Aktuelle Zeit: 26. Mär 2017, 07:19

Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Moderatoren: Aconita, bemike, Cloud

AbonnentenAbonnenten: 13
LesezeichenLesezeichen: 10
Zugriffe: 12972

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#91von Marall » 29. Apr 2013, 22:46

Aconita hat geschrieben:Danke für die Info. Ich habs mal herausgesucht bei Aromazone, da es kein blaues Eisenoxid gibt, wollte ich wissen, was das ist. Es heißt Oxydes d'origine minérale, also nach meinem Verständnis ein mineralisches Oxid, aber kein Eisenoxid. *Weltbildwiedergradegerückt*


Ich bin bei den Naturfarben was die Definition angeht ein wenig überfordert. Was ist denn prinzipiell der Unterschied von Pigmenten zu Tonerden? Und der Unterschied von mineralischen Oxidd zu Eisenoxid?
Das eine kommt natürlich vor und das anderen ist chemisch hergestellt, oder wie? :smilie_denk_10:

Und ganz nebenbei, dass sind alles bisher so wunderbare Seifen in diesem Thread, dass ich mir unbedingt Tonerden ertauschen musste :mrgreen: Für den Löwenzahn muss ich auf die nächsten Sonnenstrahlen warten, ich hoffe die sind ne wieder zu sehen :th1:
Marall
 

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#92von anjapiranja » 29. Apr 2013, 22:53

Marall hat geschrieben:
Aconita hat geschrieben:Danke für die Info. Ich habs mal herausgesucht bei Aromazone, da es kein blaues Eisenoxid gibt, wollte ich wissen, was das ist. Es heißt Oxydes d'origine minérale, also nach meinem Verständnis ein mineralisches Oxid, aber kein Eisenoxid. *Weltbildwiedergradegerückt*


Ich bin bei den Naturfarben was die Definition angeht ein wenig überfordert. Was ist denn prinzipiell der Unterschied von Pigmenten zu Tonerden? Und der Unterschied von mineralischen Oxidd zu Eisenoxid?
Das eine kommt natürlich vor und das anderen ist chemisch hergestellt, oder wie? :smilie_denk_10:

Und ganz nebenbei, dass sind alles bisher so wunderbare Seifen in diesem Thread, dass ich mir unbedingt Tonerden ertauschen musste :mrgreen: Für den Löwenzahn muss ich auf die nächsten Sonnenstrahlen warten, ich hoffe die sind ne wieder zu sehen :th1:



Tonerde ist quasi gemahlener Stein. Also natürlicher geht es kaum glaube ich bei den Farben. Mal abgesehen davon, dass die meisten Tonerden eine asdringierende Eigenschaft besitzen (also dir als Gesichtsmaske zB den Dreck aus der Haut saugen :D) und auch Wasser binden (was wie ich gehört habe dazu führen kann, dass die Seife länger weich bleibt (?)), bluten Tonerden auch nicht aus.

Pigmente können organisch oder auch anorganisch sein. Soll heißen: Gibts in natur (zB Indigotin würde ich mal dazu zählen) und gibts auch direkt aus dem Labor (zB DC Farben).

Genau genommen wäre Eisenoxid (zum Beispiel Ocker) ja auch ein Pigment, hatte jeder von uns wohl früher auch im Wasserfarbkasten. Gleichzeitig ist Ocker aber auch was natürliches, da dies ja eine Erde (oder so?) ist.

Ich denke entscheidend ist auch, dass Farbpigmente ihre Farbe auch abgeben, also zB an das Öl in welchem man sie dispergiert. Tonerde hingegen bleibt selbst farbig und vermischt sich einfach nur mit dem Wasser was da ist. Also wenn man zB feuchte Tonerde auf ein weißes Handtuch legen würde, dann wäre es (abgesehen von einem eventuellen Tonerdenrest) nicht verfärbt. Bei Pigmenten würde die Farbe aber wahrscheinlich auf das Handtuch übergehen und es einfärben.


/Erklärbärstimme off.


Bitte bitte korrigiert mich(aber steinigt mich nicht!) wenn ich grade Murks quatsche. Ich habs mal so erklärt wie ich es selbst immer für mich verstanden habe.
anjapiranja
 

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#93von Zydie » 29. Apr 2013, 23:06

Marall hat geschrieben:
Aconita hat geschrieben:Danke für die Info. Ich habs mal herausgesucht bei Aromazone, da es kein blaues Eisenoxid gibt, wollte ich wissen, was das ist. Es heißt Oxydes d'origine minérale, also nach meinem Verständnis ein mineralisches Oxid, aber kein Eisenoxid. *Weltbildwiedergradegerückt*


Anja hat das schon schön erklärt - nur Tonerde ist kein gemahlener Stein, sondern eine mit Mineralien durchwirkte Erde (soweit ich mich erinnere)

Sorry wenn ich bezüglich des Eisenoxid für Verwirrung gesorgt habe mineralisches Oxid und Eisenoxid sind beide 100% mineralisch, da kann man schon mal durcheinander kommen :)
Zydie
 

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#94von Aconita » 29. Apr 2013, 23:11

Zydie, macht doch nichts. Ich war nur im ersten Momant irritiert.
Marall hat geschrieben:
Aconita hat geschrieben:Danke für die Info. Ich habs mal herausgesucht bei Aromazone, da es kein blaues Eisenoxid gibt, wollte ich wissen, was das ist. Es heißt Oxydes d'origine minérale, also nach meinem Verständnis ein mineralisches Oxid, aber kein Eisenoxid. *Weltbildwiedergradegerückt*


Ich bin bei den Naturfarben was die Definition angeht ein wenig überfordert. Was ist denn prinzipiell der Unterschied von Pigmenten zu Tonerden? Und der Unterschied von mineralischen Oxidd zu Eisenoxid?

Sagen wir einfach mal: Ein Dackel ist eine Hund, aber nicht jeder Hund ist ein Dackel.
Eisenoxid ist verbrannte Eisenspäne, auf gut deutsch Rost. Dann kann man bei der Herstellung noch etwas tricksen oder zu wenig Sauerstoff bereit stellen, dann gibt es gelbes (ockerfarbenes) Eisenoxid oder schwarzes Eisenoxid und Mischungen von rot, gelb und schwarz. Mehr Eisenoxide gibt es nicht, aber durchaus noch andere "verbrannte" Metalle, wie zum Beispiel Zink => Zinkoxid oder Titan => Titandioxid...
Mineralisch könnte man sie wohl nennen, wenn sie irgendwo natürlich gefunden werden. Das weiß ich nicht. Aber auch die können mit den Eisenoxiden gemischt werden, zB für ein helleres Rot(braun).

Habt ihr im Online-Lehrbuch mal den Artikel übers Färben, speziell über Tonerden, Oxide und Pigmente gelesen? Ich habe mich bemüht es anschaulich zu erklären, aber wenn was nicht klar ist, dann fragt einfach nochmal nach.
Benutzeravatar
Aconita
Admin
 
Beiträge: 27283
Registriert: 12.2011
Wohnort: Östlich von Frankfurt
Geschlecht: weiblich

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#95von Marall » 29. Apr 2013, 23:43

Danke ihr Lieben! Hier werden sie geholfen - das ist das schöne in diesem Forum :smilie_girl_112:

Aconita hat geschrieben:
Habt ihr im Online-Lehrbuch mal den Artikel übers Färben, speziell über Tonerden, Oxide und Pigmente gelesen? Ich habe mich bemüht es anschaulich zu erklären, aber wenn was nicht klar ist, dann fragt einfach nochmal nach.


Hätte ich mir ja denken können das es sicherlich schon einen deiner schlauen Artikel dazu gibt. Im Ernst, es ist Wahnsinn was ihr hier an Informationen wunderbar strukturier und verständlich erklärt zusammentragt, dass man garnicht hinterherkommt mit dem lesen :e020: Danke dafür!
Marall
 

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#96von lilacosmea » 1. Mai 2013, 01:32

Vielen Dank für die Antwort. :019:
Bei meiner nächsten Bestellung werde ich auf jeden Fall mal etwas mitbestellen und in die Seife rühren. :girlkochen:
Liebe Grüße
lilacosmea
Benutzeravatar
lilacosmea
 
Beiträge: 1614
Registriert: 01.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#97von Brycha » 1. Mai 2013, 13:33

Ich habe gestern mal "ohne Farben gefärbt", also ohne Tonerden, Oxide, Pigmente und so:
Bild
Die hellsten Stellen sind Seifenleim ohne alles, die gelben Stellen enthalten pürierte Löwenzahnblüten, die grünen mit Punkten (zB in der mittleren Seife) pürierten frischen Giersch und Löwenzahnblätter, die braunen (zB bei der Seife links unten) gemörserte getrocknete Minze und die dunkelsten Stellen sind mit Moor gefärbt.

LG Brycha
Benutzeravatar
Brycha
 
Beiträge: 18548
Registriert: 12.2011
Wohnort: Zwischen den Meeren
Geschlecht: weiblich
.: Seifenbardin von der Schlei

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#98von Sylithio » 3. Mai 2013, 14:07

Passend zum Wetter möchte ich euch meine Löwenzahnseife auch vorstellen:


Bild
Sylithio
 

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#99von Pünktchen » 3. Mai 2013, 16:00

Sylithio hat geschrieben:Passend zum Wetter möchte ich euch meine Löwenzahnseife auch vorstellen:


Bild



:girlherzblink: Wunderbar ist die geworden
Herzliche Grüsse
Pünktchen


Mein Wichtelsteckbrief
Pünktchen
 
Beiträge: 2247
Registriert: 03.2012
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Workshop *Natürliche Farben für Seife* / II. Quartal 2013

Beitrag#100von monas » 5. Mai 2013, 10:21

Mittelteil mit Tomatenmark u. Paprika gefärbt

Bild
monas
 

VorherigeNächste