mal aufgeschlagen. Versuch zählt auch.

Hier vor dem Aufschlagen:
Bild

Sie ist noch sehr fest, aber mit dem Mixer kam ich durch.

Nach ca. 15 Minuten Mixen:

Bild

Joa. Man sieht, es ist Luft drin, die Masse ist allerdings immer noch sehr fest und keinen Hauch cremig. Beim Mixen verhält sie sich wie Butter oder sehr fester Teig und fliegt in "Fetzen" von einer Schüsselhälfte in die andere. Mein Handgelenk ist nun ganz schön erlahmt. :-D

Bild

Hier kann man vielleicht die Konsistenz erahnen.
Positiv: Sie ist schon sehr schön homogen weiß geworden und hat einen hübschen Schimmer.

Wenn ich nur eins gelernt habe durchs Seifenmachen, dann, dass Geduld echt viel wert ist, also lasse ich sie nun erstmal wieder über Nacht stehen und suche sie morgen wieder heim. :u075:
Holunderbeere
 

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#185von Holunderbeere » 12. Apr 2014, 10:31

Meine Cremeseife ist ja nun schon einige Tage alt. Ich habe sie in den letzten Tagen täglich für ein paar Minuten mit dem Mixer bearbeitet unter Zugabe kleiner Portionen (ca. 1 TL) an Öl und Glycerin. Weiteres Wasser wollte ich nicht zugeben, weil ich gehört habe, dass die Seife davon blitzschnell in den zu flüssigen Zustand übergehen kann.

Heute früh war die Seife dann erstmalig etwas zusammengefallen und erinnerte von der Konsistenz her ein wenig an dicke Mayonnaise. Beim Aufschlagen wurde sie dann wieder etwas fester und eher wie schnittfeste Sahne. Ich würde sie jetzt jedenfalls ohne zu beschönigen als cremig bezeichnen. Dafür hat sich der Perlmuttglanz wieder verloren, vielleicht kommt er ja wieder?

Bild

Das Volumen hat sich vervielfacht und der Mixbecher ist mittlerweile fast schon zu klein.

Dann habe ich die Menge auf dem Löffel aufgeschäumt. Bei Kontakt mit Wasser entsteht sofort eine Art Milch, die sich in ultra-feinporigen Schaum verwandelt. Obwohl der Schaum fürs Fotografieren recht lange auf meiner Hand war, fühlt sich die Haut nicht ausgetrocknet an.

Bild

Der Schaum bleibt lange stabil. Mit einem Rasierpinsel könnte man vermutlich wahre Berge davon erzeugen.

Bild

Übrigens hat die Seife einen recht deutlichen Eigengeruch, etwas süßlich/frisch/seifig und irgendwoher kommt er mir bekannt vor, aber ich kann es nicht einordnen. Jedenfalls konnte ich den Geruch an keiner der einzelnen Zutaten erkennen und meine andere Schmierseife hat in unbeduftetem Zustand auch nicht so gerochen.

So weit, so gut. Bis ich wieder zurück bin, werde ich den Pott wohl in den Kühlschrank verfrachten, mein Optiphen ist noch immer nicht angekommen, das Thema Konservierung hat sich also für diese Charge ohnehin erledigt. Ich bin gespannt, ob die Luft drinbleibt oder ob alles wieder zu Mayonnaise wird. Schlimm wäre das ja nicht.

Ob ich den Aufwand nochmal betreibe, weiß ich allerdings nicht, da muss sie schon noch wahre Superkräfte entwickeln. :c041:
Holunderbeere
 

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#186von Annett » 17. Mai 2016, 12:08

Zur Reinheit des KOH habe ich gerade eine aktuelle Auskunft von Vita von Waldehoe bekommen.
Meine Charge hatte eine Reinheit von 90%, allerdings kann sie für weitere Chargen im Vorfeld nicht sagen, ob es in pharmazeutischer oder technischer Qualität vorliegt. Folglich lohnt es sich immer, noch einmal nachzufragen.
Wenn Ihr das KOH mit 99,5 % annehmt, wie HIER geschrieben, es aber nur 90%ig ist, habt ihr eine viel zu hohe Überfettung, was bei einer Rasierseife nicht so günstig wäre, weil sie wahrscheinlich keinen stabilen Schaum bildet.
Benutzeravatar
Annett
 
Beiträge: 785
Registriert: 02.2015
Wohnort: Dresden
Geschlecht: weiblich

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#187von Fina » 25. Dez 2016, 12:40

Mich interessiert, muss man Schmierseife auch konservieren, wie lange ist das haltbar? Die Möglichkeiten sind ja vielfältig!!
Kann man Schmierseife auch kalt verseifen lassen?

Wie ist die Konsistenz von Mischverseifung 50/50 bei Rasierseife, kommen da noch feste Stücke raus?
Fina
 
Beiträge: 123
Registriert: 11.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#188von Brycha » 25. Dez 2016, 18:42

Fina hat geschrieben:Mich interessiert, muss man Schmierseife auch konservieren, wie lange ist das haltbar?

Wenn du eine normale KOH-Verseifung machst, musst du das Ergebnis nicht konservieren, nur wenn du es mit noch mehr Flüssigkeit zu Flüssigseife oder Cremeseife weiterverarbeiten möchtest.
Fina hat geschrieben:Kann man Schmierseife auch kalt verseifen lassen?

Gelesen habe ich das schon, aber noch nicht selbst ausprobiert.
Fina hat geschrieben:Wie ist die Konsistenz von Mischverseifung 50/50 bei Rasierseife, kommen da noch feste Stücke raus?

Ja, das werden feste Seifenstücke. Wobei ich es noch nicht als Rasoerseife gemacht habe, sondern bei Salzseife.

LG Brycha
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18548
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#189von Bärenfrau » 25. Dez 2016, 18:54

Fina hat geschrieben:Mich interessiert, muss man Schmierseife auch konservieren, wie lange ist das haltbar? Die Möglichkeiten sind ja vielfältig!!
Kann man Schmierseife auch kalt verseifen lassen?

Ja, das geht genauso wie mit NaOH. Du musst sie dann aber auch genauso einige Wochen reifen lassen.

Fina hat geschrieben:Wie ist die Konsistenz von Mischverseifung 50/50 bei Rasierseife, kommen da noch feste Stücke raus?

Ja, wenn sie getrocknet sind, sind das normal feste Stücke.
herzlichst
Bärenfrau


Freude läßt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.
Mark Twain

Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Bärenfrau
 
Beiträge: 4011
Registriert: 07.2013
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Workshop *KOH- und Mischverseifung* / III. Quartal 2012

Beitrag#190von Fina » 25. Dez 2016, 21:46

wenn man kalt verseifen möchte, muss man so lange rühren, bis alles emulgiert ist und der Leim zeichnet, wie beim NaOH?
Weil ich gelesen habe, dass es sich oft trennen kann, oder wie ist das dann? (ich habs leider nicht ganz kapiert)
Wenn das einfach geht, dann werde ich das testen.
Fina
 
Beiträge: 123
Registriert: 11.2016
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste